Passungen und Toleranzen

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von Ulumulu, 12 Aug. 2018.

  1. Hallo zusammen.
    Ich tuhe mich gerade schwer an Passungen und Toleranzen.

    Ich habe eine Welle mit 10f6 und möchte dazu eine passende Bohrunge haben. Dazu habe ich es = -0,013 mm und ei = -0,022 ermittelt. Meine eigentliche Frage ist: wenn ich diese Werte habe, heißt es das meine Bohrung jetzt 10x^{-0,013}_{-0,022}  sein darf?Danke!
     
  2. Oder nehme ich dafür jetzt als Maß für die Bohrung 10F6?
     
  3. Wie kommst du da rauf?

    Die Welle hat 10f6, d.h. das Abmaß der Welle ist 10^{-0,013}_{-0,022 } . Dieses Abmaß hat noch rein gar nichts mit der Bohrung zu tun. Jetzt kommt es darauf an, was du mit der "Verbindung" bezwecken möchtest:
    - Eine Spielpassung, d.h. die Welle kann zur Bohrung auf jeden Fall bewegt werden
    - Eine Übergangspassung, d.h. die Welle kann in der Bohrung nur schwer oder gar nicht bewegt werden
    - Eine Presspassung, d.h. die Welle kann in der Bohrung nicht mehr bewegt werden

    Aus der Anforderung ergibt sich dann das Maß für die die Bohrung. Ggf. schaust du dazu mal ins Tabellenbuch, hier gibt es einige Tabellen und auch sogenannte Systeme "Einheitsbohrung" und "Einheitswelle".
     
  4. Was heißt denn "passend" in deinem Fall genau?Landmaschinen- Weitwurfpassung oder etwas Genaueres?Was sitzt denn auf der Welle und was ist das insgesamt?Ansonsten ähnelt deine Frage der Frage: was kostet ein Auto?
     

Diese Seite empfehlen