Phasenwinkel berechnen

Hi
Ich habe ein Problem und zwar wie kann ich den Phasenwinkel Phi berechnen wenn ich Z, I, U und f gegeben hab? Alle Größen sind bereits komplex.
Vielen Dank für eure Antworten schon im voraus :)
 
AW: Phasenwinkel berechnen

> Z, I, U und f

Phasenwinkel von was?

Generell ist
phi=arctan(Imaginärteil/Realteil)
unter Berücksichtigung des Quadranten.
 
AW: Phasenwinkel berechnen

Im 1. und 4. Quadranten ist es einfach.

phi=arctan(Imaginärteil/Realteil)

Beispiel:

phi = arctan(-2/1.5)



Das hier gilt in allen Quadranten:

Realteil = Betrag*cos(phi)

Imaginärteil= Betrag*sin(phi)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey, ich krame mal diesen alten Thread aus. Ich habe zu dieser Frage noch eine doofe Frage:
Oben steht
Realteil = Betrag*cos(phi)

Imaginärteil= Betrag*sin(phi)

Ist mit Betrag der Betrag der komplexen Zahl gemeint ,also dann
Realteil = Wurzel(re^2+I^2)*cos(phi)?
Damke schonmal :D
 
Vielen Dank für kurze, knackige Antwort!:D
Nun kann ich den Real- und Imaginärteil der Phase berechnen.
Kann mir noch jemand sagen, wie ich den Real- und Imaginärteil der Amplitude berechne?:=)
 
Nun kann ich den Real- und Imaginärteil der Phase berechnen.

Was verstehst Du darunter? Die Phase hat doch keinen Real- und Imaginärteil, sondern ergibt sich als Winkel, dessen Tangens gerade der Quotient aus Imaginärteil und Realteil ist.

Kann mir noch jemand sagen, wie ich den Real- und Imaginärteil der Amplitude berechne?

Die Amplitude wovon? Kannst Du nicht mal ein konkretes Beispiel nennen?
 
Mein Problem ist, dass ich die Phase und die Amplitude in einem Diagramm graphisch darstellen möchte. Dafür brauche ich den Real- und Imaginärteil.
Für beides habe ichden Wert.
Der Wert der Amplitude ist zum Beispiel : 4,4722594.
 
ok, ich glaube ich hätte doch einen eigenen Thread aufmachen sollen. Also, ich versuche mein Problem einmal von vorne zu erklären:
Ich habe mit einem Wirbelstromsensor verschiedene Objekte untersucht, erst einmal nur, um mich mit dem System vertraut zu machen.
Als Ausgabewert habe ich für jede Frequenz Real- und Imaginär- Werte bekommen.
Zunächst habe ich die 50 Maximalwerte graphisch dargestellt.
Anschließend habe ich in Excel die Phase und Amplitude berechnet.
Phase =360/(2*PI()/(ARCTAN(C1538/C1537))) <-- c1538 und c1537 sind natürlich die Imaginär und real Werte ind den Zellen bei Excel.
Amplitude =WURZEL(C1537^2+C1538^2).
Ich glaube hier soll ich auch noch eine Variable zur Phasenverschiebung und Amplitudenverstärkung einbauen. Die würde ich dann einfach vor die 360 bei der Phase und vor die Wurzel bei der Amplitude stellen, oder?
Dann wurde mir gesagt, dass ich auch noch die Amplituden- und Phasenverschiebung zurückrechnen soll, damit ich "x,y" Koordinaten bekomme.
Auf Letzteres bezog sich meine Frage oben. Nun bin ich total verwirrtXD.
ich würde mich freuen wenn mir jemand aus meinem Dilemma helfen könnte^^.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top