Pumpenauslegung

Wo finde ich einen Leitfaden zur Pumpenauslegung?

Oder kann mir jemand sagen wie man die manometrische Höhe berechnet, wenn die Förderhöhe das Niveau aus dem zu fördernden Behälter nicht überschreitet!?

sicherlich ist diese frage nicht schnell nachvollziehbar :)

Die Pumpe ist zur Ermittlung der Stoffdichte einer Suspension, die sich ähnlich wie Wasser verhält. die spezifischen Reibungsfaktoren hab ich! Mir geht es nur darum wie verrechne ich den Rohrleitungswiderstand + Amaturen zur negativen geodätischen Höhe?

P.S. bin neu hier...weis nicht ob ich in den richtigen Zweig des Forums geschrieben habe?!

mfg Pumpenfritz :)
 
AW: Pumpenauslegung

Wo finde ich einen Leitfaden zur Pumpenauslegung?

Oder kann mir jemand sagen wie man die manometrische Höhe berechnet, wenn die Förderhöhe das Niveau aus dem zu fördernden Behälter nicht überschreitet!?

sicherlich ist diese frage nicht schnell nachvollziehbar :)

Die Pumpe ist zur Ermittlung der Stoffdichte einer Suspension, die sich ähnlich wie Wasser verhält. die spezifischen Reibungsfaktoren hab ich! Mir geht es nur darum wie verrechne ich den Rohrleitungswiderstand + Amaturen zur negativen geodätischen Höhe?

P.S. bin neu hier...weis nicht ob ich in den richtigen Zweig des Forums geschrieben habe?!

mfg Pumpenfritz :)
Geht das nicht einfacher? Wir ermitteln die Stoffdichte bei unseren Schmierkühlstoffen an der CNC-Drehbank auch regelmäßig, aber ohne Pumpen usw. Klingt aber erstmal interessant! Was willst du eigentlich genau machen? Soll die Messung automatisiert werden ?
 
Top