Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Hallo,

also Problem ist, dass mein Notstromaggegat (Typ s.o.) eine zu geringe Spannung ausgibt. Es sollten ca. 230V es kommen aber nur 60V raus- wenn ich die Stellschraube hochdrehe, drht der Motor zwar höher- aber die Spannung ändert sich nur auf max. 100V. Der Motor/ Generator ist ein Kondensator- Wechselstrommotor- bzw. Generator. Ich nehme mal an das dieser Typ keine Schleifringe hat- demzufolge kann man die auch nicht austauschen...:?

Also meine Frage: Woran kann es liegen bzw. kann man da noch was machen?!?

Danke im Voraus
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

moin moin

ich hätte als erstes den regler in verdacht
kannst du vorm regler die spannung messen?
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

meinst du den regler für die drehzahl? das aggregat ist sehr sehr einfach...also komplexe regler sind da nicht drin...
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

nein
ich dachte an den spannungsregler wie bei einer normalen lichtmaschine
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Die einfachen und billigen, kleinen Notstrom-Aggregate verwenden als Generator
eine Asynchronmaschine mit Kondensator(-paket bei Drehstrom) zur Selbsterregung.
Die haben gar keinen Regler als Bauteil!
Dieser Kondensator ist bei dir kaputt:
Tauschen - fertig!

ACHTUNG:
Der neue Kondensator MUSS den gleichen Wert wie der originale haben,
sonst ergibt sich u.U. eine EXTREM STARK lastabhängige Spannung;
da sind massive Überspannungen mit Schäden am Aggregat
und den angschlossenen Geräten möglich!
"Motorkondensator" verwenden!
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Hallo!

Nach dem Tausch aber unbedingt die Gasstellschraube wieder so einstellen, das ein Frequenz von 50 Hz abgegeben wird. der Rest stimmt dann automatusch wieder.
Es kann natürlich auch sein, das die Wicklung einen Schaden hat. Bei einem defekten Kondi geben die Dinger oft gar nichts mehr ab.
Es kann aber auch schon helfen den Generator mal kräftig zu belasten (einfache Kochplatte, oder 1500 Halogenstrahler). Oft reicht die Remanenz des Ankers nicht mehr aus um das ganze System in Schwung zu bringen. Der Strom durch die Belastung magnetisiert den Anker wieder auf und es funzt wieder.

Ansonsten hat Peter recht was den Kondi angeht.
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Danke für die ganzen Antworten- wegen der Remanenz hab ich mal was gelesen: Autobatterie verwenden und durch die Läuferwicjlung schicken?!?

Danke nochmal für die Antworten...
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Danke für die ganzen Antworten- wegen der Remanenz hab ich mal was gelesen: Autobatterie verwenden und durch die Läuferwicjlung schicken?!?

Danke nochmal für die Antworten...
Da der Läufer bei dir keine Wicklung im eigentlichen Sinne, sondern nur Kurzschlußstäbe hat, wird das schon schwieriger. Mit der Statorwicklung funzt das nur vielleicht. Einfach mal so verfahren wie von Peter und mir vorgeschlagen und du hast sicher Erfolg.
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

So gesehen die Idee ist ja ganz gut- nur eine Frage/Problem egal welche "Last" ich anhänge- die Last startet nicht- zum Beispiel ein 1kW-Heizlüfter- oder der Toaster wird auch nicht warm...meine Idee ist das Ding mit einem Kurzschluss zu beaufschlagen...ist ja auch ein größerer Strom um den gehts ja schließlich- habt ihr noch Ideen?!?

Danke im Voraus
 
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Hallo!

FINGER WEG VOM KURZSCHLUSS?!!!!
Das kann böse Folgen haben.
Ich habe extra von Kochblatte oder Strahler gesprochen, da diese bei Unterspannung nicht zerstörbar sind. Sobald induktive Komponenten (Lüfter usw.) ins Spiel kommen, wird das nix.
Ansonsten bleibt dir nur der wechsel des Kondi!
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Wenn dein Generator mehrere zig Volt hergibt,
IST DER MIT SICHERHEIT AUSREICHEND REMANENT
und jegliche Belastungsversuche werden da nichts bringen.
Warum tauschst du nicht einfach den Kondensator - zu einfach?
 
