relais anschleißen

hi,
ich wollte schon immer mal wissen wie man ein relais anschließt jetzt habe ich dieses hier gefunden (siehe Bild)

und würde gerne wissen wie man das anschließt
 

Anhänge

  • IMAG0434.jpg
    IMAG0434.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 32
AW: relais anschleißen

Ähm...WAS möchtest Du wissen? Wie man es anschließt steht doch in großen weißen Linien drauf!
Oder geht es um die benötigte Spannung, etc.? Das sollte bitteschön auf dem Relais , oder auf dem Baustein irgendwo drauf stehen :yes:

Sorry, aber mein Hirn ist für sowas triviales nicht mehr trainiert...:oops:
 
AW: relais anschleißen

Hi,

also wie man es anschließt steht drauf. Aber wenn du möchtest kann ich es dir auch nochmal erklären.
Die beiden oberen Linien, da kommt die Betätigungsspannung der Spule ran.
Die Linie darunter wird zur Phase.
Und zu guter letzt sind noch die zwei abgänge dargestellt.

Noch Fragen?


Gruß

soeren83
 
AW: relais anschleißen

Hallo Guknullit

Nimm das bitte persönlich, es ist keine Schande, wenn man eine Sache nicht kennt, aber es ist eine Schande, wenn man mit seinem Nichtwissen auch noch brillieren will.
Es gibt im Internet genug ausreichende Informationen zum Thema Relais, Relais Ansteuerung, Relais Schaltungen usw.
Da kannst du dir die ausgearbeiteten und i.d.R. richtigen Informationen holen.
Damit entgehst du auf jeden Fall solchen Aussagen wie "sind noch die zwei abgänge dargestellt.", die nun wirklich Schwachsinn ist.

Versuche mal, den Lernweg zu gehen.

Gruß
Rochus
 
AW: relais anschleißen

Das sieht nach einem Gleichstromrelaise aus, falls es innerhalb von Elekronikbausteinen verbaut wird, benötigst Du zwischen den Spulenanschlüssen wegen der nach der Abschaltung entstehenden Selbstinduktionsspannung eine Leerlauf-Zenerdiode und einen Kondensator! Der Umschaltkontakt ist ja wohl selbsterklärend!
 
AW: relais anschleißen

Damit entgehst du auf jeden Fall solchen Aussagen wie "sind noch die zwei abgänge dargestellt.", die nun wirklich Schwachsinn ist.
Dass können natürlich auch Zugänge sein - je nach dem wie man's dreht.:p

Das sieht nach einem Gleichstromrelaise aus, falls es innerhalb von Elekronikbausteinen verbaut wird, benötigst Du zwischen den Spulenanschlüssen wegen der nach der Abschaltung entstehenden Selbstinduktionsspannung eine Leerlauf-Zenerdiode und einen Kondensator! Der Umschaltkontakt ist ja wohl selbsterklärend!
Eine Diode in Sperrrichtung parallel reicht ... auch Freilaufdiode genannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: relais anschleißen

hallo rochus,

was ist an der aussage das die letzte weiße linie die beiden abgänge darstellt falsch? ohja sorry, es ist ein wechsler. aber denkst du wirklich das guknullit als laie weis was ein wechsler ist?
er wollte wissen wie man das abgebildete relais anschließt. was war da an meiner aussagen falsch?
 
AW: relais anschleißen

Hallo Soeren

>>ber denkst du wirklich das guknullit als laie weißs was ein Wechsler Umschalter ist?
Das ist doch die Crux, der hat wirklich keine Ahnung von Nichts.
Abgesehen davon, dass er auf lau hier Informationen abgreifen will, die er gar nicht einordnen kann, ist nicht mal ansatzweise zu erkennen, dass er weiß, worum es geht.
Dann helfen Erklärungen der zweiten, dritten und was weiß ich höheren Ebene garnichts.
Das bringt nur die Möglichkeit, den Dummschwatz bei der Party zu verbessern.
Ich habe das ernst gemeint, mit der Ausbildung per Literatur oder Netz.
Ich will ihn ja nicht würgen, das tut er selber, er soll das Richtige aufgreifen.

Gruß
Rochus
 
AW: relais anschleißen

hi rochus,

was hast du an dem wort wechsler auszusetzen?
und warum sollen wir hier für andere leute, die vielleicht keine elektrischen erfahrung haben, keine informationen bereitstellen? ist das nicht sinn und zweck von einem forum?

ich verstehe immernoch nicht warum du meine aussagen als schwachsinn hinstellst.


gruß

soeren83
 
AW: relais anschleißen

Die Linie darunter wird zur Phase.
Und zu guter letzt sind noch die zwei abgänge dargestellt.

Noch Fragen?


Gruß

soeren83
Da störe ich mich auch dran, Grund:

Da wird nichts zur "Phase", das ist eine Verallgemeinerung, die nicht zutrifft, schließlich ließen sich mit diesem "potentialfreien" Umschaltkontakt beliebige Ströme schalten, nicht nur Wechselspannung aus dem geerdeten Niederspannungsnetz.

Ein Wechselkontakt (oder "Wechsler") hat einen gemeinsamen Anschluss (Auch "Fußpunkt" oder "Wurzel" genannt) und die "Abgänge", wie du sie nennst, bilden je nach Schaltzustand entweder "Öffner" oder "Schließer".
Das heißt im unerregten Zustand ist Strecke Mitte nach Unten-Rechts geschlossen und Mitte nach Unten-Links geöffnet. Bei anliegender Spulenspannung kehrt sich der Zustand um.

Die Ziffer "61" könnte auf die Kfz-Klemmenbezeichnung "61" für Generator D+ bzw. die Ladekontroll-Leuchte hinweisen...

Gruß, Jürgen
 
AW: relais anschleißen

Hallo Läutewerk,

ok ich gebe dir recht. Vielleicht sind die Begriffe nicht ganz OK gewesen die ich verwendet habe. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. :-)
Ich bin es wahrscheinlich von der Arbeit gewöhnt das wir sehr gern umgangssprachlich reden.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top