REFA Zeitaufnahme

M

MessTech

Gast
Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit dem Lernmaterial von Produktionslogistik.

Leider kann ich mir nicht erklären, wie man auf den Wert "mz" ganz oben auf dem Zeitaufnahmebogen kommt. :google:

Scheinbar muss mz mit den weiteren untereinander stehenden Werten von ti addiert werden und in die Zeile "Summe der Zeiten je Zykl." eingetragen werden. Oder?

Und noch eine wichtige Frage:

Wie kommt man auf Seite 170 LM2 auf die Werte 24; 25,5; 25,5; 26; 26 im Vorgang 1, Zyklus 60 bis 10?

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand bei diesen beiden Fragen helfen könnte! 8)

Grüße MessTech !!
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Das ist oben auf der Rückseite vom Zeitaufnahmebogen im Querformat. Wenn das gemeint ist, dann ist das die Teilmenge.


Beschreibung nach den Unterlagen:

Darunter folgt die Zeile mit der Bezeichnung mz;hier wird beim 1.Zyklus die bis dahin gefertigte Teilmenge des Auftrages und beim letztes Zyklus der Aufnahme die dann fgefertigte Teilmenge eingetragen.
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hi,

ich erwecke den Beitrag mal wieder zum Leben...

Irgendwie kapier ich es nicht mit dem Wert mz!

Zitat:
"Darunter folgt die Zeile mit der Bezeichnung mz;hier wird beim 1.Zyklus die bis dahin gefertigte Teilmenge des Auftrages und beim letztes Zyklus der Aufnahme die dann fgefertigte Teilmenge eingetragen. "

Demnach müsste ja im LM2/S.38 für mz1= Bezugsmenge*Zyklus= 5 stehen...
mz2= Bezugsmenge*Zyklus= 10 usw...

Oder habe ich da jetzt irgendeinen hänger???

Danke schonmal für eure Hilfe

Gruß
Waldi
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo zusammen,

ich häng mich auch an diesen Beitrag dran. Ich kapier das mit dem mz auch nicht und wie man auf die Werte bei Zyklus 6-10 kommt...

Hoffentlich kann das jemand mal einleuchtend erklären, aus den Unterlagen werd ich nämlich nicht schlau :?
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hi,

wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist mz die Zeit für ein Teil.

Ich versuche es mal am Bsp. LM2/S.41 zu erklären... o_O

Demnach wird bei Bez. Menge 2 und einer Zeit ti1 von 101 in mz1 und mz2 50,5 eingetragen. bei mz3 und mz4 kommt dann die Hälfte von ti2 (105) rein, also 52,5, usw...

Wenn Du das jetzt für 10 Zyklen bei einer Bez. Menge von 2 machst, dann bekommst Du auch die Werte für Zykl. 6-10.

Es hängt wohl davon ab welche Bezugsmenge vorgegeben ist.

Ich hoffe das es verständlich ist... Ich habe auch lange dran gesessen bis ich es gerallt habe. :mecker:


Gruß
Waldi
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo Waldi,

tausend Dank für die Erklärung. Frag mich echt, warum die das in den Unterlagen nicht vernünftig erklären können.

Ist mir jetzt schon oft sauer aufgestoßen, dass zu manchen Themen brauchbare Erklärungen fehlen oder im Lösungsanhang der Rechenweg nicht dargestellt wird. Ich stand in Fertigungstechnik öfters auf dem Schlauch und wenn ich dann nach deren Lösung schauen wollte, steht nur das Ergebnis dran. Wie soll man denn dann im Selbststudium herausfinden, wo der Hund begraben liegt!? :mecker: Na ja, wenn man dann mal draufkommt, vergisst man es bestimmt nicht wieder, vielleicht ist das ja auch das Ziel dieser Lernmethode.

Da kann man echt froh sein, dass es dieses Forum gibt.

Gruß Markus
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hi,

das freut mich, dass ich Dir helfen konnte. ;)

Ich ärgere mich auch sehr oft über den DAA bzw. über deren Unterlagen.

Bei mir kommt erschwerend hinzu, dass ich keine Präsenzphasen mitmachen kann. Mein Job erlaubt es mir Zeitlich nicht. Da hat man dann auch keine Möglichkeiten mal nachzufragen.

Mir hilft meistens meine Freundin, die hat Produktionstechnik Studiert und kann wenigstens mit mir zusammen die Sachen durchgehen und mal mitrechnen...:D

Viel Erfolg weiterhin....


Gruß
Waldi
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hey Leute,

ist denn mz nun abhängig von der Bez.menge ?????

Rutsche ich generell 2 Spalten nach rechts so wie auf Seite 40 im LM2 ??
lt. Forenregel
Es dürfen keine original Unterlagen hochgeladen werden!

