RS - FlipFlop

Guten Abend Zusammen,
Wir üben seit einigen Wochen die Programmierung mit RS Flip Flop Bausteinen in Automatisierung mit dem Programm Codesys aus.
Leider vermittelt unsere Lehrkraft sehr mangelhaft und keiner kapiert es.
Vielleicht kann mir einer hier helfen, wie ich vorzugehen habe, wenn ich eine Aufgabe vor mir habe.
Als erstes beginne ich ja mit einer Zuordnungsliste, wo ich die Variablen wie Eingänge, Schalter, RS Bausteine und deren Typ definiere.
Dann meine unser Lehrer immer, eine RS-Tabelle sei sehr sinnvoll.
Da verstehe ich allerdings nicht, welche Bedingungen bei Setzen rein müssen, und welche bei Reset?
Muss ich bei Setzen (S) Quasi alle Bedingungen reinschreiben, welche erfüllt sein müssen, dass das ganze läuft?
Und bei Rücksetzen (R) dann alle Bedingungen, wo erfüllt werden müssen, um das ganze wieder zu beenden?
Ebenso frage ich mich, welche Teile in der Aufgabe ich genau als RS-Bausteine sehen muss?
Wenn ich z.B. eine Aufgabe vor mir habe mit 2 Maschinen und 3 Lampen, muss ich dann insgesamt 5 RS Bausteine machen ?

Ich hoffe ihr könnt mein Anliegen nachvollziehen und mir weiterhelfen..
Beste Grüße!
 
Hallo,

FlipFlop's sind Speicherglieder.
Man benutzt sie häufig dafür um bestimmte Ausgangsoperanden (Q) beizubehalten bei kurzzeitigen Signalen (Flankenauswertungen, Taster usw.).


Du willst zb. eine Lampe einschalten über einen Taster. Taster drücken Lampe leuchtet, Taster loslassen und Lampe geht aus.

Nun willst du aber das beim loslassen der Taste die Lampe weiter leuchtet, auch Selbsthaltung genannt. Also setzen wir die Taste auf Setzen (S).

Zum Ausschalten der Lampe nutzen wir einen anderen Operanden. zb. einen Taster für Lampe Aus und rücksetzen (R) wir das Speicherglied.


hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.
 
Hallo, FlipFlop's sind Speicherglieder. Man benutzt sie häufig dafür um bestimmte Ausgangsoperanden (Q) beizubehalten bei kurzzeitigen Signalen (Flankenauswertungen, Taster usw.). Du willst zb. eine Lampe einschalten über einen Taster. Taster drücken Lampe leuchtet, Taster loslassen und Lampe geht aus. Nun willst du aber das beim loslassen der Taste die Lampe weiter leuchtet, auch Selbsthaltung genannt. Also setzen wir die Taste auf Setzen (S). Zum Ausschalten der Lampe nutzen wir einen anderen Operanden. zb. einen Taster für Lampe Aus und rücksetzen (R) wir das Speicherglied. hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.
Also mir ist klar, dass Setzen (S) quasi bedeutet, was erfüllt sein muss, dass der Eingang sozusagen "Ein" ist.
Allerdings verwirrt mich Reset ein wenig vom denken her..
Was muss bei Reset dann erfüllt sein? Alle Bedingungen, sodass der Eingang wieder aus geht?
Verstehe ich das so richtig?
 
Top