Reihenresonanz

Hallo,
ich habe mit folgender Schaltung eine kleines Problem.
Hier die Aufgabe:

Der Funktionsgenerator speist die Schaltung mit einer sinusförmigen Wechselspannung von 0,5 bis 7kHz(in 0,5 kHz Schritten.

Zeichnen sie die Kurve [tex]\frac{i}{Inull} =f(\frac{\omega }{\omega null })[/tex] also die Resonanzkurve.

Berechnen Sie die Güte G der Schaltung und [tex]\omega \pm 45
[/tex]
und
[tex]f\pm 45[/tex]

Ich stehe jetzt gerade total auf dem Schlauch. Wie bekomme ich die ganzen
Ströme heraus?


Danke schon im Voraus für eure Hilfe
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
AW: Reihenresonanz

Hier noch die Werte für R, L, C

R1=[tex]5\Omega [/tex]
C1=2,2µF
C2=1µF
L1=1,23µH
L2=0,18µH
 
AW: Reihenresonanz

Hallo Rebi,

um den Strom berechnen zu können benötigst du die Impedanz / Scheinwiderstand Z. Denn:

[tex]\underline {Z} = \frac{\underline {U}}{\underline {I}} [/tex]

Und das bedeutet, du musst für jede deiner Frequenzen Z berechnen!
 
AW: Reihenresonanz

Hier noch die Werte für R, L, C

R1=[tex]5\Omega [/tex]
C1=2,2µF
C2=1µF
L1=1,23µH
L2=0,18µH
Erst mal, Rebi,
addierst Du L1 und L2 zu L = 1,41µH und C=3,2µF

Dann hast Du den einfachen RLC-Serienschwingkreis.
siehe http://www.uni-kassel.de/fb16/tet/www/courses/get2/V_11_07_06_1_Seite_A4.pdf
auf Dia 16..18 usw.

z. B. Güte [tex]Q = \frac{\sqrt{\frac{L}{C} }}{R} [/tex]

Als Stromkurven bekommst Du dann Kurven, wie in Bild 21 und folgende gezeigt. Die Formeln sind da auch hergeleitet.
 
Top