OT aus Umfrage Jahresgehalt

Um es plastischer zu machen. Geh mal zu Immobilienscout und suche dir eine schöne Wohnung im Zentrum für folgende Städte:
Bremen, Rostock, Greifswald, Stuttgart, Frankfurt, München.

Dann sollte man verstanden haben, was hier gemeint ist.
 
Jetzt Arbeitsvertrag auf meinem Tisch ab 01.02.19
60.000€ + 15.000€ flexibel (38h) + Dienstwagen
als Vertriebsleiter sowie Projektleiter in Sachsen
Man beachte das Bundesland......:thumbsup:
 
Joah, klingt toll, deine Euphorie bezüglich Sachsen kann ich jedoch nicht teilen. Bei der Position kannst du in Bayern oder BaWü 90.000 aufwärts nehmen... und damit passt es wieder, denn in den östlichen Bundesländern wird im Schnitt für dieselbe Tätigkeit 15 bis 20% weniger gezahlt.
Komm, ich verdiene ja schon über 70.000 und bin einfacher Ingenieur, ohne irgendwelche Verantwortung und das in Norddeutschland...

Am eine echte 38h-Woche glaube ich bei der Tätigkeit übrigens nicht und Tarif ist das eher nicht ;)

Klar gutes Angebot, aber kein Beweis dafür, dass im Osten so gut gezahlt verdient kann, wie im Süden...
 
Joah, klingt toll, deine Euphorie bezüglich Sachsen kann ich jedoch nicht teilen. Bei der Position kannst du in Bayern oder BaWü 90.000 aufwärts nehmen... und damit passt es wieder, denn in den östlichen Bundesländern wird im Schnitt für dieselbe Tätigkeit 15 bis 20% weniger gezahlt.
Komm, ich verdiene ja schon über 70.000 und bin einfacher Ingenieur, ohne irgendwelche Verantwortung und das in Norddeutschland...

Am eine echte 38h-Woche glaube ich bei der Tätigkeit übrigens nicht und Tarif ist das eher nicht ;)

Klar gutes Angebot, aber kein Beweis dafür, dass im Osten so gut gezahlt verdient kann, wie im Süden...
Klar bekomme ich 90.000 im Westen anstatt 75.000... Habe dafür für Grundstück sowie Haus (220qm mit Keller) nur 1/3 des Preises als im Westen zahlen müssen. Und den ich dort kenne mit gleicher Position, hat eher Probleme die vollen 38h abzusitzen und geht oft eher :)
 
Und den ich dort kenne mit gleicher Position, hat eher Probleme die vollen 38h abzusitzen und geht oft eher
Jaja, sind halt für rotH immer nur Einzelfälle und absolute Ausnahmen. In meiner Vita war das die Normalität. Ob EG13 bei IG Metall mit max. 40 Stunden/Woche oder zuletzt 37,75 Stunden/Woche....
Und wenn es anders war dann habe ich auch genau das gesehen, dass die Leute lange nicht soviel zu tun hatten und somit halt die Arbeit entspr. der Überstundenerwartung eingeteilt haben.

Im Übrigen kostete unser Haus (BJ1955) mit 260qm Wohnfläche voll unterkellert (560qm Grund) und Pelletszentralheizung quasi bezugsfertig 90.000 EUR.... Das ist halt der Vorteil von strukturschwachen Gebieten.
 
Joah, klingt toll, deine Euphorie bezüglich Sachsen kann ich jedoch nicht teilen. Bei der Position kannst du in Bayern oder BaWü 90.000 aufwärts nehmen... und damit passt es wieder, denn in den östlichen Bundesländern wird im Schnitt für dieselbe Tätigkeit 15 bis 20% weniger gezahlt.
Komm, ich verdiene ja schon über 70.000 und bin einfacher Ingenieur, ohne irgendwelche Verantwortung und das in Norddeutschland...

Am eine echte 38h-Woche glaube ich bei der Tätigkeit übrigens nicht und Tarif ist das eher nicht ;)

Klar gutes Angebot, aber kein Beweis dafür, dass im Osten so gut gezahlt verdient kann, wie im Süden...
Chronischer Pessimist? xD
 
Klar bekomme ich 90.000 im Westen anstatt 75.000... Habe dafür für Grundstück sowie Haus (220qm mit Keller) nur 1/3 des Preises als im Westen zahlen müssen. Und den ich dort kenne mit gleicher Position, hat eher Probleme die vollen 38h abzusitzen und geht oft eher :)
Naja... WO im Westen bzw. im Osten ist da die Frage, ne... wenn du in Leipzig ein Haus kaufst, wirst du da kaum 1/3 des Preises "als im Westen" bezahlen... das ist keine Frage zwischen "Ost und West", sondern eher eine Frage zwischen "Stadt und Land" bzw. noch viel mehr zwischen gefragten Wohnlagen und den typischen Einöden, wo es zwar billig Land, aber kaum Jobs gibt...

