Probleme mit BWLB

Hallo mit einander.

vielleicht kann mir einer Helfen zu meiner Hausaufgabe.

Herr Alt Gründer und Alleininhaber der im Inland produzierenden Hutfabrik Alte Hüte GmbH, hat keinen NAchfolger. Sie interessieren sich dafür, in diesen Bereich einzusteigen und ihn später zu übernehmen. Umsatzschwerpunkte waren und sind seit Jahrzenten Uniformkopfbedeckunge und Trachtenhüte. Erstere dagegen gehen direkt an die Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr u. ä. Trachtenhüte dagegen an den Facheinzelhandel im ganzen Bundesgebiet.

Frage 1. Wie beurteilen sie die beschriebene Situation im Allgemeinen? Da hab ich geschrieben:
Im Allgemeinen klinkt das Geschäft nicht schlecht. Da hier Dinge in der Firma hergestellt werden. Die einen guten Absatzmarkt haben. Da der Stadt auch immer größere Verträge ab schließt und auch sehr selten wechselt. Diese Verträge vom Stadt sind auch lang fristig

Frage 2. Welche Punkte würden sie vorrangig in ihre Marketingüberlegung aufnehmen?
Hier wei ich nicht was ich schreiben soll.


Ja und mit der 1 Antwort von mir bin ich auch nicht ganz zu frieden.

Wäre dankbar für jeden Hinweis und Tipp.

Gruß Ami
 
AW: Probleme mit BWLB

Also bei Frage 1 hätte ich vielleicht geantwortet das es ein immer noch aktueller Markt mit beständigkeit ist, weil die Bundesregierung Verträge mit Zulieferern meist über Jahrzehnte abschliesst. Da allein die Bekleidung der Bundeswehr und der Polizei sich andauernd im Wandel befindet wie z.B. durch Auslandseinsätze, bei denen verschiede Farben für Tropenklima oder Wüstentarn benötigt werden, oder die Umstellung der Polizei auf blaue Uniformen. Außerdem sind Trachten wieder absolut im kommen durch ein neuaufblümendes Traditionsbewusstsein der Kunden.

Marketingtechnisch ist zu empfehlen Zulieferverträge mit Nachbarländern für Uniformen zu schliessen und vielleicht selbst ein Tachtengeschäft zwecks Werbung in der Bayrischen Region zu eröffnen in hinblick auf die wies´n..
 
Top