Prinzip der virtuellen Arbeit u. Verschiebung

Guten Tag,

ich habe ein Problem und zwar beim berechnen der Kräfte mithilfe des PVV, im Anhang seht ihr wie ich es gemacht habe nun weiß ich habe nicht ob ich auch die oberen Kräfte (F1, F2) berücksichtigen muss oder nicht ? und wenn ja wie das geht ?

bittte dringend um Hilfe habe am Mittwoch die Prüfung
 

Anhänge

im Anhang seht ihr wie ich es gemacht habe nun weiß ich habe nicht ob ich auch die oberen Kräfte (F1, F2) berücksichtigen muss oder nicht ? und wenn ja wie das geht ?
Aus Deiner Skizze kann man nicht sehen, wie "Du es gemacht hast".
Die Auflagerreaktionen kann man wie üblich durch die Summe aller x- und y-Kräfte sowie der Momentensumme A finden.
Ah + F1 - pa = 0 --> Ah = 0
Cv*2a -pa²/2-F1*a = 0 --> Cv = 3/4 * pa
Av-F2+Cv = 0 --> Av = 1/4 * pa
Stabkraft S1 = pa auf Druck
Stabkraft S4= F1 / √2 = pa / √2

Kommst Du jetzt weiter?
 
Aus Deiner Skizze kann man nicht sehen, wie "Du es gemacht hast".
Die Auflagerreaktionen kann man wie üblich durch die Summe aller x- und y-Kräfte sowie der Momentensumme A finden.
Ah + F1 - pa = 0 --> Ah = 0
Cv*2a -pa²/2-F1*a = 0 --> Cv = 3/4 * pa
Av-F2+Cv = 0 --> Av = 1/4 * pa
Stabkraft S1 = pa auf Druck
Stabkraft S4= F1 / √2 = pa / √2

Kommst Du jetzt weiter?


Danke für die Antwort jedoch sind die Auflagerreaktionen nicht mein Problem , die kann ich eh berechnen, mein eigentliches Problem ist das zeichnen des Polplans sodass ich mit dem Prinzip der virtuellen Arbeit die Kräfte bestimmen kann und nicht mit den Gleichgewichtsbedingungen , weisst was ich meine ?
 
Top