Potenzial im zweig

Ich hätte da mal eine frage bezgl ET !
Undzwar Versuch ich ne Schaltung mithilfe von knotenpotenzial verfahren zu lösen, und komme bei diesem Zweig der rot nachgezeichnet wurde noch weiter.
Φ1-φ2
Die Gleichungen für I1 und I1 habe ich schon locker aufgestellt.
Aber das i4 was mit dem i3 zusammen läuft bringt mich ein aus der Bahn.
Kann mir jemand helfen?
https://www.dropbox.com/s/0r2whwo2nlv0e27/Foto 11.02.13 15 24 07.jpg
 
AW: Potenzial im zweig

Wenn man das besser lesen könnte, dann ...

1:

(phi1-5U-U)*G +(phi1-phi2+2*U)*2*G + (phi1-phi2-U)*G/3 = 0

2:

(phi2+2*U-5*U)*G/3 +(phi2-ph1-2*U)*2*G +(phi2-phi1+U)*G/3 +(phi2-U)*G + ... = 0
 
AW: Potenzial im zweig

Mein Problem ist der Diagonale Zweig, von φ1nach φ2

Φ1-φ2= I3*R-5U dann komm ich zu diesem Knoten ohne dass ich bei φ2 Lande in diesem neuen Zweig befindet sich I4 wie gehe ich damit um und wie vervollständige ich die obere Gleichung?
 
AW: Potenzial im zweig

Die erste Frage kann ich schon mal beantworten.

Maschenstromvefahren (falls die Schaltung nicht vereinfacht wird)
4 Unbekannte

Knotenpotenzialverfahren
2 Unbekannte


Kleiner Nachtrag:
Meine vorherigen Gleichungen stimmen nicht ganz, da die damalige Schaltung schlecht lesbar und nicht vollständig war.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Potenzial im zweig

Sie war absichtlich nicht vollständig da ich eine spezifische frage habe, das verfahren allgemein größtenteils aber beherrsche!
 
Top