Rauchgasklappen/Sperrluftversorgung

Hallo zusammen,

ich hab eine ziemlich spezielle Frage und hoffe mir kann vielleicht jemand weiterhelfen. Ich setze mich zur Zeit beruflich mit den Rauchgasklappen (Doppeljalousie, metallische Dichtflächen) eines Kraftwerks auseinander. Zur 100%igen Abdichtung wird Sperrluft zwischen die Klappen eingeblasen. Gibt es eine Möglichkeit den Sperrluftbedarf rechnerisch zu bestimmen, wenn Einbaugeometrie und Betriebssituation bekannt sind. Bin mir darüber im Klaren, dass dies ne ziemlich komplexe Angelegenheit ist und die Berechnung wahrscheinlich sehr umfangreich werden kann (ev. FEM???). Aber vielleicht hat jemand die eine oder andere Idee, wie man es in der Praxis handhabt oder vielleicht ne Quelle/Kontakt.
Vielen Dank schonmal im vorraus für jegliche Bemühungen.

Gruß Hard-Die
 
D

domm

Gast
AW: Rauchgasklappen/Sperrluftversorgung

Bin mir darüber im Klaren, dass dies ne ziemlich komplexe Angelegenheit ist und die Berechnung wahrscheinlich sehr umfangreich werden kann (ev. FEM???).
Hallo,

zunächst einmal sind FEM-Codes für Strömungssimulationen unbrauchbar.
Wenn die Geometrie und Randbedingungen klar sind, sollte eine Simulation mit CFD-Codes (fluent, Star-CD, COSMOS Floworks, ...) zum Erfolg führen.

Gruß

Dominik
 
Top