Opto-Koppler??

Hallo, habe da ein Problem. Ich will die Ausgangsspannung eines Umrichters
auf ein anderes System übertragen. Auf der Umrichter Seite werde ich so an die 1000V abgreifen und muß runter auf so ca. 5 Volt. Bei einer möglichen Lösung habe ich auch an einen Opto-Koppler, mit denne ich mich leider so gut wie nie befasst habe.
Im Internet finde ich auch nichts in dem Einsatzbereich von so hohen Spannungen und Strömen mit Optokopplern.
Kann mir vieleicht jemand sagen ob es mit einem Optokoppler möglich wäre??? Oder lieber Widerstandsteiler mit Kompensation für solche Spannungen??
Bin über jeden Tipp Dankbar:)
 
AW: Opto-Koppler??

Hallo Mark,

also Optokoppler dienen nicht der Energieübertragung! In einem Optokoppler befinden sich eine LED und ihr gegenüber ein Fototransistor/-diode. Damit kann man nur Informationen übertragen. Du verwechselst das bestimmt mit einem Transformator. Damit kannst Du Wechselspannungen auf (fast) beliebige Höhen umformen.
 
AW: Opto-Koppler??

Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden... Ist eine optische Trennung das selbe wie ein Optokoppler?
Also bin etwas verwirrt... war ein Lösungsvorschlag vom Prof., er hatten von einer optischen Trennung geredet...
 
AW: Opto-Koppler??

Hallo Mark,

ja, mit einem Optokoppler wird eine optische, galvanische Trennung erreicht. In Schaltnetzteilen wird der Multivibrator im Primärkreis (welcher die Netzspannung in eine höhere Frequenz umsetzt) über einen Optokoppler von der Sekundärseite aus gesteuert. Durch den Trafo und den Optokoppler erreicht man eine galvanische Trennung zum Schutz der nachfolgenden Schaltung.
 
AW: Opto-Koppler??

Hallo,

Ausgangsspannung eines Umrichters... oder soll es die Zwischenkreisspannung sein?
Man könnte es doch mit einem Optokoppler und Vorwiderstand ausführen. Der Optokoppler sorgt für die galvanische Trennung. Ein Auge sollte man auf das Datenblatt werfen, damit man die Spannungfestigkeit in die Überlegungen einbezieht.
Was soll mit dieser Aktion erreicht werden?
 
AW: Opto-Koppler??

Also messen will ich die Pulsmuster die zum Motor hin "gehen", also den Ausgang des Umrichters.
Problem ist halt das es keine reinen Rechteckimpulse sind, man bekommt ein starken dU/dt, es können also echt deftige ströme fließen. Ich müßte irgendwie ein Spannungsteiler davor Schalten aber mit Kompensation.
Ist auf jeden Fall nicht so einfach wie es aussieht:(
 
Top