Wer das Glück hat auf dem billigen Land einen gut bezahlten Job zu finden, der möge sich daran erfreuen. Das ist aber nicht vielen vergönnt, deswegen ziehen ja immer mehr Leute in die Ballungsräume ;)

Seis drum... ich sagte ja, es ist ein gutes Angebot... nur wiederlegt es eben nicht den Gehaltsunterschied zwischen Ost und West und das war der Ausgangspunkt meines Einwurfs...
 
Nein, 2012..... Aber ich kann Dich beruhigen, die Preise sind bei uns in der Region nicht wirklich gestiegen....

Seis drum... ich sagte ja, es ist ein gutes Angebot... nur wiederlegt es eben nicht den Gehaltsunterschied zwischen Ost und West und das war der Ausgangspunkt meines Einwurfs...
Um den ging es mir auch gar nicht und das ist auch unbestritten statistisch gesehen immer noch so. Nur was mich stört ist, dass hier, wenn jemand nach einem Tipp für das anzugebende Jahresgehalt für eine Stelle in den NBL wie aus der Pistole geschossen kommt "Niemals über 40K....."

das ist keine Frage zwischen "Ost und West", sondern eher eine Frage zwischen "Stadt und Land" bzw. noch viel mehr zwischen gefragten Wohnlagen und den typischen Einöden, wo es zwar billig Land, aber kaum Jobs gibt...
Auch richtig, ich kenne einen aus dem Management eines Konzerns mit Sitz in München, die haben richtig Probleme "normales" Personal zu finden.... Auch Dipl. Ings. und Techniker, denen man >80.000 EUR bezahlt, sind schwer nach München zu bekommen aufgrund der hohen Immobilienpreise/Mietpreise. Ganz schlimm bei Sachbearbeiterjobs......
 
Jeder der nach dem Techniker unter 42k Jahresbrutto anfängt begeht Verrat am Berufsstand der Techniker.

Egal ob im Osten oder Westen der Republik.
 
Nein, 2012..... Aber ich kann Dich beruhigen, die Preise sind bei uns in der Region nicht wirklich gestiegen....
Dann haben wir bei einem 70 Jahre alten Haus verschiedene Interpretationen von "bezugsfertig". Ich gehe davon aus, dass das Haus auf den technischen Stand von 2012 kernsaniert wurde...
Da ich aber jemanden kenne, der das gerade erst mit einem Haus ähnliches Baujahres gemacht hat und alleine für die Sanierung schon weit über 100.000 EUR hinlegen musste (ohne Haus und Gründstück zu kaufen)...

Solche alten Kästen kriegst du bei uns in der Gegend auch für 200.000 EUR. Will nur keiner haben...
 
Dann haben wir bei einem 70 Jahre alten Haus verschiedene Interpretationen von "bezugsfertig". Ich gehe davon aus, dass das Haus auf den technischen Stand von 2012 kernsaniert wurde...
Das Problem habe ich öfters.... Es glaubt oft keiner, der nicht in so einer Region wohnt, dass "bezugsfertig" auch "bezugsfertig" bedeutet. Klar haben wir in neue Böden und Tapeten, weil wir unseren eigenen Stil haben (das wird aber wohl in fast jedem gekauften Haus so sein), aber die Pelletszentralheizung ist von 2006 (mit Solaranlage) alles mehrfach verglaste Isolierfenster aus Kunststoff usw. 1 großes modernes und 3 kleine, ältere (20 Jahre ?) Bäder, 5 Toiletten (!) eine Doppel und eine Einfachgarage. Kaufpreis 90.000 EUR, Gesamtkosten ca. 120.000 EUR ca. 9.000 Kaufnebenkosten, 7.000 EUR Küche Rest Renovierung/Elektrik neu (haben wir wg. Teilvermietung machen müssen)

Wir haben vorher am Rothsee gewohnt zwischen Nürnberg und Ingolstadt, da wurden Reihenmittelhäuser BJ 1980 mit 125qm Wohnfläche und Handtuchgrundstück für 230tsd EUR ruck zuck verkauft. Gleiches Baujahr/Bauart und Wohnfläche hier bei uns stehen für 70.000 EUR monatelang zum Verkauf.
 
Top