Rollenprüfstand mitWirbelstrombremse !

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Joker89, 20 Jan. 2013.

  1. Servus ,
    kurz über mich ich bin 23 Jahre alt und angehender Techniker in der Richtung Elektrotechnik im 1. Semester bin gelernter Elektroniker f. Maschinen u. Antriebstechnik. Auch Drehen ,Fräsen und Schweißen ist für mich kein Problem!

    Ich würde mir gerne für zu hause einen kleinen Leistungsprüfstand bauen !
    Ich und mein Bruder haben eine kleine Leidenschaft ,und zwar geht es um Motorräder und auch um Mofas !
    In seinem Fall sind es aber eher Motorräder die schon 50 Jahre auf dem Buckel haben .
    Irgendwann kam mal die Frage auf ob ich nicht schnell mal einen Prüfstand mit elektrischerbremse bauen könnte ,das mit einem Elektromotor zu realisieren ist doch nicht so einfach zu dem man die Abwärme verbrennen müsste.
    Einen Frequenzumrichter mit 22 KW hätte ich sogar zuhause liegen !

    Meine Idee wäre jetzt ein Prüfstand zu entwickeln , der einmal die Möglichkeit offen lässt für eine Leistungskurve (Diagramm) und zum zweiten einen den man bremsen kann !

    Im Vordergrund steht bisher nur die Variante den Prüfstand bremsen zu können , denn er würde den Prüfstand nur zum Vergaser einstellen nützen . Die Variante mit der Leistungskurve wäre eine Spielerei für mich wenn ich in C++ mal besser bin ...

    Zu den Fakten ,
    die Teile fertigen stellt kein Problem da!
    Habe einen Laserschneider zur Hand, somit kann das Grundgerüst auch ohne Probleme gefertigt werden !
    Habe auch die Möglichkeit Wellen wuchten zu lassen !

    Gibt es hier jemanden der schon mal seine Erfahrungen mit Wirbelstrombremsen gemacht hat?

    Als Scheibe würde ich Eisen benützen vill sogar eine Autobremsscheibe, die durch ein Ölbad gekühlt wird .
    Das Eisenpaket würde ich mir in meiner alten Firma Lasern lassen (ca 0.3mm).
    Die Verlustleistung wird doch fast zu 100% in der Scheibe in Wärme umgewandelt oder ?
    Ich mache mir jetzt schon sehr lange Gedanken darüber , und bin der Meinung das man fast nur Näherungen aufstellen kann ?

    Der Prüfstand :
    Vmax=200 km/h = 55.6 m/s
    Die Rolle macht bei einem Durchmesser von 30cm n =58 1 /s (ca 3500 1 /min)
    Diese Geschwindigkeiten von Vmax 200 km/h werden bei so einer alten Schüssel sowieso nicht erreicht , ich will das ganze nur weit nach oben dimensionieren ...

    Die max.Bremsleistung der Bremse sollte ca 40 Kw bei 30 m/s betragen !
    Die Induzierte Spg wird mit Ui=B*L*v berechnet.
    Welche Länge ist in diesem Fall jetzt gemeint?
    Bei der Geschwindigkeit gehe ich vom Mittelpunkt des Paketes auf der Scheibe aus ?

    Gruß Dominik
     
    #1 Joker89, 20 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20 Jan. 2013

Diese Seite empfehlen