Querkontraktionszahl Schaum

Hallo Community,

ich habe hier ein Problem bei dem ihr mir sicher helfen könnt:

ich möchte für ein Projekt verschiedene Simulationsmodelle aufbauen..für die die Materialeigenschafte zum Teil vorliegen, bzw. zum Teil von mir bestimmt werden müssen.

Hier zum Beispiel: ich habe von einem PP (Vollmaterial) die genauen Daten (E-modul und Querkontraktionszahl). Das gleiche Mateiral wird in einem Versuch geschäumt. Ich weiß das durch das Einbringen des Gases 10% Gewichtsersparnis erzielt werden.
Ich habe zu einem dieser Materialien Unterlagen eines Zugversuches gefunden, aus welchen ich mir den E-Modul entnommen habe. Beim Schaum ist das mit der Querkontraktionszahl so ne Sache, weil es ja auch auf die Verteilung/Größe der Gasbläschen ankommt. Ich würde das als annähernd gleich-verteiltes Teil betrachten..weil die genaue Verteilung der Gasbläschen ja prozessbedingt nie gleich ist. Aber wie kann ich mit da annähnernd die Querkontraktionszahl entnehemen? Gibts da Richtwerte/Regeln?
Herzlichen Dank schonmal für eure Unterstützung!!

lg
Maggie
 
Top