Nochmal ERA aus Niedersachsen

Hallo zusammen.
habe heute hier im Forum schon viel über ERA gelesen.
Anscheinend ist bei uns in Niedersachsen alles anders.
Wir haben 13 definierte ERA Gruppen. Die eingruppierung erfolgt ausschließlich nach Fachlicher Qualifikation, Fachlicher Weiterbildung und Berufserfahrung.
Jahrelang wurde uns erklärt, wir sind eine Leistungsgesellschaft, es wird nach Leistung bezahlt. Das ist nun vorbei, erfordert neues , für viele schmerzhaftes, Umdenken.
Hat sich ein Facharbeiter mühsam unter großem Einsatz über lange Jahre zum Abteilungsleiter hochgearbeitet, wird er nun als Facharbeiter sehr niedrig eingestuft, und da er nach Einführung von ERA nicht weniger verdienen soll, bekommt er die Differenz zu seinem derzeitigen Gehalt als "Überleitungszulage" auf seine ERA Einstufung draufgelegt.
Er ist auf einmal nur noch 10%, 20%, oder auch 30% weniger wert wie am Tag davor, ohne dass sich an seiner Leistung etwas geändert hat.
Ein neu eingestellter Facharbeiter bekommt diese "Überleitungszulage" natürlich nicht, und egal wie er sich in's Zeug legt, er wird niemals an das Gehalt des "Alten" Facharbeiters herankommen.
Anders ein neu eingestellter "frischer Dipl. Ing. , dieser bekommt u. U. sofort das Gehalt des "Alten"Facharbeiters, obwohl er in dem Stadium eigentlich erst anfängt zu lernen Leistung zu erbringen.
Dass es nun nicht mehr unterschieden wird zwischen Arbeiter und Angestellten, ist eine gute Sache.
Hat die Konsequenz, dass der "Arbeiter" immer und Ewig auf einem niedrigen ERA Niveau leben wird, es sei denn er macht seinen Techniker, Dipl. Ing. , Dr. ....... Denn ohne weitere Titel läuft so gut wie gar nichts mehr, außer den tariflichen Erhöhungen.
Wie die ERA aber aufgestellt ist, lässt die Vemutung nahe, dass hier die IGM die Wünsche der Arbeitgeber voll umgesetzt hat.
Fazit: eigentlich alles wie gahabt, mit dem Unterschied, das Neueinstellungen niedriger bezahlt werden. Der Gewinn der Arbeitgeber durch ERA liegt in der Zukunft.

Gruß
Hirkel
 
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Die eingruppierung erfolgt ausschließlich nach Fachlicher Qualifikation, Fachlicher Weiterbildung und Berufserfahrung.
Jahrelang wurde uns erklärt, wir sind eine Leistungsgesellschaft, es wird nach Leistung bezahlt. Das ist nun vorbei, erfordert neues , für viele schmerzhaftes, Umdenken.
Irgendwas stimmt hier nicht. Auf der Seite der IGM ließt sich das ganze nämlich ganz anders.

In diesem Dokument http://www.igmetall-nieder-sachsen-anhalt.de/scripts/frameloader.php?/home/tarif/themen/entgelttarif/kurzeinfuerung/kompakte_einfuerung.php im Abschnitt "Wie komme ich zu meinem Geld? Was ist die Eingruppierung?" steht klar geschrieben:
Die Zuordnung eines jeden Arbeitsplatzes zu einer der neuen Entgeltgruppen erfolgt auf Grundlage einer Tätigkeitsbeschreibung. Maßgeblich für die Eingruppierung sind jetzt nicht mehr die persönliche Qualifikation, sondern die gestellten Anforderungen der Arbeitsaufgabe. Um eine Tätigkeit bewerten zu können, muss zunächst eine umfassende Arbeitsbeschreibung erfolgen. Anschließend ist zu prüfen, welche Qualifikationen erforderlich sind. Abschließend wird die so beschriebene Tätigkeit beziehungsweise der Arbeitsplatz der richtigen Entgeltgruppe zugeordnet.
Ergo: Nicht persönliche Qualifikation bestimmt die Einstufung sonder die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsplatzes.

Also entweder stimmt deine Darstellung nicht oder die Darstellung auf der Homepage der IGM stimmt nicht. :rolleyes:

Jens
 
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Irgendwas stimmt hier nicht. Auf der Seite der IGM ließt sich das ganze nämlich ganz anders.

In diesem Dokument http://www.igmetall-nieder-sachsen-anhalt.de/scripts/frameloader.php?/home/tarif/themen/entgelttarif/kurzeinfuerung/kompakte_einfuerung.php im Abschnitt "Wie komme ich zu meinem Geld? Was ist die Eingruppierung?" steht klar geschrieben:


Ergo: Nicht persönliche Qualifikation bestimmt die Einstufung sonder die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsplatzes.

