Passungen ( Hilfe )

Guten morgen
Ich habe in ein paar Tagen einen maschinenelemente Test, dazu muss ich mir zum Beispiel ein folgendes Beispiel ausrechnen:
Für die Passungen 60 H8/f7, 20 H7/k6 und 180 S7/h6 sind zu ermitteln: 1. Das Paßsystem ( EB oder EW )
2. Höchst und Mindestspiel Sg und Sk oder Höchst- und Mindestübermaß Ug und Uk und die Paßtoleranz Tp
3. Handelt es sich bei diesen Passungen jeweils um eine Spiel-, Übergangs- oder Übermaßpasung ?

Ich darf das Tabellenbuch Metall Auflage 44 verwenden.
Könntet ihr mir bitmitdirigiert Lösungsschritte beschreiben ?
Danke, mfg
 
AW: Passungen ( Hilfe )

1.
EB - großes H(beliebige Zahl, meist 7)
EW - kleines h(beliebige Zahl, meist 6)
[bei der Passung H7/h6, könnte es schwer werden, ist meistens aber EB]

2, bzw 3. TB, TW ermittelt man, indem man die Differenz der Abmaße ermittelt (ES-EI, bzw. es - ei)
Psh, Püh, Psm, Püm ermitteln, indem man folgende Werte errechnet:
größte Bohrung (Gob), kleinste Welle (Guw); kleinste Bohrung (Gub), größte Welle (GoW).
Passt die größte Welle in die kleinste Bohrung mit "Luft" ist es eine Spielpassung. ->
Psm = Gub - Gow
Psh = Gob - Guw

Passt die kleinste Welle nicht in die größte Bohrung ("klemmt" sie), ist es eine Übermaßpassung. ->
Püm = Gob - Guw
Püh = Gub - Gow

Passiert es, dass die passung entweder "klemmt" (in einem Extrem), bzw. "Luft hat" (im anderen Extrem), ist es eine Übergangspassung -> Psh und Püh nach vorgehenden Formeln berechnen. -Fertig-

Formeln stehen auch im Tabellenbuch, ein, zwei oder drei Seiten vor den Tabellen mit den Abmaßen.....

In den Passungstabellen (ISO-Passungen , ca. S. 100) gibt es erste Hinweise, ob es Spiel-, Übergangs- oder Übermaßpassungen sind (in der oberen zeilen steht: " beim Fügen mit einer H7 Bohrung ergibt sich eine ........-Passung".

Viel Glück bei dem Test..
 
Top