Reihenresonanz

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Rebi, 19 Mai 2007.

  1. Hallo,
    ich habe mit folgender Schaltung eine kleines Problem.
    Hier die Aufgabe:

    Der Funktionsgenerator speist die Schaltung mit einer sinusförmigen Wechselspannung von 0,5 bis 7kHz(in 0,5 kHz Schritten.

    Zeichnen sie die Kurve \frac{i}{Inull} =f(\frac{\omega }{\omega null }) also die Resonanzkurve.

    Berechnen Sie die Güte G der Schaltung und \omega \pm 45
    und
    f\pm 45

    Ich stehe jetzt gerade total auf dem Schlauch. Wie bekomme ich die ganzen
    Ströme heraus?


    Danke schon im Voraus für eure Hilfe
     

    Anhänge:

    #1 Rebi, 19 Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 19 Mai 2007
  2. AW: Reihenresonanz

    Hier noch die Werte für R, L, C

    R1=5\Omega
    C1=2,2µF
    C2=1µF
    L1=1,23µH
    L2=0,18µH
     
  3. AW: Reihenresonanz

    Hallo Rebi,

    irgendwie vermisse ich die Angabe, wie groß die Wechselspannung des Funktionsgenerator ist.
     
  4. AW: Reihenresonanz

    Habe ich ganz vegessen!

    Spannung ist konstant bei einem Volt zu halten.
     
  5. AW: Reihenresonanz

    Hallo Rebi,

    um den Strom berechnen zu können benötigst du die Impedanz / Scheinwiderstand Z. Denn:

    \underline {Z} = \frac{\underline {U}}{\underline {I}}

    Und das bedeutet, du musst für jede deiner Frequenzen Z berechnen!
     
  6. AW: Reihenresonanz

    Erst mal, Rebi,
    addierst Du L1 und L2 zu L = 1,41µH und C=3,2µF

    Dann hast Du den einfachen RLC-Serienschwingkreis.
    siehe http://www.uni-kassel.de/fb16/tet/www/courses/get2/V_11_07_06_1_Seite_A4.pdf
    auf Dia 16..18 usw.

    z. B. Güte Q = \frac{\sqrt{\frac{L}{C} }}{R}

    Als Stromkurven bekommst Du dann Kurven, wie in Bild 21 und folgende gezeigt. Die Formeln sind da auch hergeleitet.
     
  7. AW: Reihenresonanz

    vielen dank!
    ihr habt mir echt geholfen!
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen