Prüfung in Informationstechnik

Hallo miteinander
Schreibe nun endlich am Sonntag die Prüfung in Informationstechnik.
Weiß aber nicht so genau wie ich mich auf diese Prüfung vorbereiten soll.
Am Computer funktioniert das alles so einigermassen. Aber das ganze schriftlich aufschreiben wird wohl ein Problem. Hilft es mir da die Musterklausur zu können?
Vielleicht kann mir ja einer einen Rat geben.
Danke im voraus
 
N

Nasenbaer

Gast
AW: Prüfung in Informationstechnik

Hi,

die Musterklausur ist ein super Beispiel für die Prüfung. Bei mir war sie ziemlich ähnlich!
Mach die Musterklausur, und die Übungen, die Du auch in den Unterlagen hast.
Schau Dir auf jeden fall an wie man in DigCad "Quadrantenpunkt bestimmen" macht. Das kommt so gut wie immer dran.
Und schau Dir gut an, wie man im Calc die Formeln macht! Und vergiss bei den Formeln nicht, immer mit einem " = " anzufangen!

Alex
 
AW: Prüfung in Informationstechnik

Danke
für die schnelle Antwort. Werde also die Musterklausur durcharbeiten,
und mir ansehen wie das auf Papier geschrieben wird.
Mit Gruß
Martin
 
AW: Prüfung in Informationstechnik

Hallo,
bei mir (Nord 96) war die Prüfung 1:1 zur Musterprüfung. Nur die Fragen waren ein klein wenig unterschiedlich. Eigentlich war das damals lächerlich:LOL:. Ich komme immer noch nicht darüberweg das ich so´n Blödsinnsprogramm DIG-CAD pauken mußte:mecker:. Das erste was ich im neuen Job (Konstruktion und Projektmanagement) lernte, war der Umgang mit 3D-Programmen (Inventor). Das nur mal so am Rande.
Viel Glück bei deinen Prüfungen
Gruß fussel
 
N

Nasenbaer

Gast
AW: Prüfung in Informationstechnik

Hallo,
bei mir (Nord 96) war die Prüfung 1:1 zur Musterprüfung. Nur die Fragen waren ein klein wenig unterschiedlich. Eigentlich war das damals lächerlich:LOL:. Ich komme immer noch nicht darüberweg das ich so´n Blödsinnsprogramm DIG-CAD pauken mußte:mecker:. Das erste was ich im neuen Job (Konstruktion und Projektmanagement) lernte, war der Umgang mit 3D-Programmen (Inventor). Das nur mal so am Rande.
Viel Glück bei deinen Prüfungen
Gruß fussel
Hi,

naja, stell Dir mal vor Du hättest Inventor schon in der Technikerausbildung lernen müssen...
Hast Du eine Ahnung was die Software kostet? Ich glaub Autodesk Inventor kostet so um die 7000 €uro...
Ich finds ok, das man die Grundlagen erlernt. Es geht schließlich nicht darum ein "Konstrukteur" zu werden.

Alex
 
AW: Prüfung in Informationstechnik

Hi,
ist mir schon klar, das Inventor auch als Studentenversion ein Heiden Geld kostet. Meiner Meinung nach ist es aber trotzdem der falsche Weg Zeichnungserstellungen mit "veralteten Systemen" einem Berufsquereinsteiger, (etwas anderes bist du nicht, wenn du von der Drehbank dich zum Techniker mit 35 Jahren weiterbildest) beizubringen. Nicht nur das die 3D-Konstruktion wesentlich sicherer ist (Berechnungen, Kollisionserkennung etc.), sie ist auch wesentlich schneller. Meiner Meinung nach auch schneller erlernbar. Man muß ja nicht unbedingt die neueste Version haben, wenn sich das DAA stark machen würde, könnte man ältere abgespeckte Versionen bestimmt auch relativ günstig bekommen. Es ist wie es ist, alles was Geld kostet wird erstmal abgewählt. Die Ganztagsschulen die ich kenne arbeiten jedenfalls mit 3D.
Wir hätten uns während der Projektwoche viel Zeit sparen können, wenn wir nicht alles in 2D hätten zeichnen müssen.
Ich kann nur für die jetzigen und zukünftigen Studenten hoffen, das auch beim DAA die Zukunft Einzug halten wird.
Mann sollte die Ausbildung nicht immer am Geld scheitern lassen.
So jetzt ist genug offtopic.
Gruß fussel

PS: Ich sprach jetzt für den Maschinenbaubereich.
 
N

Nasenbaer

Gast
AW: Prüfung in Informationstechnik

Hi,

ich gebe Dir natürlich recht, das man nicht an allem sparen sollte. Auch ich habe so einiges am DAA zu meckern. Aber welche Schule ist schon perfekt???

Wie Du schon sagst, vielleicht wird sich ja in Zukunft was ändern an Sotware etc.. Aber alles in allem bin ich recht zufrieden mit dem DAA.
Ich hab einen Kollegen, der sagt fast täglich zu mir "wäre ich nur zum DAA gegangen..."

Alex
 
Top