Physik Kinematik

Dieses Thema im Forum "Physik" wurde erstellt von Raw, 25 Nov. 2012.

  1. Hey Leute,
    Ich wollte hier mal meine Aufgabe posten, um zu gucken ob ich alles richtig habe.

    Aufgabe:

    Ein PKW überholt auf der Autobahn mit einer Geschwindigkeit von 110 kmh einen LKW, der mit einer Geschwindigkeit von 80 kmh fährt. Der PKW ist 4,3 m, der LKW mit Anhänger 13,7 m lang. Der Abstand vor und nach dem Überholen beträgt 25 m.

    1) Wie lange braucht der PKW für den Überholvorgang?
    2) Welchen Weg legt er dabei zurück?
    3) Mit welcher Geschwindigkeit entfernt sich nach dem Überholen der PKW vom LKW, wenn Beide ihre Geschwindigkeit beibehalten?
    4) Welchen Abstand haben beide Fahrzeuge wenn der PKW nach Beendigung des Überholvorganges 5s lang mit a=1,7ms² gleichmäßig beschleunigt?
    5) Welche Geschwindigkeit liest der Fahrer des PKW nach dem Beschleunigen am Tachometer ab?



    1) 110 km/h : 3,6= 30,56 m/s
    80 km/h : 3,6 = 22,22 m/s

    [FONT=arial, sans-serif]V= [/FONT]Δs : Δt | Kehrwert 121,55 da 25+13,7+25+49,55(Weg des LKW)
    1:V =
    Δt :Δs | xΔs
    1:V x Δs = Δt | Einsetzten
    1:30,56 x 121,55 = Δt
    3,98sek = Δt


    2) s = v x t
    s = 30.56 x 3,98
    s = 121,63 m

    3) nicht verstanden


    4) s= 1,7:2 x 5sek² + 30,56 x 5sek + 121,63
    s= 278,68

    5) v = a x t + V0
    v = 1,7 x 5 + 30,56
    v = 39,06 m/s


    Wäre lieb wenn einer das mal kontrollieren könnte :)
     
  2. AW: Physik Kinematik

    Deine Gedankengänge sind - bis auf eine Ausnahme - ziemlich undurchsichtig.

    Zu 1)
    Der Pkw legt mit einer Differenzgeschwindigkeit von 30km/h zunächst den (hinteren) Abstand von 25m zurück (vordere Stoßstange Pkw auf Höhe hintere Stoßstange Lkw), dann die Länge des Lkw 13,7m (beide vordere Stoßstangen gleichauf), dann 4,3m Länge des Pkw (hintere Stoßstange Pkw auf Höhe vordere Stoßstange Lkw) und schließlich (vorderen) Abstand von 25m (jetzt haben hintere Stoßstange Pkw und vordere Stoßstange Lkw einen Abstand von 25m). Der Pkw hat also 25m+13,7m+4,7m+25m=68m mehr zurückgelegt als der Lkw. Und das mit einer (Differenz)Geschwindigkeit von 30km/h=8,333m/s. Dazu benötigt er eine Zeit von t=s/v=(68/8,33)s=8,16s.

    Zu 2)
    Der zurückgelegte Weg setzt sich nun zusammen aus dem Differenzweg von 68m und dem Weg, der in 8,16s mit einer Geschwindigkeit von 80km/h zurückgelegt wird.

    s=68m+80\frac{km}{h}\cdot 8,16s=68m+22,222\frac{m}{s}\cdot 8,16s=181,22m

    Zu 3)
    Die Relativgeschwindigkeit beider Fahrzeuge ist schon zu 30km/h bestimmt worden

    Zu 4)
    Es soll der Abstand zwischen den Fahrzeugen und nicht die zurückgelegte Strecke bestimmt werden. Zu der relativen Beschleunigungsstrecke ist also der der Abstand von 25m zu addieren:

    s_a= \frac{1}{2} \cdot a\cdot t_b^2+s_0=21,25m+25m=46,5m

    Zu 5)
    Das hast du als einziges prinzipiell richtig berechnet. Allerdings liest der Pkw-Fahrer die Geschwindigkeit nicht in m/s ab (es ist ja nach der auf dem Tacho abgelesenen Geschwindigkeit gefragt), sondern in km/h, also

    v=39,0555\cdot 3,6\frac{km}{h}\approx 140\frac{km}{h}
     

Diese Seite empfehlen