Reihenschaltung RLC Problem mit Spannungen

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von tk01, 26 Nov. 2007.

  1. Hallo, habe ein Problemchen bei dieser komplexen Schaltung.

    Die Aufgabe ist:

    U = 100V
    R1 = 100 Ohm
    R2 = 200 Ohm
    L = 100mH
    C = 0,5 mikroF
    Links liegen die 100V an, der R1 liegt zwischen + und - und der R2 L C liegen in Reihe, insgesamt eine Paralellschaltung.

    Gesucht sind alle Ströme und Spannungen.
    Ich habe bei dieser Aufgabe ein Problem die Spannungen so auszurechnen, dass wieder die Ausgangsspannung rauskommt. ICh muss doch etwas bei der Phasenverschiebung der Spannungen beachten das ich z.b. j^90Grad anlegen muss?
    also für I (in der R2 L C) hab ich 271,76 mA
    XC = 318,31 Ohm
    XL = 628,32 Ohm
    jetzt muss ich UL, UC, UR1 ausrechnen und addieren. Im ergebnis sollte wieder 100V rauskommen.
    Wie mach ich das?
     
  2. AW: Reihenschaltung RLC Problem mit Spannungen

    Hallo,

    kannst Du eine Skizze einstellen;)
     
  3. AW: Reihenschaltung RLC Problem mit Spannungen

    ok ich hab eine kleine Skizze angehangen.
    Hoffentlich kannst du mir helfen. Mein Problem liegt ja nur im letzten Teil, also mit den Spannungen.
     

    Anhänge:

  4. AW: Reihenschaltung RLC Problem mit Spannungen

    Hallo,

    also die Frequenz habe ich mal auf 1000Hz geschätzt ;)

    Berechnen wir zunächst mal Z2(R2,L,C)

     Z2=|R2+jwL-j\frac{1}{wC}|

     Z2=\sqrt{R2^2+(XL-XC)^2

     Z2=368,9*e^{j57,17^o} \Omega

    Wir erhalten:  I2=\frac{100V}{368,9*e^{j57,17^o}} = 271*e^{-j57,17^o}mA

     UC=I2*XC =86,29*e^{-j147,17^o}V

     UL=I2*XL =170,27*e^{j32,83^o}V

     UR2=I2*R2 =54,21*e^{-j57,17^o}V

    Für I1 gilt:
     I1=\frac{100V}{R1}=1A*e^{j0^o}

    Für den Gesamtstrom brauchst Du jetzt nur noch I1 und I2 geometrisch addieren.

    Das ist jetzt Dein Teil, versuchs mal!
     
  5. AW: Reihenschaltung RLC Problem mit Spannungen

    danke ich hab alles so hinbekommen...
    Mein Fehler war bei i2, da hatte ich den Phasenwinkel aus dem unteren Bruch danach nicht ins minus gesetzt.
    Und ich war unsicher bei bei XC und XL mit den -+j90Grad
     
  6. AW: Reihenschaltung RLC Problem mit Spannungen

    Einfach zu merken ist es so!

     \overline{XL}=jwL

     \overline{XC}=\frac{1}{jwC}

    Hohlen wir das j jetzt in den Zähler, negiert sich der Bruch!

     \overline{XC}=-\frac{j}{wC}

    Somit geht  XC negativ in die Rechnung ein.
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen