Richtig Bewerben?

Hallo zusammen,

ich bin schon einige Jahre als Techniker im Berufsleben und habe keine Erfahrung, wie heute eine gute Bewerbung aussieht (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, usw.).
Kann mir hier jemand Tips geben?
Wo kann man sich sich gute Muster (kostenlos) runterladen?
 
 
Kostenlos.......

Also kostenlos weis sich auch nichts...
Ich würde mir an deiner Stelle von Hesse und Schrader das Bewerbungshandbuch zulegen. Kostet ungefähr 25¤. Ist aber sehr gut und bietet die sehr viele Tips von der richtigen Auswahl des zukünftigen Arbeitgebers über die erste Kontaktaufnahme (immer erst telefonisch! - sehr wichtig) bis zum Vorstellungsgespräch.

Eine Bewerbung ist kein Kinderspiel - sondern Werbung in eigener Sache! Deshalb sollte man darin auch ein wenig Zeit und Geld investieren!!! Glaub den Leuten nicht nicht die dir erzählen wollen nach dem Motto: morgens in der Zeitung gelesen - nachmittags die Bewerbung abgeschickt! Alleine das Anschreiben dauert - wenns gut sein soll - ca. 8-10 h bis du es richtig formuliert hast!
 
Zuletzt bearbeitet:
...spricht da einer aus Erfahrung :thumbsup:
Kann dir auch empfehlen. Dazu auch noch "Die perfekte Bewerbungsmappe" (auch von Hesse/Schrader).
Beides gibt es bei Amazon im Doppelpack billiger!

Sollte keine Schleichwerbung sein - ist einfach die "Bewerbungsbiebel"

Gruß Seeferdl
 
JO da spricht einer aus Erfahrung!

Bewerbung ist wirklich eine Wissenschaft für sich! Da sollte alles stimmen!
Man weiss nämlich nie wer die Bewerbung als erstes in die Hand bekommt!
Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, vorher bei den Firmen anzurufen und einige Fragen zum Job gestellt (Wie bei Hesse/Schrader empfohlen). Auch sollte man beim Bewerbungsfoto nicht sparen! Ein Sacko, ein weisses Hemd und eine dezente Krawatte wird ja jeder wohl haben - bei uns in der Firma kamen schon Bewerbungen an mit Fotos die einem die Tränen in die Augen treiben! Auch wenn wir Techniker und keine Dressman sind - das Foto ist das was dem Personalentscheider als erstes in Auge springt!

Also Leute nehmt das Thema Bewerbung nicht auf die leichte Schulter und verlasst euch schon garnicht auf irgendwelche Tipps aus dem Internet oder von Bekannten der Frau und davon die Tante und deren Lebensgefährte.......
Recherchiert selbst und arbeitet euch in das Thema ein.!!!

Hesse/Schrader hat mir überigends auch bei einem Vorstellungsgespräch geholfen. So wusste ich in etwa wie Vorstellungsgespräche ablaufen und konnte ruhig und sachlich auf die Fragen meiner Gesprächspartner eingehen!
Man muss sich im Klaren sein das die Personaler einen ja nur aus den Bewerbungsunterlagen "kennen" und nun im Vorstellungsgespräch in einer oder zwei Stunden herausfinden müssen wie der Bewerber tatsächlich ist!
Diese Fragen sind nicht immer sehr nett - man muss sich da teilweise sehr viel anhören und es wird einem das Wort im Mund herum gedreht - wer da nicht gut vorbereitet ist............
 
Die Seite die ich empfohlen habe,ist nicht nur eine x-beliebige Seite.
Sie ist der Internetauftritt von dem monatlich erscheinenden ( und meisst gelesen) Magazin Junge Karriere vom Handelsblatt,für Berufseinsteiger und die wo Karriere machen wollen.
Mit vielen nützlichen Tips,unteranderem auch Regelmäßig zu Bewerbungen,wie Lebenslauf,Fallen,auf die man achten sollte usw.

Ich wollte keine Schleichwerbung machen.

Gruss
 
Hesse/Schrader ist wirklich gut. Man sollte sich aber nur daran orientieren. Jeder Personaler kennt diese Hefte auch und wenn man da nur abschreibt und übernimmt wirkt es einfaltslos.
Also, ich würde eine Bewerbung folgendermaßen aufbauen, bzw. habe es so gemacht:
Titelseite (Personifiziert, mit Firmenname und Jobbezeichnung)
3. Seite mit Bild (Da sollte man sich aber schon was einfallen lassen, ich habe dabei versucht übergänge zu schaffen, wie z.B. Job in der Tanke: Gehühl für den Kunden, verständnis etc, Job bei Schülerhilfe: Didaktische und Pädagogische Fähigkeiten)
Lebenslauf
Anhang
Es ist meiner Meinung nach wichtig, dass man ein gleiches Format auf allen Schreiben verwendet.
Dann streiten sich ja die gelehrten darüber, welche Mappe man verwendet. Ich habe mal gelesen, dass es vereinzelt nicht gut kommen soll Bewerbungsmappen zu verwenden, manche Personaler sehen dies als verschwendung, da man sie nach einstieg in den job eh nicht weiter verwnden kann. Klemmhefter von elba z.B. können nach erfolgreicher bewerbung auch privat weiter genutzt werden.
Aber das sollte jeder selber wissen.
 
