Reibung

Hallo Liebe Technik Community,
ich habe die folgende Aufgabe berechnet und bin mir nicht sicher, ob sie richtig ist.
Wäre nett wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.
LG Tim


Halteseil A ist parallel zur Unterlage.
gegeben ist : m1: 70kg, m2: 40kg, µ0 = 0,4 (für beide Flächen) alpha= 25°
F ist gesucht

ssds.PNG


Lösungsvorschlag:
Fg= m*g
Fg= 110kg * 9,81m/s² =1079,1N

Fh= Fg*sin(a)
Fh= 1079,1 N * sin(25) =456N

Fn= Fg * cos(a)
Fn= 1079,1N *cos(25) =977,9N

Frmax= 0,4*Fh
Frmax= 0,4* 456N = 182,4N

Frmax= 0,4*Fn
Frmax= 0,4* 645N = 258N
 
Hallo Liebe Technik Community,
ich habe die folgende Aufgabe berechnet und bin mir nicht sicher, ob sie richtig ist.
Wäre nett wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.
LG Tim


Halteseil A ist parallel zur Unterlage.
gegeben ist : m1: 70kg, m2: 40kg, µ0 = 0,4 (für beide Flächen) alpha= 25°
F ist gesucht

Den Anhang 60665 betrachten


Lösungsvorschlag:
Fg= m*g
Fg= 110kg * 9,81m/s² =1079,1N

Fh= Fg*sin(a)
Fh= 1079,1 N * sin(25) =456N

Fn= Fg * cos(a)
Fn= 1079,1N *cos(25) =977,9N

Frmax= 0,4*Fh
Frmax= 0,4* 456N = 182,4N

Frmax= 0,4*Fn
Frmax= 0,4* 645N = 258N
Du antwortest doch meistens nicht bei Rückfragen.
Weshalb also sollte man dir eine Lösung bringen?
 
@isi1 notwendige Kraft F soll bestimmt werden, um Bauteil 2 in Bewegung zu setzten
Aha, dann versuche ichs mal:
1s.PNG
Deine oben berechnete Fh=456N ist für beide Massen zusammen, aber eigentlich hängen die 70 kg durch das Seil fest, so dass wir nur die Hangabtriebskraft von m2 haben: 40kg * g *sin 25° = 40kg * 10 m/s² * 0,4226 = 169 N
Bremskraft 254N + 432 N ... (ich habe g=10 m/s² genommen, musst halt mit 9,81 nachrechnen.)
Notwendige Kraft, damit sich m2 bewegt: F = 254N + 432 N - 169 N = 517 N
 
Zuletzt bearbeitet:
Aha, dann versuche ichs mal:
Den Anhang 60676 betrachten
Deine oben berechnete Fh=456N ist für beide Massen zusammen, aber eigentlich hängen die 70 kg durch das Seil fest, so dass wir nur die Hangabtriebskraft von m2 haben: 40kg * g *sin 25° = 40kg * 10 m/s² * 0,4226 = 169 N
Bremskraft 254N + 432 N ... (ich habe g=10 m/s² genommen, musst halt mit 9,81 nachrechnen.)
Notwendige Kraft, damit sich m2 bewegt: F = 254N + 432 N - 169 N = 517 N
Hallo isi1,
ich habe da einen Wert für F_min. = 308,5 N ( also 309 N) zeichnerisch ( mit g= 9,81 m/s²) heraus.
Irrtum vorbehalten.
 
Sehr gut, Manni, da musst Du noch irgendeine Kraft haben, an die ich nicht gedacht habe.
Ich habe nur die beiden Reibungskräfte und den Hangabtrieb der 40kg - was fehlt mir da noch?
Hallo isi1,
ich habe für die Reibungskräfte andere Werte. Der Hangabtrieb von m2 stimmt größenordnungsmäßig (wegen der 9,81 m/s2).
Die gesamte Normalkraft für m2 beträgt bei mir 978 N so dass sich mit my= 0,4 ein Reibwert unter m2 von 391,2 N ergibt.
Von m1 wirkt bei mir ein Reibwert v. 248,9 N auf m2 ein.
Vllt. habe ich mich auch vertan.

Gruß:
Manni
PS: Falls du Interesse an meiner Zeichnung hast, gib mir eine PN.
Posten werde ich sie aus bestimmten Gründen hier nicht.
 