Notstromaggegat (Typ s.o.) eine zu geringe Spannung ausgibt. Es sollten ca. 230V es kommen aber nur 60V raus- wenn ich die Stellschraube hochdrehe, drht der Motor zwar höher- aber die Spannung ändert sich nur auf max. 100V.
Bei mir kann ich entweder 440V bei Voller Drehzahl und 110Hz erreichen, oder bei 50Hz 30V oder bei 240V 80Hz,
... logischerweise bewegt sich die Bohrmaschine so schnell wie ne Disco-Kugel...

AW: Notstromaggregat Einhell BT-PG 850

Die einfachen und billigen, kleinen Notstrom-Aggregate verwenden als Generator
eine Asynchronmaschine mit Kondensator(-paket bei Drehstrom) zur Selbsterregung.

Die haben gar keinen Regler als Bauteil!

Dieser Kondensator ist bei dir kaputt: Tauschen - fertig!

ACHTUNG:
Der neue Kondensator MUSS den gleichen Wert wie der originale haben,
sonst ergibt sich u.U. eine EXTREM STARK lastabhängige Spannung;
da sind massive Überspannungen mit Schäden am Aggregat
und den angschlossenen Geräten möglich!
"Motorkondensator" verwenden!
DANKE NAMENSVETTER – das habe ich gesucht, deswegen habe ich mich angemeldet, um DANKE zu sagen!!!

Gefunden habe ich den dann hinter der Plastik-Blende zwischen Einschalter rechts und der Steckdose links ... (ähm, ... Mein Aggregat ist allerdings nicht von Einhell (BT-PG 85) sondern von Güde und heißt "BPS 950".)

Messtechnisch sieht das dann so aus:
guede-kondensator-3.jpg (5 statt 12µF – optisch aber im guten Zustand)
50% ist mehr als der Wirkungsgrad beim Auto... reicht doch, oder? ;)


Güde Teilekatalog sagt 9 Euro, Gockel bringt einen Händler der will 19 Euro haben...
Reichelt hat nix, Conrad will für einen 7 Euro haben, Pollin hat einen für 4 Euro... sind aber alle für 450V, nicht für 300V... hoffe das macht sich nicht bemerkbar...
Bei Ebay kann man natürlich auch nach 12µF / 300V suchen, wobei
die Daten gelten nur für meinen – es gibt von Güde laut Teilelisten mindestens zwei verschiedene !

Jetzt bin ich mal gespannt, obs daran liegt...

...ob man mit einem Kondenstator-Konvolut/Netzwerk das Ding "exakter" machen kann,
oder mit einem Andruino oder einem Raspberry die Regellung nicht "tunen" (verbessern, exakter machen) könnte... oder lieber n elektronisch gesteuerten Trenntrafo dazukaufen... für 200 Euro... ;)
Hey, mir hat man den vor die Füße geworfen... "leufd nisch, wennndennn hinkrischst kaaans behaaaale...!"
... mal sehen...!

Ich hoff' Ihr seid mir ned bös, so nen uralt Thread wieder auszupacken, aber das was der Entscheidende Tipp, den ich verzweifelt am sSuchen war, und wollte dann auch meinen praktischen, optischen, messtechnischen Teil beitragen...! Nochmals Danke!
(Anbei noch zwei Fotos vom Generator... Diode und Widerstand vom Anker...)
 

Anhänge

Trotz des neuen Kondensators läuft der Generator noch unruhig,
die Spannung schwankt zwar weniger, aber immernoch über +-50V und die Frequenz ist immernoch jenseits der 70Hz...
Ich befürchte dass die Windungen einen Schluß haben,
...mir fehlen jetzt die Optionen...
 
Hast du mal die Diode kontrolliert?
Stimt die Spannung jetzt von der Dimension her?
Hast du den Generator mal belastet?
 
Top