Positionierung eines Schlittens auf einer Linearführung

Moinsen,

Folgendes vorab:
Ein Schlitten wird mittels Zahnriemen auf einer Linearführung, horizontal stehend, aus zwei Rundstangen bestehend, bewegt. Auf der Achse der nicht angetriebenen Zahnriemenscheibe ist eine Scheibe mit schwarzen und weißen Segmenten angebracht. Auf diese Scheibe "guckt" eine Reflektionslichtschranke. Die Impulse der Lichtschranke werden per SPS zur Positionierung des Schlittens verwendet.

Nun zu meiner Frage:
Wie würdet ihr die Impulse der Lichtschranke im Programm der SPS auswerten?
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Positionierung eines Schlittens auf einer Linearführung

... ist eine Scheibe mit schwarzen und weißen Segmenten angebracht. Auf diese Scheibe "guckt" eine Reflektionslichtschranke. ...
Nur mit einer zusätzlichen Richtungsinformation,
denn sonst weiss die SPS nicht, ob der Schlitten nach links oder nach rechts fährt,
was die gemessene Position zur Lotterie macht!
:LOL:
 
AW: Positionierung eines Schlittens auf einer Linearführung

Hallo!

Als Richtungsinfo könnte der gerade gesetzte Ausgang genutzt werden! Also Rechtslauf = Hochzählen,
Linkslauf = Abwärtszählen.
 
AW: Positionierung eines Schlittens auf einer Linearführung

Hi :-)

Danke für die Antworten. Im moment ist es so realisiert, dass ein Ausgang (mit Zustand True) und die Lichtschranke (mit Zustand True) aufwärts zählen. Ein anderer Ausgang (mit Zustand True) und die Lichtschranke (mit Zustand True) zählen rückwärts. Die Flankenauswertung macht der Zähler ja selbst und nach den "Ausgängen" der beschriebenen UND-Verknüpfungen wechselt das VKE ja ständig wegen der Lichtschranke. Das klappt auch alles. Mein Problem ist, dass der Schlitten wo anders stehen bleibt, wenn er eine Position von links anfährt, als wenn er sie von rechts anfährt, da die reflektierenden Segmente der Scheibe ja eine physikalische Breite haben. Eben das möchte ich irgendwie umgehen und genauer positionieren. Aber wie?
 
AW: Positionierung eines Schlittens auf einer Linearführung

Hallo!

Dann mußt du halt bei der einen Richtung die steigende Flanke und bei der anderen Richtung die fallende Flanke an den Zähler legen. Also den Zähleingang erst auf steigende und fallende Flanke auswerten und je nach richtung die entsprechende zum Zähler durchschalten.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top