Probleme einer Bechervereinzelung

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von ndemke, 29 Okt. 2007.

  1. Hi an alle.

    Ich habe folgendes Problem.
    Zurzeit arbeite ich an einer Becherprüfmaschine die zu 100% automatisch arbeiten soll.
    Das Problem liegt bei der Vereinzelung des Stapels.
    Ein Stapel besteht aus 20 Bechern ( Joghurtbecher etc. ) Die Maschine soll Universel für verschiedene größen einstellbar sein. Zurzeit funktioniert sie so, dass die Becher in eine 3-Säulenführung befördert werden und von dort aus über eine Schnecke, die eine Nut besitzt, den Becherrand erfasst und vereinzelt.

    Dieses Prinzip funtioniert bis der Stapel bei ca. 5 Bechern angelangt ist.
    Dann kommen die Becher in eine zu große Schräglage und werden nicht mehr erfasst oder andere Probleme.

    Zur lößung brauche ich also in der Führung 3 Auflagepunkte die die Becher in Axialer Führung gerade halten.
    Nur wie lass ich dann diese 3 Punkte so öffnen und wieder schließen das nur ein Becher abfällt?
    Alle meine Ideen sind nicht durchführbar.

    Hoffe hier hat jemand ein paar gute Ideene bzw. Tips zur Vereinzelung eines Stapels.

    Becheröffnung mus nach unten stehen.

    Vielen Dank im Voraus

    mfg
    Normann
     
  2. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    hab da eine idee
    zwei ringe aneinem sinde "klauen" form wie kipphebel) für eine becher die klauen werden mit dem 2 ring geöffnet der die klauen oben schliest.

    gr mike
     
  3. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Hallo,

    ein sehr interessantes Problem.
    Kurze Zwischenfrage:
    Wie ist die Achse der Becher beim Vereinzeln angeordnet? Horizontal oder vertikal?
    Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn ich dazu keine Lösung wüsste.
    Weiterhin gehe ich davon aus, dass die Becher durch die Vereinzelungsschnecke am Lippenrand "angefasst" werden.

    MfG. Zeinerling
     
    #3 zeinerling, 29 Okt. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29 Okt. 2007
  4. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Also wega. was du meinst versteh ich ned so ganz =)

    @ zeinerling. Die Becher sind Vertikal geführt und die öffnung nach unten. d.h. die "lippe", welche von der Schnecke erfasst wird auch unten.

    Bei interesse kann ich ja auch mal paar bilder schicken =)

    mfg

    Normann
     
  5. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Ach ja. Und Druckluftbetriebene Antriebe sind tabu.
    Antrieb soll durch servomotoren erfolgen.

    Eine Vakuumpume wäre auch denkbar, jedoch bin ich davon nicht so überzeugt..

    mfg
     
  6. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Hallo,

    man muss den Becherstapel kurz vor dem Vereinzeln nur "zwingen" sich senkrecht zu stellen mit 3 Vorschubeinheiten. Die müssen ja nicht pneumatisch sein, sondern die können auch mit einem Servomotor angetrieben werden, welches die Sache aber unnötig teuer macht.

    Natürlich müssen die Bürsten so tief angeordnet sein, dass auch der letzt Becher vereinzelt werden kann.

    Anbei eine Prinzipskizze wie ich das Problem lösen würde.

    MfG. Zeinerling
     

    Anhänge:

    #6 zeinerling, 31 Okt. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 Okt. 2007
  7. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Danke Zeinerling.
    ist ja mal schon ne gute idee. Nur wirds da bei schmäleren bechern wohl auch wieder ein problem geben, wenn diese unterhalb der Bürsten liegen.

    Technisch müsste es doch aber auch möglich diese 3 Aktoren mit einem Antrieb zu betätigen. Oder müsste man für jeden einzelnen einen Servomotor benutzen?

    Hätte da auch noch eine idee gehabt.. Dang wegas Tipp =)
    Nur wirds da bei weniger Bechern auch wieder ein Problem geben. Und die Vereinzelungszähne oder wie auch immer müssten auch auswechselbar sein. Da Verschiedene Becherränder eingesetzt werden.

    Kannsts dir ja ma anschauen und deine meinug zu schreiben.

    Thx nochmal und schonmal im vorraus.

    mfg
    Normann
     

    Anhänge:

  8. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    @ndemke:

    Das hättest Du uns vorher mitteilen sollen, dass in der Vereinzelungsvorrichtung unterschiedliche Bechergrößen verarbeitet werden.
    In wiefern unterscheiden sich denn die Becher? In dem Durchmesser oder in der Becherhöhe? Oder in allen beiden Eigenschaften?

    Ein Bild wäre auch sehr hilfreich.

    MfG. Zeinerling.
     