Also entweder stimmt deine Darstellung nicht oder die Darstellung auf der Homepage der IGM stimmt nicht. :rolleyes:

Jens
Hallo Jens,

ich scanne morgen unsere Era Stufen ein und stelle sie ins Netz.
Dann kannst Du selber sehen.

MFG
Hirkel
 
M

Motormensch

Gast
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

ich scanne morgen unsere Era Stufen ein und stelle sie ins Netz.
Dann kannst Du selber sehen.

MFG
Hirkel
Was heist hier eure.
Ich dachte die sind von der IGM und die ist bis auf die Abstufungen, die in den Bundesländern als mal anders sind, eher gleich.
Vieleicht hat euer Betrieb aber was eigenes ausgehandelt, das würde das "unsere" erklären.
 
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Was heist hier eure.
Ich dachte die sind von der IGM und die ist bis auf die Abstufungen, die in den Bundesländern als mal anders sind, eher gleich.
Vieleicht hat euer Betrieb aber was eigenes ausgehandelt, das würde das "unsere" erklären.
Die Tabelle sieht ziemlich anders aus als unsere (siehe Link). Da ist Haarklein festgeschrieben, welche Qualifikation hinter welcher EG steht. Das steht bei uns so nicht drin. Die haben es sich da echt einfach gemacht.

Der oben gezogene Rückschluss, dass man nur entsprechend der persönlichen Qualifikation bezahlt wird ist aber sicher auch dort nicht im Sinne des Erfinders. Steht ja auch im Text so geschrieben.

Jens
 
M

Motormensch

Gast
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Die Tabelle sieht ziemlich anders aus als unsere (siehe Link). Da ist Haarklein festgeschrieben, welche Qualifikation hinter welcher EG steht.
Hast recht, aber:
Es steht das Wort "oder" dahinter.
Also ich lese das wiederum so, dass wenn man die entsprechende Berufserfahung hat, das auch bekommen kann.

Allerdings schon komisch, es steht nicht dabei welche Tätigkeit zB. ein Techniker machen müsste. Wenn der Techniker Stapler fährt, dann steht es Ihm dort wohl auch zu.
 
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Hast recht, aber:
Es steht das Wort "oder" dahinter.
Also ich lese das wiederum so, dass wenn man die entsprechende Berufserfahung hat, das auch bekommen kann.
so sehe ich das auch.
Allerdings schon komisch, es steht nicht dabei welche Tätigkeit zB. ein Techniker machen müsste. Wenn der Techniker Stapler fährt, dann steht es Ihm dort wohl auch zu.
Jein. Ich vermute mal, der Inhalt in der Tabelle bezieht sich einzig auf die Erfordernisse aus der Arbeitsplatzbeschreibung und nicht auf die persönliche Qualifikation des Stelleninhabers. Unter der Betrachtungsweise dann eher nicht. Ansonsten gehe ich auch nach Niedersachsen und fahre Stapler. :D
 
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Ansonsten gehe ich auch nach Niedersachsen und fahre Stapler. :D[/QUOTE]

Welcome:LOL:
 
M

Motormensch

Gast
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Natürlich steht dort auch "und" + "oder".
Einen gesonderten ERA- Abschluß hat unsere Firma, soweit ich weiss, nicht abgeschlossen.
Was mich interessiert, wie sieht denn Eure / die allgemeine Beschreibung der ERA Stufen aus
Ich würde sagen, bis EG9 kann jeder Facharbeiter kommen.
Danach wird es wohl eng, denn dann steht das "oder" nicht mehr dahinter.
Was das bedeutet an Geld usw. ist eine andere Sache.
 
AW: Nochmal ERA aus Niedersachsen

Jens hat es schon gesagt. Das ist nicht auf die Person, sondern auf den Arbeitsplatz bezogen.

Das heisst der Personaler setzt sich hin und sagt: Okay, ich hab hier eine Stelle, für die werden Fähigkeiten eines Technikers benötigt: Das ist also mindestens eine EG 12-Stelle.

Und hier habe ich eine Stelle für Hilfsarbeiten, das ist eine EG 2-Stelle.

Bewirbt sich nun ein Facharbeiter (der deiner Meinung nach ein EG9 Schild mit sich rum schleppt) auf die EG12 Stelle und man denkt der kann das auch ohne die Technikerausbildung (vllt. durch viiiiel Erfahrung) dann lässt man ihn da hin und gibt ihm auch EG12.

Wird sich jetzt aber ein Techniker auf die Hilfsarbeiterstelle bewerben, dann wird er die bekommen, aber auch nur die Entlohnung für EG 2.

So ist es idealerweise gedacht. Natürlich versuchen die AG durch aberkennung oder runterquatschen von Qualifikationen zu sparen.

Chris...
 
Top