problem mit lager

ich habe folgedes problem

wir hobeln mit eienr ca 25 jahre alten hoblemaschine firma waco

jetz habe ich folgendes problem meine maschine hobelt in der duke nicht genau dh auf ca 134 cm brettbreite habe ich schwanbkungwen von max 1 mm in der starke von rechts nach links das problome ist dass die seite wo das loslager ist passt immer die seite wo das festlager ist weist in der brettstärke die oben geannte schwankuing auf an der hiobelwelle kann es nicht liegen
nun meine frage:

1. kann es sein dass man das festlager einstellen kann in der höhe und nach reschtsm und links

"
wie kann ich dies am besten überprüfen, und wie kann ich des amschnellsten einstellen?

3. am dorn liegt es auch nicht den rundlauf habe ich überprüft mit einer messuhr und der unterschied beträgt nicht einmalein hundertstel aber womit kann ich die parralelitaät zum maschinentisch überprüfen


4. wenn das lage in der höhe sicxh selber verstellt ( die schwankung ist nicht immer gleich) kann ich dann anhad der hobelschlätge überprüfen wenn die nicht im rechten winkel sind zur brettseite dann davon ausgehen dass dies beim lager in der höhe auch unterschiede gibt


5. baut man maschinen mit einem festlage und einem loslager über hapt so daass man das festlager einstellen kann


danke yschonmal im vorraus
 
Z

zeinerling

Gast
AW: problem mit lager

Hallo,

das kann tausende Ursachen haben.
Eine Skizze wäre sehr hilfreich. Denn ich kann mit dem Begriff "Duke" nichts anfangen.

Bitte achte beim nächsten Thred mal auf Deine Rechtschreibung. Dein Text kann man schlecht lesen.

MfG. Zeinerling
 
AW: problem mit lager

Servus,

...5. baut man maschinen mit einem festlage und einem loslager über hapt so daass man das festlager einstellen kann...
das macht eigentlich keinen Sinn. Die Welle wird ja über das Festlager in Position gehalten. Das Loslager dient ja nur dazu um z.B. Wärmedehnung auszugleichen.

Wie zeinerling schon schrieb: eine Skizze wirkt manchmal Wunder! Ich kenne "Duke" auch nicht...

Gruß Daniel
 
Top