Hallo cgpl,

die „richtige Bewerbung“ gibt es nicht du kannst Dir 100 Bücher und cd`s kaufen jeder schreibt was anderes und der zukünftiger Arbeitgeber merkt es sofort.

Noch mal eine Bewerbung ist was Individuelles und verkörpert deine Person als Techniker darfst du sogar ein wenig kreativ sein, du musst dich mit deiner Bewerbung hervorheben gegenüber den anderen die von Büchern immer den gleichen Leiertext abschreiben denn die legt der Arbeitgeber sofort zur Seite.
 
Hallo zusamen,

also ich muss sagen die Homepage die Joschi empfohlen hat finde ich sehr gut.
Da kann man sich gute Tipps holen. :thumbsup:

Ich kann mich der Meinung von robkat nur anschließen. Die richtige Bewerbung gibt es nicht. Es muss jeder individuelle Worte für sich selber finden, um den gegenüber von sich zu überzeugen.

Gruß
Mimmo
 
AW: Richtig Bewerben?

Da ja dieses Thema immer wieder aktuell ist:

Nun ja, das A & O einer Bewerbung ist erstmal die äußere Form, sprich das Erscheinungsbild. Wenn alles übersichtlich und sauber gegliedert ist stimmt schon mal der erste Eindruck. Man sieht einer Bewerbung nämlich an, wieviel Zeit in sie investiert wurde. Dann sollte jede Bewerbung individuell und passend auf die jeweilige Stelle geschrieben sein, sprich kein Serienbrief. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, schnell auf den Punkt zu kommen und nicht um den heissen Brei herumzureden. Personaler haben jeden Tag zig Bewerbungen zu lesen und sicherlich keine Lust erstmal die Kernaussage zu suchen.
Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, daß es unter Umständen lieber gesehen wird die Bewerbung als PDF zu erhalten. Somit kann man auch gleich seine PC-Kenntnisse unter Beweis stellen und der Empfänger hat weniger Papier auf dem Schreibtisch. Selbstverständlich sollte diese genauso aussehen wie als Papierform. Und vergesst nicht die Dateigröße im Auge zu behalten ;)
 
Ich kann hier nur dieses Forum empfehlen:
http://www.bewerbung-forum.de

Hier kann man seine Bewerbungsschreiben/Lebenslauf posten und das wird dort mal so richtig auseinandergenommen. Hat mir selber unheimlich weitergeholfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Alleine das Anschreiben dauert - wenns gut sein soll - ca. 8-10 h bis du es richtig formuliert hast!
Diese Menge an Zeit würde ich nicht invstieren, ein Anschreiben wird eigentlich nur dann gelesen wenn es kurz ist und/oder sehr fesselnd geschrieben ist.
Ganz im Ernst, das man sich bewirbt, das man glaubt das man auf die Stelle passt und das man sich auf ein persönliches Gespräch freut ist dem Leser der Bewerbung schon vorher klar. Wichtiger ist mMn das die Daten im Lebenslauf zu den Zeugnissen passen, das die Rechtschreibung hin haut und die gesamte Form der Bewerbung "rund" und ordentlich wirkt.

Also mein Tip: lieber kurz fassen als ewig an langen Bandwurmsätzen feilen die an Ende nichts neues bringen...
"ich arbeite gerne im Team aber auch alleine..."aha?

Viel Erfolg!
 
Da würde ich jetzt herauslesen, dass (sorry, konnte ich mir nicht verkneifen, aber das tut wirklich weh zu lesen) ich im Grunde einfach einen Dreizeiler schreiben, kann nach dem Motto:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hoffe Ihnen sagen Lebenslauf und Zeugnis zu, bitte melden Sie sich unter der angegebenen Telefonnummer zwecks Vereinbarung eines Vorstellungsgespräches.

Mit freundlichen Grüßen
xxx"

??

Wäre ja schön wenn es so einfach wäre, aber ich gehe mal davon aus, dass die meisten Entscheider dann doch etwas mehr Prosa wünschen?
 
Top