Pt100 direkt an SPS anschließen oder lieber doch mit Messumformer?

Dieses Thema im Forum "Steuerungs- und Regelungstechnik, SPS" wurde erstellt von SenderTs, 22 Juni 2010.

  1. Hallo,

    ich habe mal eine Frage:

    Viele SPS S7-Einheiten besitzten ja extra Pt100 Eingänge. Wie verhalten sich diese?.. muss ich da nochviel Programmieren um an die Temperatur zu kommen oder gibt es schon vorgefertigte Bausteine?

    Ich würde, wenns möglich wäre, nur ein Pt100 kaufen (ohne Messumwandler) da diese doch um einiges günstiger sind.

    Vielen Dank!
     
  2. AW: Pt100 direkt an SPS anschließen oder lieber doch mit Messumformer?

    Du musst in der SPS den Wert, den der Eingang dir liefert, noch normieren. Kommt also irgendeine 16bit große Zahl an, die steht für eine Temperatur. Wandel das ganze in einen REAL um, normiere es, und du kannst mit einer Gleikommazahl in deinen Programmen weiter arbeiten.
     
  3. AW: Pt100 direkt an SPS anschließen oder lieber doch mit Messumformer?

    Servus,
    an den Analog-Eingangskarten kann man zwischen 4 Eingangswerten in der Hardwarekonfiguration wählen wie sie eingelesen werden. Diese sind: Stromsingale 0..20mA; 4..20mA,Widerstandssignale PT100/PT1000 und meines Wissens 0..10V!

    Stelle die Karte auf PT100 ein und der eingelesene Integer Wert (also der Wert den du via PEW eingelesen hast!) durch 100 teilen so hast du deinen Temperatur Wert!
     
  4. AW: Pt100 direkt an SPS anschließen oder lieber doch mit Messumformer?

    wie mein vorredner sagt,
    wenn die Karte sich direkt auf PT100/1000 parametrieren lässt (das ist eine 8x13Bit)
    Dann bekommst du 25,0Grad als 250 angezeigt.
    Ist aber nur diese eine Baugruppe, die gibts in 3 Seriennummern.

    6ES7331-1KF00-0AB0
    6ES7331-1KF01-0AB0
    6ES7331-1KF02-0AB0

    Ist alles die Gleiche, die Ersten beiden wirst du nicht mehr bekommen, da auslauf ... die letzte wäredann die richtige, wobei die andern beiden, sofern du diese bekommst, auch gehen.
     
    #4 gumble69, 22 Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22 Juni 2010
  5. AW: Pt100 direkt an SPS anschließen oder lieber doch mit Messumformer?

    Ich habe selbst noch nie damit gearbeitet, daher Frage ich:

    Hat ein PT100 nicht bei 0°C einen Wert von 100Ohm ? Kommt der Name nicht daher ?!

    Im Temperaturbereich zwischen 0 und 100 °C gilt näherungsweise die lineare Funktion (Polynom 1. Grades) der Temperatur T (in °C):
    R = R0 · (1 + a · T)a = 3,85 · 10-3 / KHab das hier zum PT100 gefunden. Also ich glaube einfach so /100 teilen passt da nicht, oder ?!
     
    #5 tymanis, 23 Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 23 Juni 2010
  6. AW: Pt100 direkt an SPS anschließen oder lieber doch mit Messumformer?

    Das ist ja der Witz an dieser Baugruppe ... die wandelt dir den Analogwert schon in ein Ordentliches Temperaturergebnis um.

    Nimmst du ne andere Baugruppe wo du den PT100 über Messumformer dranhängst,
    musst du deinen analogwert ( 0-27648 ) noch auf deinen Temperaturbereich skalieren.
     
  7. AW: Pt100 direkt an SPS anschließen oder lieber doch mit Messumformer?

    Ah klasse, danke, wieder was gelernt :)
     

Diese Seite empfehlen