Regelungstechnik, Klausuraufgabe, brauche schnelle Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Steuerungs- und Regelungstechnik, SPS" wurde erstellt von jojojojojojojo, 11 Jan. 2019.

  1. Moin,
    ich schreibe nächste Woche eine Klausur in Regelungstechnik und bin beim Lernen auf eine Aufgabe gestoßen, dessen Ergebnis ich nicht nachvollziehen kann. Ich hoffe, jemand kann mir auf die Sprünge helfen. Vielen lieben Dank!


    _______________________________________________________________________________
    Es geht um einen Behälter, der eine Querschnittsfläche von A=10m^{2} hat.

    In diesen Behälter wird nun mithilfe einer Pumpe der Volumenstrom q_{zu}(t) gepumt. Dieser hängt vom Füllstand h ab.

    q_{zu}(t)=[2-0,5\times \frac{h^{2}}{m^{2}}] \frac{m^{3 }}{min}

    Es gibt auch einen abfließenden Volumenstrom q_{ab}, der durch ein Ventil eingestellt wird und durch folgende DGL beschrieben werden kann: 0<u<1

    2sec\times \dot{q_{ab }}(t) + q_{ab}(t)=2\times \frac{m^{3 }}{min} \times u(t)

    Im Arbeitspunkt soll das Ventil halb offen sein, also u0=0,5.
    Druckabhängigkeiten werden vernachlässigt.

    1) Bestimmen Sie die Werte von q_{zu}, q_{ab} und h im Arbeitspunkt. (Hinweis: Im stationären Arbeitspunkt verschwinden alle Ableitungen).
    2) Linearisieren sie die Pumpenkennlinie.
    _______________________________________________________________________________
     

Diese Seite empfehlen