Pneumatik: automatische Wechselschaltung

Hallo alle zusammen,

ich möchte zur Zeit eine automatische Wechselschaltung pneumatisch aufbauen.
Ziel ist es, eine Lackierpistole (einfach wirkender Zylinder mit Federrückstellung) eine eingestellte Zeit zu öffnen, dann eine gewisse Zeit geschlossen zu halten und dann wieder zu öffnen usw.
Sprich sobald das Hauptventil betätigt wird, soll die Pistole z.B: 10sec. sprühen, dann 10 sec. geschlossen bleiben, wieder 10sec. sprühen usw., bis das Hauptventil wieder geschlossen wird.

Ich habe in meinem Fundus noch ein paar Ventile liegen (Schaltsymbole habe ich angehängt):
1x Logik-Zeitventil Ausschaltverzögert, 0,1-30sec
1x pneutaisches Zeitglied, Einschaltvezögert, 20-300sec.

Alle Versuche meinerseits haben darin geendet, dass der Zyklus einmal abläuft und dann von Hand neugestartet werden muss. Meine Vermutung ist, dass der Rücksetzimpuls am ausschaltverzögerten Zeitventil zu kurz anliegt, um dieses vollständig zurückzusetzen und den Zyklus neu zu starten.
Der Grundgedanke war, dass das Ausschaltverzögerte Ventil über das Einschaltverzögerte Ventil nach X sec. zurückgesetzt wird und sich dadurch das Einschaltverzögerte mit zurücksetzt, was aus oben geannten Gründen nicht geklappt hat. Meine Erfahrung im Pneumatikbereich bezieht sich bisher aber hauptsächlich auf theoretische Ausbildung :D

Habt Ihr hier eine einfache Lösung für mich, wie wir das realisieren können?

Danke euch im Voraus.
 

Anhänge

Top