Problem schiefe Ebene

Tach

Arbeite gerade die Prüfung 2.12.07 durch...
Um die Zeit auszurechnen wo der körper braucht um die 6 meter bei 30° RUNTERZURUTSCHEN ..

Wurde diese formel in der Musterlösung

S=1/2*g*t² UMGESTELLT zu t=Wurzel aus S/0.5*a a=3.21m/s²

ergebniss ist t=1.94 sek

wenn ich nun diese formel S=0.5*g*t²* sinalp (30°)
umstelle

t= Wurzel aus S/0.5*g*sin alp

komme ich zu einem Anderen ergebnissaber ich check nicht warum !!!

Falls mir jmd helfe kann aber mit meine <schreibweise nicht klar kommt wede ich mich bemühen nochmals mit dem Formeleditor aufzustellen...

Gruß Jörg
 
AW: Problem schiefe Ebene

Lösung musterlösung

[tex]S= \frac{1}{2} \cdot g\cdot t^{2} [/tex]

Umgestellt..

[tex]t= \sqrt{\frac{s}{0.5\cdot a} } [/tex]

eingesetzt

[tex]t= \sqrt{\frac{6m}{0.5\cdot 3.21\frac{m}{s^{2} } } } [/tex]

T= 1.94 sek....


und jetzt die andere Formel....mit der ich nicht auf das gleiche ergebniss komme!!!!



[tex]S= \frac{1}{2} \cdot g \cdot t^{2} \cdot sin\alpha [/tex]

umgestellt..

[tex]t= \sqrt{\frac{s}{ \frac{1}{2} \cdot g \cdot sin\alpha } } [/tex]

eingesetzt

[tex]t=\sqrt{\frac{6m}{ \frac{1}{2} \cdot 9.81 \cdot sin30 } } [/tex]


wo ist der fehler??

Ich komm auch wenn ich die formel von der formelsammlung zur geschwindigkeitsberechnung also eine andere wie bei der Musterlösung nehme nicht auf das richtige ergebniss
 
AW: Problem schiefe Ebene

Ich glaube mal das liegt daran, dass die erste Formel den freien Fall beschreibt. Das geht natürlich schneller als wenn der Körper auf ner schiefen Ebene liegt. Die Kraft nach unten ist zwar dieselbe, aber sie teilt sich an der Ebene auf, entsprechend dem Winkel Alpha eben.
 
AW: Problem schiefe Ebene

Hallo hululu0,

es ist tatsächlich so das bei der anderen Formel der Winkel mit einfließt. Denn sin 30° = 0,5 und 0,5 mal 0,5 = 0,25.

Das bedeutet das zweite Ergebnis muss kleiner als das erste werden. Schade ist nur das Du die Aufgabenstellung nicht mit angegeben hast.

Ciao ciao balbuzie
 
AW: Problem schiefe Ebene

Hallo hululu0,

du hast die Reibung vergessen


[tex]t=\sqrt{\frac{s}{2*a} }\\ t=\sqrt{\frac{s}{2*g* \left( sin\alpha -cos\alpha * \m\right) } } [/tex]
 
AW: Problem schiefe Ebene

Ich dachte iregndwie die Reibung braucht man bei der 2 te nicht....eigendlich richtig dumm von mir^^:LOL:

Naja jetzt is klar Danke...wenn sie angegeben ist braucht man sie auch würde man eine richnung "ohne Reibung" nach beiden Formeln ausrechnen ird das gleiche rauskommen!

Thx Jörg....und n guten Rutsch an die Community
 
Top