Problem mit Frequenzumrichter, wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von cardoc, 25 Nov. 2012.

  1. Hallo zusammen,
    ich habe hier zwei gebrauchte Frequenzumrichter, und möchte damit einen Drehstrommotor in der Drehzahl regeln. Leider dreht sich mein Motor mit zwischengeschaltetem FU nicht, sondern brummt nur leise vor sich hin. Zu Testzwecken klemmte ich auch schon den Motor einer Ständerbohrmaschine an, der ohne jede Last das gleiche Verhalten hat. Hat hier jemnd eine Idee, warum die Umrichter nicht arbeiten? Die Teile waren im früheren Leben an Pumpenmotoren angebaut, sollten also mit der Last einer leerlaufenden Bohrmaschine klarkommen.
    FUgroß.jpg FUklein.jpg RIMG2523.jpg
    Ist es möglich, mit einem der FU diesen Motor in der Drehzahl herunterzuregeln? Wie geht das?
    Schon jetzt herzlichen Dank für Euer Interesse,
    mfG
    cardoc
     
  2. AW: Problem mit Frequenzumrichter, wer kann helfen?

    Hallo!

    Der Umrichter ist Baujahr Ende 1999 und somit schon sehr alt. Welche Aussage hast du bezüglich der Funktionstüchtigkeit?
    Mit Welcher Anschlußspannung wird der Umrichter betrieben, 1x230V~ (Schukostecker), 3x230V~ oder 3x400V~? Im Falle von 1x230V~
    müsste der Motor in Dreieck geklemmt werden. Der DIP-Schalter 1 muß auf const eingestellt werden, da du ja keine Pumpe mehr damit betreiben willst.

    Da es sich hier aber um Netzspannung handelt, mit der du da spielst, kann ich dir nur dringend davon abraten! Soetwas ist nix für Laien, zumal die Ausgangsspannung des Umrichters höher sein kann als die Eingangsspannung. Bis zu 750V bei 400V Eingangsspannung.
     
  3. AW: Problem mit Frequenzumrichter, wer kann helfen?

    Hallo Motmonti,

    danke für Deine Antwort, und Danke für Deine Sorge um meine persönliche Spannungslosigkeit. Ich bin mir vollkommen bewusst, dass es sich nicht nur um 12 Volt handelt, und kann das Risiko einschätzen.
    Doch nun zum FU: Bezüglich der Aussage zur Funktionstüchtigkeit: Der letzte Einsatz dieser Geräte war wohl in Verbindung mit Pumpenmotoren, und die liefen. Als diese entsorgt wurden, wurden die FU abgebaut und aufbewahrt-sie sollten also noch funktionieren. Der Anschluß soll mit 3 Phasen 400Volt erfolgen. Der Motor, welchen ich regeln will ist in einem Prüfstand verbaut, und kennt nur an/aus (ohne Stern/Dreieck Umschaltung usw.). Jetzt möchte ich den FU zwischen den Schaltschütz und den Motor klemmen, damit ich die Drehzahl des Motors nach dem Einschalten herunterregeln kann. Leider fehlt mir zu den FU jegliches Hintergrundwissen.

    MfG
    Cardoc
     
  4. AW: Problem mit Frequenzumrichter, wer kann helfen?

    Hallo!

    Also wenn du den Umrichter richtig an das 400V~ Netz angeschlossen hast und den Motor richtig mit den Ausgangsklemmen des Umrichters verbunden hast, sollte der Motor eigentlich problemlos laufen. Wie schon gesagt, der DIP-Schalter 1 muß auf konst. gestellt werden. Wenn der Motor im Leerlauf jetzt nur leise brummt, ist entweder der Anschluß falsch, der Motor defekt, oder der Umrichter im Eimer. Einige Umrichter vertragen es nicht, wenn sie nach einer Betriebszeit sehr lange ohne Spannung gelagert werden. Das erste Einschalten ist dann manchmal schon der Tod! Hast du mal gegooglet, um einen Anschlußplan zu erhalten? Wenn der Motor brummt, bekommt der Umrichter schon mal ein Freigabesignal und will den Motor starten. Hast du mal am Poti gedreht?
     
  5. AW: Problem mit Frequenzumrichter, wer kann helfen?

    Hi!

    Hast du schonmal am Motorklemmbrett die Spannung an den verschiedenen Aussenleitern gemessen? Mit einem einfachen Multimeter muss zumindest der "gemessene Nährungswert" überall gleich sein. Es sei denn, du hast ein teures Messinstrument, welches die Frequenz nicht stört und die "richtige" Spannung anzeigt ;)
     
  6. AW: Problem mit Frequenzumrichter, wer kann helfen?

    Hallo zusammen,

    Problem gelöst. Nach anbau eines weiteren, dritten und größeren FU läuft mein Motor wie es sein soll. Ich kann ihn stufenlos runterregeln bis praktisch null. Entweder die anderen beiden sind tatsächlich tot, oder sie sind mit falschen Parametern programmiert. Leider habe ich keine Möglichkeit, die Programmierung der betagten FU zu prüfen, oder gar zu ändern. Aber was solls, es läuft ja..
    Nochmals herzlichen Dank für Eure Tipps,

    viele Grüße
    cardoc
     

Diese Seite empfehlen