Download Icon

Rekonstruktion der Physikprüfung inkl. Lösungsvorschlag vom 29.05.2022 b Fragestellung Aufgabe 6 ergänzt

Keine Berechtigung zum Herunterladen
towanda aktualisierte Rekonstruktion der Physikprüfung inkl. Lösungsvorschlag vom 29.05.2022 mit einem neuen Update-Eintrag:

Rekonstruktion Physikprüfung inkl. Lösungen vom 29.5.22

Danke für diesen Hinweis: „Bei der Pendelaufgabe handelt es sich m.E. eher um eine cos.- Schwingung. Interessant wäre die Pendellänge“.

Ich habe die Frage nach der Pendellänge unter Aufgabe 5.2 noch eingefügt und die Berechnung ergänzt.

Den Rest dieses Update-Eintrags lesen...
 
Hallo,
Gut gemacht. Ich lege die Aufgabe aber weiterhin so aus, das das Pendel um 20 cm ausgelenkt u. dann erst losgelassen wird (die Aufgabe könnte eindeutiger formuliert sein). Dann liegt eine cos.- Schwingung vor. In diesem Fall macht das keinen Unterschied zu einer sin.- Scwingung, da bei 45° beide Werte gleich sind.

Gruß:
Manni
 
Hallo ich hoffe du kannst mir weiterhelfen. Bei Aufgabe 6 bin ich mir nicht sicher. Habe überlegt, kann man wirklich die Dichte für AL von 2,7 Kg/Dm3 nehmen'? Die Dichte ändert sich ja auch je nach Temperatur, somit kann man dann trotzdem einfach annehmen dass die Dichte 2,7 kg/Dm3 sind?

Wenn man die Masse rechnen wollen würde wäre die Formel ja
m(Al) = V (Al100K )* p(Al100K)

Aber da man die Dichte bei 100 Grad nicht kennt , kann man somit nicht genau die Masse ermitteln.

Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.
 
Hallo,
ich bin leider auch kein Spezialist was ein Kalorimeter betrifft. Ich habe auch nur das spärliche Wissen, das aus den Lernmodulen zu entnehmen ist. Es ist aber doch so, dass bei den meisten Angaben dazu immer steht die Wärmeabgabe des Kalorimeters kann vernachlässigt werden, denn eigentlich wäre auch über das Kalorimeter ein Wärmeverlust zu verzeichnen. Doch ein Kalorimeter ist ein extrem gedämmtes Gefäß um Wärmeabgabe nach außen zu verhindern, daher ist die Abgabe hier ignoriert.

Die Masse des Öls ist schon in dem Wert enthalten, da wir die Angabe nicht mit der spezifischen Wärmekapazität (klein c), sondern der Wärmekapazität (groß C) rechnen.

Siehe Formalsammlung S 26 Wärmekapazität C=c*m

Daher auch die Einheit bei der Angabe von Öl: 0,837kJ/K

Im Gegensatz zu der Aluwürfel Angabe wo (groß C) erst noch berechnet werden musste 0,895 kJ/(kg ∙ K) .

In der Aufgabe mit der Formel:
C = c ∙ m = c ∙ V∙ ρ

Ich hoffe, ich konnte das einleuchtend beantworten. Viel Erfolg beim Lernen!
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top