Könnte bitte jemand auf die Sprünge helfen, wie man die Stäbe bestimmt?
stab 1 hab ich richtig, bei den anderen bekomme ich unsinnige Werte heraus...
 

Anhänge

  • B88000E7-376C-40F2-80E6-B61E6B696F48.jpeg
    B88000E7-376C-40F2-80E6-B61E6B696F48.jpeg
    979,6 KB · Aufrufe: 21
Moment um Punkt (10 | 10): 0= 141*10 -F*(2+4+6+8) -S1*10 --> S1 = 81 kN
Gelenkkraft (links) Gx = -81 kN, Gy = 21 kN
Moment um Punkt (4 | 6): 0 = -Gx*4 +Gy*6 -F * (2+4) +F/2 * (2+4) +S2*2 --> S2 = 127,28 kN
Moment um Punkt (6 | 6): 0 = -Gx*4 +Gy*4 -F * 2 +F/2 * (2+4) +S2o*2 --> S2o = -309,73 kN .. Diagonale über S2
Moment um Punkt (8 | 8): 0 = -Gx*2 +Gy*2 +F/2 * 2 +S4*2 --> S4 = -123,04 kN

Stimmt denn da was nicht?
 
Moment um Punkt (10 | 10): 0= 141*10 -F*(2+4+6+8) -S1*10 --> S1 = 81 kN
Gelenkkraft (links) Gx = -81 kN, Gy = 21 kN
Moment um Punkt (4 | 6): 0 = -Gx*4 +Gy*6 -F * (2+4) +F/2 * (2+4) +S2*2 --> S2 = 127,28 kN
Moment um Punkt (6 | 6): 0 = -Gx*4 +Gy*4 -F * 2 +F/2 * (2+4) +S2o*2 --> S2o = -309,73 kN .. Diagonale über S2
Moment um Punkt (8 | 8): 0 = -Gx*2 +Gy*2 +F/2 * 2 +S4*2 --> S4 = -123,04 kN

Stimmt denn da was nicht?
Wie bestimmt man denn die Gelenkkräfte?

also Gx ist klar, aber wie kommt man bei Gy auf 21?
 
Zuletzt bearbeitet:
Moment um Punkt (10 | 10): 0= 141*10 -F*(2+4+6+8) -S1*10 --> S1 = 81 kN
Gelenkkraft (links) Gx = -81 kN, Gy = 21 kN
Moment um Punkt (4 | 6): 0 = -Gx*4 +Gy*6 -F * (2+4) +F/2 * (2+4) +S2*2 --> S2 = 127,28 kN
Moment um Punkt (6 | 6): 0 = -Gx*4 +Gy*4 -F * 2 +F/2 * (2+4) +S2o*2 --> S2o = -309,73 kN .. Diagonale über S2
Moment um Punkt (8 | 8): 0 = -Gx*2 +Gy*2 +F/2 * 2 +S4*2 --> S4 = -123,04 kN

Stimmt denn da was nicht?
Und wie würde man für Stab 3 vorgehen? Müsste 12 rauskommen
 
Und bei gx verstehe ich nicht warum Hebelarm 4m ist. müssten es nicht 6m sein?
hebelarme für die f Kräfte machen für mich auch keinen Sinn. Wie kommt man drauf?
Die Momentengleichung bei (10 | 10):
Moment um Punkt (10 | 10): 0= 141*10 -F*(2+4+6+8) -S1*10 --> S1 = 81 kN

Ja, bei der Klammer zu F ist 4 m als Hebelarm der zweiten F-Kraft enthalten.
Wie komme ich auf Hebelarme? das ist der waagrechte Abstand der senkrechten Kraft F vom gewählten Drehpunkt (10 | 10).

Wenn man nun die horizontalen Kräfte der rechten Hälfte ansetzt, arbeitet gegen Gx natürlich nur S1.
Deshalb muss Gx auch den Betrag S1 haben.
 
Welche Gelenkkraft (Größe + Richtung) ergäbe sich bei Dir? So wie bei isi1?
Ähnlich wie bei Gx: wenn man nur den rechten Teil ansieht, muss die Summe der Vertikalkräfte incl. Gy doch ebenfalls =0 sein.
Die Auflagerkräfte bestimme ich, indem ich das gesamte System an den Auflagern freischneide und alle Äußeren Kräfte sowie
die Auflagerreaktionen einzeichne. Dann schreibe ich die Gleichgewichtsbedingungen auf. Siehe Anhang.
 

Anhänge

  • TrWe.pdf
    91,4 KB · Aufrufe: 4
Könnte bitte jemand auf die Sprünge helfen, wie man die Stäbe bestimmt?
stab 1 hab ich richtig, bei den anderen bekomme ich unsinnige Werte heraus...
Bislang dachte ich, man müsse erst die "rechte Wange" des Fachwerks wegen der Gelenkkraft u. der Stabkraft S1 klären um diese zu bestimmen.
"Spielt" man aber etwas mit der Aufgabe/ Lösung herum, stellt man fest, dass da auch ohne diesen "Umweg" geht.
Nicht nur die äußeren Kräfte, sondern auch die "inneren" Kräfte S1 u. G müssen im GG stehen (roter Pfeil).
Dieser Lösungsweg ist also ein bißchen "kürzer".
Zeichnerische Lösungen machen halt einfach Spaß.
 

Anhänge

  • Scan_00583.pdf
    315,3 KB · Aufrufe: 15
Top