Auf Seite 38 hingegen ist mz 40.
lt. Forenregel
Es dürfen keine original Unterlagen hochgeladen werden!



Gehe nunmal davon aus das folgendes eingesetzt wird:
ti1 / Bez.menge = mz(für n-Bez.mengen Zyklen)
200 /5= 40 für Zyklus 1-5
Dann ti2/Bez.menge=mz(für n-Bez.mengen Zyklen)

Liege ich da richtig?:(
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo zusammen!

Ich habe mal vor längerer Zeit eine REFA Ausbildung gemacht.
Jetzt habe ich mal in den "alten" Büchern nach der Definition für den Wert im Feld mz gesucht und auch was dazu gefunden!
Auszug aus dem Lehrbuch:
...die Zeile mit der Bezeichnung mz, hier wird beim 1.Zyklus die bis dahin gefertigte Teilmenge des Auftrages und beim letzten Zyklus der Aufnahme die dann gefertigte Teilmenge eingetragen.

Gruss Stefan
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo Zusammen,

bitte Euch zu dem "alten" Thema auch um Hilfe.
Zuerst schon einmal Danke für die letzten Beiträge von Euch !!

Frage zu LM2 Seite 41

1. Wieso werden die Werte von Zy 1-6, in die Spalte ti eingetragen und nicht oben unter mz ? Da würde dann doch in der Spalte ti/n ->1022/10 rauskommen ?

2. Wie setzt sich die Zeitbilanz ( ganz unten ) genau zusammen ??
( 511+929+300+....... Wo kommen die Werte her ??

3. Wie setzt sich die Zeitbilanz der stat. Auswertung zusammen ??
(2364+565+.... Wo kommen die Werte her ?

4.Wo kommen die Summen der Zeiten je Zyklus her ??

Danke für Eure Unterstützung !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß

Sir Fauli
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo Nochmal,


GEISTESBLITZ !!!!:idea::cop:-> Hab aufeinmal den Zusammenhang verstanden - Wunder !!!!

Bitte Euch nur noch um Unterstützung in Frage 1


Trotzdem gebe ich dem DAA die :redCard:


Danke euch !!
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hi Fauli,


erzähl doch bitte mal deinen Geistesblitz.

Ich kanns immer noch nicht nachvollziehen, wie man mz erhält.
Ok, ich sehe scho welche werte ich nehmen müsste, um auf welchens mz zu kommen, aber die Methode ist mir nicht klar. Mir ist noch nicht der Zusammenhang klar, warum man da immer 2 Felder weiter rutschen muss.

Außerdem wundere ich mich, warum in der Beispielrechnung S.35 die 8 vom unteren L-Wert dazu adiert ist. Wie kann L (Leistungsgrad) überhaupt 8 sein?

Danke an alle, die nochmal versuchen das zu erklären.


Gruß
T
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Ah, jetzt hatte ich den Geistesblitz auch, wie die Werte im mz zustande kommmen. Sind die forlaufenden Einzelzeiten für je ein Teil und da jeder Zyklus 2 Teile in Schritt 1 ergbibt, kommen immer 2 gleiche Einzelteilzeiten nacheinander.

Und in mz wirds nur eingetragen, weil sonst kein Platz ist.
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo,

eine andere Frage zur Zeitaufnahme.

ich schreibe zur Zeit meine Bachelorarbeit und würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

Ich weiß nicht ob es irgendwo stehen könnte, aber ich brauche als Quelle die Informationen, dass die Zeitaufnahme für die Entwicklungs- und Konstruktionstätigkeiten verboten ist.

Habt ihr Ahnung, wo ich es ungefähr suchen muss?

Danke

LG Tanja
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo Tanja,

mal abgesehen davon, das es meiner Meinung nach, auch wenig Sinn macht, eine Zeitaufnahme bei Konstruktion und Entwicklungstätigkeiten für die Vorgabezeitermittlung zu verwenden, würde ich mal beim REFA Verband nachfragen! Vielleicht bekommst Du da, die von dir benötigten Informationen.

Gruß Stefan
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo Stefan,

Ich habe meiner Betreuerin auch gesagt, dass es sinnlos ist. Aber sie verlangt von mir eine Quelle.:(
 
AW: REFA Zeitaufnahme

Hallo Tanja,

..wie gesagt, wenn Du Info's zum Thema benötigst, versuch es doch mal im Forum vom "REFA Bundesverband". Da sind in der Regel auch die "Experten" vertreten, die dir vielleicht genauere Angaben nachen können.
Ich habe mal in meinem REFA Buch "Methodenlehre des Arbeitsstudiums" geschaut, da habe ich aber nichts über ein Verbot oder so.., gefunden!

Gruß Stefan
 
Top