  9. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    :whistle:schaut mal in einen kaffeautomat rein
    meß mal den abstand im stapel von rand zu rand und stell das mass rein
    da darf ich leider nicht weiter drauf eingehen.
    gr mike:whistle:
     
  10. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Hallo,
    leider funktioniert die Bechervereinzelung in einem Kaffeeautomat nach einem anderen Prinzip. Der Becherstapel ist mit dem Lippenrand nach oben angeordnet, sodass der Becherstapel kaum kippen kann, weil der letzte Becher immer hängt.

    Hier jedoch ist die Problemstellung etwas anders. Ich vermute mal, dass aus hygienischen Gründen der Becherstapel bewusst mit dem Lippenrand nach unten vereinzelt/transportiert wird, damit kein Schmutz in die Becher fallen kann.

    Zwar ist mir schon eine erweiterte Lösung dazu eingefallen. Aber um meine Lösung zu verstehen, muss eine Skizze daher.
    Im Moment bin ich ein bisschen müde. Ich denke aber, dass ich die genannte Skizze am Wochenende veröffentlichen werde.

    MfG. Zeinerling.
     
  11. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Becher unterscheiden sich in Höhe, Breite, Rand und Becherschulter.
    Für welche Maße in welchem Bereich kann man nicht genau sagen, da die Becherform vom Kunden beauftragt wird. Hygienegründe muss man nicht beachten, da die Becher nur auf Druckbeanspruchung geprüft werden.

    Es werden z.b allermögliche Joghurtbecher geprüft sowohl auch Blumentöpfe.
    kleine trinkbecher, große Trinkbecher :LOL::LOL:

    ............

    mfg
    Normann
     
  12. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    also irgendwo müssen grenzen sein
    weil von 20-500mm durchmesser is nicht machbar
    die länge ist egal
    daher ca mal was angeben.
    die besten lösungen kommen mit musik
    gr mike
     
  13. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Grenzen sind keine gesetzt. Das ich die Anlage nicht für jeden Becher konstruieren kann ist klar. Jedoch soll es einen großen Bereich abdecken.
     
  14. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    logisch
    aber wo ist die grenze der bechergöße1-15mm
    oder15-50 usw.

    gr mike
     
  15. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Wie gesagt. Die Becher werden auf wunsch vom Kunden gefertigt. Die wohl kleinsten dürften bei ca. 3cm liegen bis zu großen Poppcornbechern von 30 cm. scgätz ich mal. Jedoch sind die häufigsten ne Joghurtbecher oder Trinkbecherform. Und den Bereich gilt es hauptsächlich abzudecken sagn ma mal 5cm - 20cm.Wennde ne Skizze von der vorrichtung haben möchtest fertige ich da gern mal eine an..wens dir / euch helfen sollte

    mfg
    Normann
     
  16. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    ja skize per mail oder hier

    gr mike:cool:
     
  17. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Hi @ Wega.

    Glaube ich habe eine akzeptable Lösung für das Vereinzeln gefunden. Jedoch habe ich nu ein Problem mit dem Antrieb. Ich werde die nexten tage eine skizze meiner idde hier mal reinstellen. Wäre nett wenn du mal deine meinung dazu abgeben würdest =)

    bis auf bald

    normann

    ps: Haste zufällig ICQ?
     
  18. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Hallo,

    ich könnte mir vorstelen, zwei hintereinander liegende bajonettverschluß -ähnliche Vorrichtungen zu instalieren, die dann entgegengesetzt getaktet sind und einen Abstand entsprechend des Becherrandes bzw. der halben Stapelhöhe zweier Becher haben, der dann auch variabel ist. Mit ein bischen Glück ist soviel Platz vorhanden, dass die Verschlüsse einen ensprechend großen Durchmesser erhalten wegen der Variabilität der Becherhalbmesser.

    vielleicht hilft´s ...
    :rolleyes:
     
  19. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Hm.... Hab mal Bilder eines Bajonettverschlusses angeschaut.. weis aber jedoch nicht wue du das meinst =) sorry
     
  20. AW: Probleme einer Bechervereinzelung

    Als Problembehebung bin ich auf folgende Lößung des Problems gekommen..
    Die Becher werden von den Drehscheiben ( Siehe Skizze ) vereinzelt.
    Die Führunssäulen sind an der Maschine schon so eingebaut, dass sie frei einstellbar sind. Daher habe ich mich für die Vereinzelung an den Führungen entschieden.

    Nun habe ich noch das Problem mit meinem Antrieb der Scheiben.

    Hätte da jemand eine Idee? :D
    Der Antrieb muss jedoch auch variabel, für jeden durchmesser einstellbar sein.
    Austauschteile bei unterschiedlichen Durchmessern wären denkbar.

    mfg

    Normann
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen