Rückblick staatlicher Techniker Maschinenbau, DAA

Hallo Zusammen,

Nachdem jetzt die staatlichen Abschlussprüfungen in Osnabrück fast eine Woche hinter mir liegen möchte ich einen kleinen Rückblick verfassen. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen bei offenen Fragen.

Genau vor 3,5 Jahren starteten wir ins 1 Semester. Hier begann der wöchentliche Samstagsunterricht. Ich muss ehrlich gestehen wirklich viel gebracht hat dieser nicht. Es gab Dozenten (Mathe, Physik) die es wirklich drauf hatten aber wiederrum Dozenten wie etwa in Deutsch die wirklich eine Nullnummer waren, hier war der Lernfaktor wirklich NULL. Ehrlich gesagt fand ich die Vorbereitungen für die ersten kommenden Prüfungen hier eher suboptimal. Da sollte man wirklich was am Unterricht ändern!

Zur Abbrecherquote: In unserer Klasse haben bis auf 3 oder 4 Personen das Studium bis zum Schluss durchgezogen, ich vermute wir haben hier einen sehr guten Schnitt erreicht.

Ab dem 3ten Semester begannen für uns die ersten Vorlesungen in Würzburg, nachdem das Studienzentrum mit Baumängel zu kämpfen hatte wurden wir glücklicherweise im nahgelegenen Kitzingen untergebracht. Warum Glück? Im Gegensatz zu Würzburg herrschte hier eine sehr entspannte Stimmung, für uns war dies ebenfalls Ideal da wir als Gruppe sehr günstig mitten im Weingebiet ein Ferienhaus mieten konnten, die Ideale Grundvoraussetzung um Abends nochmal entspannt zusammen zu sitzen oder auch etwas auf Tour zu gehen. Ebenfalls waren die Unterkünfte deutlich günstiger als in Würzburg zu wohnen.

Die ersten Präsenzveranstaltungen waren eher als Einleitung für die kommenden Projekte oder auch für die IT-Prüfung gedacht. Ab den HSits wo man auch teilweise den Stoff für die Projektwoche durcharbeitet wurde es dann wirklich interessant. Jedoch muss ich hinzufügen das die Dozenten teilweise komplett unterschiedliche Ansichten hatten was die Bearbeitung der Unterlagen betrifft, dies hat des Öfteren für große Verwirrung gesorgt.

Zu den Lernmodulen, manchmal hatte man das Gefühl man wird erschlagen von den LM, welche teilweise völlig missverständlich und veraltet zusammen gestellt sind. Die Fächer wo man das LM wirklich gebraucht hat waren Mitarbeiterführung und Politik. Den Rest haben wir uns komplett durch vorhandene Prüfungen erlernt. Ohne diese wären wir nicht so weit gekommen, hiermit möchte ich mich auch bei allen bedanken welche durch ihre Rekonstruktionen uns das Lernen stark vereinfacht haben. Der Größte Dank geht hierbei an grafixfox, Wahnsinn was Du hier für eine Zeit und Arbeit rein gesteckt hast.

Kurz und knapp, die Prüfungen sind alle mit etwas Aufwand alle machbar. Die Lernintensivsten Fächer im Grundstudium waren für uns Maschinenbau, Physik und Mitarbeiterführung. Der Rest ist mit etwas Hirnschmalz wirklich fast geschenkt aber sollte trotzdem nicht auf die leichte Schulter genommen werden. TIPP: Bildet Lerngruppen, wir haben meist zu zweit oder zu dritt gelernt. Man motiviert sich gegenseitig und manche offene Fragestellungen lassen sich so wirklich schnell lösen. Ob über Skype oder gemeinsam am Tisch sitzen… Für die vorstaatlichen haben wir wirklich am meisten gelernt da diese bereits 50% zu der Abschlussnote zählen. Aber ich kann Euch eines versichern, lernt ihr einmal intensiv auf die Vorstaatlichen dann sind die Abschlussprüfungen ein Kinderspiel, dann benötigt hier vielleicht nur noch ein kleines Warm Up, so ging es zumindest mir und meinen Kommilitonen

Die Abschlussprüfungen in Osnabrück waren sehr strukturiert und durchorganisiert. Macht Euch hier keinen Kopf. Es ist ein tolles Gefühl wenn nach jeder Prüfung ein Viertel der Abschluss näher rückt. Hier wurde erst Fertigungstechnik dann Entwicklung und Konstruktion dann Automatisierungstechnik und zum Schluss Mathe geschrieben.

Zusammengefasst hat sich der Techniker für mich in meiner Beruflichen Laufbahn und Gehaltstechnisch positiv ausgewirkt. Rückblickend ist man erleichtert und doch froh über die Zeit welche man für den Techniker geopfert hat. Geschenkt wird einem nichts und man muss sich bewusst sein das man in vielen Privaten Dingen zurück stecken muss. Aber mit etwas Ehrgeiz ist es problemlos machbar. Über den Lehrinhalt beim DAA und den Zeitgemäßen Unterlagen lässt sich wirklich streiten...

Ich wünsche Allen die noch vor dieser Entscheidung oder noch sich mitten drin befinden viel Erfolg und Durchhaltevermögen.
 
Hallo 19semtex89

ich bin gerade auch kurz vor den vorstaatlichen. Maschinebaut/BET. Wie hast du auf die Fächer Fertigungstechnik und EWK gelernt. Gibt es hier unterschiede zu Maschinenbau/KON, da die meisten Prüfungen im Forum (gerade bei Fertigungstechnik) vom Fachbereich Konstruktion sind.

Sonst kann ich deinem Feedback nur zustimmen!
 
Hallo MayerTo,

Da es verständlicherweise keine Rekonstruktionen zu den staatlichen Prüfungen gibt habe ich hier nochmals die Rekonstruktionen der Vorstaatlichen durchgearbeitet. Ebenfalls kurz die LM durchgeschaut ob es etwas verdächtiges für den Theorieteil gibt.
Wie weit es dort Unterschiede gibt kann ich leider auch nicht sagen, vermutlich kaum welche bis keine!
 
Hi, super cooles Feedback.

Ich habe eine Frage, vielleicht kannst du mir die beantworten (oder auch andere, die schon viele Prüfungen durch haben):
Gibt es Prüfungen, die "locker" sind und mit minimalem Aufwand zu schaffen sind, bzw. gibt es Prüfungen, die kombinierbar sind und so an einem Tag geschrieben werden können? Bswp. BWL und QM an einem Tag. Ich denke an Produktionslogistik und Produktionsplanung. Ohne mir die LM angeschaut zu haben, hört sich das doch etwa gleich an. Außerdem sind beides nicht die großen "Schinken", wie zB. Maschbautechn. Grundlagen.


Danke schon mal, falls jemand eine Antwort darauf hat.
 
Hi.
ich fand persönlich.. BWL, QM, Produktionslogistik wie auch Planung, Projektmanagement ziemlich einfach.. zumindest war der der Lernaufwand nicht zu hoch.. BWL und QM kann man ruhig an einem Tag schreiben.
Ich habe bis jetzt am meisten bei mgru, Physik gemacht.
Bin gerade bei EWK, ist halt viel Theorie.. was natürlich gut in die Formelsammlung zum Teil übernommen werden kann ;-) und wieder mgru.
Fertigungstechnik ist auch nicht so schwer...
 
Habs seit heute in der Hand :-) HAMMER, ENDLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :sneaky::thumbsup::ROFLMAO::LOL::smuggrin::D:happy:

Erschreckend ist aber wie verdammt schnell die Zeit verging...
 
Top