Projektmanagement Prüfung

Dieses Thema im Forum "DAA Technikum" wurde erstellt von Jule106, 14 Sep. 2018.

  1. Hallo,
    ich versuche gerade mit alten Prüfungen für die PM-Prüfung zu lernen. Dabei sind mir ein paar Fragen aufgekommen.

    1) Prüfung vom 05.06.2016
    https://www.techniker-forum.de/thema/projektmanagement-vom-05-06-16-loesung.106043/
    2) Prüfung vom 20.09.2015
    https://www.techniker-forum.de/thema/rekonstruktion-projektmanagment-20-09-2015.100745/
    3) Bei Projektabschnitt 2.1 ordnet man die Vorgänge ja erst man durcheinander den Bereichen zu. Müssen die Vorgänge dann bei 2.2 (PSP) schon in der richtigen Reihenfolge sein oder reicht die Reihenfolge dann bei Projektabschnitt 3 wo man die Dauer und Vorgänger festlegt?

    Vielleicht hat ja jemand vor kurzem diese Prüfungen durch gemacht und hat eine Antwort parat.
    Danke schon mal.
     
  2. Hallo Jule,

    ich kann nur zur Prüfung vom 5.6.2016 antworten, da ich diese gestern als Vorbereitung geschrieben habe und auch ein paar Probleme hatte auf die Lösungen zu kommen.

    Zu 1.) "Unverzüglich" habe ich auch so verstanden, dass der Prozess für die 3er Vorgänge sofort beginnt und parallel zu den anderen läuft. Ich hoffe, dass immer so ein Schlagwort vorhanden ist.

    Zu 2.) Hier hatte ich das größte Problem, aber ich meine die Antwort zu kennen.

    Generell ist der kritische Weg der Weg, der keinen Puffer hat, wo die Einhaltung des Zeitplans also kritisch ist.

    Die Pufferzeiten ergeben sich dadurch, dass die Einweisung der MA an dem neuem BM erst erfolgen kann, wenn dieses fertiggestellt ist. Theoretisch hat man bis zu diesem Zeitpunkt Zeit die MA-Qualifikation abzuschließen, die ja sonst nur bis KW 10-11 laufen würde. Das bedeutet 3 Wochen vor Fertigstellung ist der letztmögliche Termin für die MA-Schulung und bis davor müssen die MA-Auswahl und Schulungs-Organisation abgeschlossen sein.
     

Diese Seite empfehlen