Download Icon

Rekonstruktion Physikprüfung 27.02.2022 1.1

Keine Berechtigung zum Herunterladen
Dann wäre es ja kein Federpendel u. die Aufgabe wäre sinnlos.
Die Aufgabe ist bisher also gar nicht verstanden worden.
Die Masse hängt sich an der Feder aus (Ruhelage wird eingenommen). Dann wird sie um 0,3 m nach unten gezogen u. losgelassen.
Es beginnt eine harmonische cos- Schwingung (ungedämpft) mit einer Schwingungsdauer von T und einer Winkelgeschwindigkeit von omega.
Die Federkonstante ist bisher falsch berechnet worden, deshalb sind alle darauf fußenden Folgerechnungen falsch. Die Federkonstante beträgt
18kg/m = 176,58 kg/s².
T beträgt 0,41s
Es sind Werte für die Zeit 0,5s nach der Ruhelage gesucht. Die Ruhelage (Nullage) wird erstmalig nach T/4 = 0,125 s durchlaufen.
Gesucht sind also die Amplituden- Geschwindigkeits- u. Beschleunigungswerte bei t = 0,6025s
Wenn du die Aufgabe doch so gut verstehst und wir ja eh nur alle Schwachsinn schreiben, dann erhelle uns doch mit deiner Lösung, indem du sie hier komplett reinpostest. Für mich macht das so zusammenhanglos auch keinen Sinn was du schreibst.
 
Wenn du die Aufgabe doch so gut verstehst und wir ja eh nur alle Schwachsinn schreiben, dann erhelle uns doch mit deiner Lösung, indem du sie hier komplett reinpostest. Für mich macht das so zusammenhanglos auch keinen Sinn was du schreibst.
Rechne doch einfach mal mit den rictigen Einheiten und schreibe diese mit in die Berechnung.
Jetzt sollen kg durch N/m dividiert u. daraus die Wurzel gezogen werden. Rechne das doch mal selbst vor und nicht ich.
 
Ich habe doch kürzlich gelesen, dass bei Prüfungen jede Rechenoperation einzeln nachgewiesen werden muss, da es sonst als Fehler zählt.
Das gilt m.E. auch für das Rechnen mit Einheiten. Vllt. sehe ich das aber zu streng;-)
Zu streng nicht, aber du scheinst nicht zu merken dass du hier niemandem hilfst sondern nur auf den Putz haust und andere klein machst.
Also wenn du stenkern willst mach das gefälligst wo anders und nicht in der Diskussion von meinem Download!

Nun für dich zur Erklärung:
[tex] \begin{aligned} \sqrt {{kg} \over{N\over m}} =\sqrt {{kg} \over{{kg \cdot m\over s^2} \over m} } \end{aligned} [/tex]
Dürfte jetzt klar sein wie sich die Sekunden ergeben.
 
1). Zu streng nicht, aber du scheinst nicht zu merken dass du hier niemandem hilfst sondern nur auf den Putz haust und andere klein machst.


Nun für dich zur Erklärung:
[tex] \begin{aligned} \sqrt {{kg} \over{N\over m}} =\sqrt {{kg} \over{{kg \cdot m\over s^2} \over m} } \end{aligned} [/tex]
2.) Dürfte jetzt klar sein wie sich die Sekunden ergeben.
1. Das zu beurteilen hast du zu wenig Kenntnis, denn immerhin war in der Erstversion ein Fehler von dir.
2. Warum nicht gleich so mit den Einheiten um Fehler zu vermeiden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du die Aufgabe doch so gut verstehst und wir ja eh nur alle Schwachsinn schreiben, dann erhelle uns doch mit deiner Lösung, indem du sie hier komplett reinpostest. Für mich macht das so zusammenhanglos auch keinen Sinn was du schreibst.
Das könnte vllt. aber daran liegen, dass du von diesem Thema zu geringe Grundkenntnisse hast.
Komplette Lösungen sind immer besonders angenehm- da braucht man selbst nicht mitzuarbeiten.
Fallen dir denn in der Musterlösung für die Schwingungsaufgabe noch evtl . weitere Fehler/ Unklarheiten auf?
 
Zu streng nicht, aber du scheinst nicht zu merken dass du hier niemandem hilfst sondern nur auf den Putz haust und andere klein machst.
Also wenn du stenkern willst mach das gefälligst wo anders und nicht in der Diskussion von meinem Download!

Nun für dich zur Erklärung:
[tex] \begin{aligned} \sqrt {{kg} \over{N\over m}} =\sqrt {{kg} \over{{kg \cdot m\over s^2} \over m} } \end{aligned} [/tex]
Dürfte jetzt klar sein wie sich die Sekunden ergeben.
Für mich ist das eine cos- Schwingung.
 

Anhänge

  • 20220416_Image_00102.pdf
    156,7 KB · Aufrufe: 43
Richtig, ja. Dein Bezugspunkt ist ein anderer als meiner, mit Phasenverschiebungen haben wir uns im Studium jedoch nicht beschäftigt da wir uns nur mit den Grundlagen auseinander gesetzt hatten.

Aber da es ja trotzdem eine "endlose" harmonische Schwingung ist müssten unsere Ergebnisse doch eigentlich die selben sein, oder?
Wir beziehen uns ja beide auf den gleichen Zeitpunkt hinsichtlich der Ruhelage.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top