Reibungsdurchmesser in der Kontaktfläche A

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei für die Uni ein Abzieher zu konstruieren.
Dabei nutze ich eine 2 gängige Trapezspindel Tr36 x 12 P6.
Bei dem Entwurf meiner Spindel bin ich auf die Formel zum berechnen des Drehmomentes gestoßen. T= F/2 +(d2 * tan (phi+ ϭ) +dl * µ)
Könnt ihr mir sagen was mit "dl" wirksamer Reibungsdurchmesser gemeint ist und wie dieser zu bestimmen ist?
 
Deine Spindel hat doch einen Kerndurchmesser, also der Innenteil des Gewindes und einen Außendurchmesser. In diesem Bereich reiben die Flanken der Gewindegänge aufeinander. Nur die Überlegung eines Laien auf dem Gebiet!
 
Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei für die Uni ein Abzieher zu konstruieren.
Dabei nutze ich eine 2 gängige Trapezspindel Tr36 x 12 P6.
Bei dem Entwurf meiner Spindel bin ich auf die Formel zum berechnen des Drehmomentes gestoßen. T= F/2 +(d2 * tan (phi+ ϭ) +dl * µ)
Könnt ihr mir sagen was mit "dl" wirksamer Reibungsdurchmesser gemeint ist und wie dieser zu bestimmen ist?
tan(phi+6) kann nicht stimmen.
 
Top