Ich bin da jetzt ziemlich verwirrt. Ich habe das jetzt so berechnet
Ich bitte um Feedback
@isi1 @Derfnam

Gegeben ist : m1: 70kg, m2: 40kg, µ0 = 0,4 (für beide Flächen), alpha= 25°
Gesucht: F

Fg = m*g
Fg1
= 70kg * 9,81 m/s² = 686,7N
Fg2 = 40kg * 9,81 m/s² = 392,4N
Fg3 = 110kg * 9,81 m/s² = 1079,1N

Fh = m * sin() * g
Fh1
= 40kg * sin(25°) * 9,81 m/s² =165,83N
Fh2 = 70kg * sin(25°) * 9,81 m/s² = 290,21N
Fh3 = 110kg * sin(25°) * 9,81 m/s² = 456,04N

Fn = Fg* cos()
Fn1
= 686,7N * cos(25°) = 622,36N
Fn2 = 392,4N * cos(25°) = 355,63N
Fn3 = 1079,1N * cos(25°) = 977,99N

Fr = Fn * µ0
Fr1
= 686,7N * 0,4 = 274,68N
Fr2 = 392,4N * 0,4 = 156,96N
Fr3 = 977,99N * 0,4 = 391,19N

F = Fn2 + Fr1 - Fh1
F
= 355,63N + 274,68N - 165,83N = 464,48 N
 
Alles so wie bei mir, nur für die Reibung der unteren Fläche brauchst Fr3, Manni, da beide Normalkräfte auf diese Fläche drücken. ;)
 
Ich bin da jetzt ziemlich verwirrt. Ich habe das jetzt so berechnet
Ich bitte um Feedback
@isi1 @Derfnam

Gegeben ist : m1: 70kg, m2: 40kg, µ0 = 0,4 (für beide Flächen), alpha= 25°
Gesucht: F

Fg = m*g
Fg1
= 70kg * 9,81 m/s² = 686,7N
Fg2 = 40kg * 9,81 m/s² = 392,4N
Fg3 = 110kg * 9,81 m/s² = 1079,1N

Fh = m * sin() * g
Fh1
= 40kg * sin(25°) * 9,81 m/s² =165,83N
Fh2 = 70kg * sin(25°) * 9,81 m/s² = 290,21N
Fh3 = 110kg * sin(25°) * 9,81 m/s² = 456,04N

Fn = Fg* cos()
Fn1
= 686,7N * cos(25°) = 622,36N
Fn2 = 392,4N * cos(25°) = 355,63N
Fn3 = 1079,1N * cos(25°) = 977,99N

Fr = Fn * µ0
Fr1
= 686,7N * 0,4 = 274,68N
Fr2 = 392,4N * 0,4 = 156,96N
Fr3 = 977,99N * 0,4 = 391,19N

F = Fn2 + Fr1 - Fh1
F
= 355,63N + 274,68N - 165,83N = 464,48 N
Fr3 gibt es hier nicht.
Wenn du die einzelnen Körper nicht freimachst und alle auf diese Körper wirkenden Kräfte einträgst, wirst du das m. E. nie richtig begreifen was du machst, weil du das Sstem nicht erkennst.
"Freifliegend" und ohne Skizze solche Systeme zu berechnen traue ich mir sogar seit Jahrzehnten nicht zu;-)
 
Aha, dann versuche ichs mal:
Den Anhang 60676 betrachten
Deine oben berechnete Fh=456N ist für beide Massen zusammen, aber eigentlich hängen die 70 kg durch das Seil fest, so dass wir nur die Hangabtriebskraft von m2 haben: 40kg * g *sin 25° = 40kg * 10 m/s² * 0,4226 = 169 N
Bremskraft 254N + 432 N ... (ich habe g=10 m/s² genommen, musst halt mit 9,81 nachrechnen.)
Notwendige Kraft, damit sich m2 bewegt: F = 254N + 432 N - 169 N = 517 N
Hallo isi1,
sorry, aber ich komme zeichnerisch bei F nur auf ca. 308 N.
Finde keinen Fehler in der zeichnerischen Darstellung, besagt aber letzlich nichts;-)
Gruß:
Manni
 
Hallo isi1, sorry, aber ich komme zeichnerisch bei F nur auf ca. 308 N.
....von oben: ....
Reibwert unter m2 von 391,2 N ergibt. Von m1 wirkt bei mir ein Reibwert v. 248,9 N auf m2 ein.
Ist klar, Mani, das hast ja oben schon geschrieben. Dann hast vielleicht gerechnet (so gut das Freischneiden ist, es gibt immer Kraft und Gegenkraft, die man leicht verwechseln kann?):
391,2 - 248,9 + 166,2 = 308,5 N ..... die 166,2 wären der Hangabtrieb der m2.
Ist es so?
 
Zuletzt bearbeitet:

Jobs

Keine Jobs mehr verpassen!
Top