Niveauanzeige mit Wassersäule

Hallo

ich möchte mit eine Wassersäule den Kühlwasserstand in einem schräg nach oben laufenden Rohr anzeigen. Auf den Kühlwasserspiegel drückt von oben Dampf mit ca. 16 bar.
Die Wassersäule die zwischen Dampf und Kühlwasser geschaltet ist zeigt das Niveau nicht korrekt an. Sie reagiert sehr empfindlich auf kleinste Druckschwankungen, das Wasser in der Säule steigt stetig.
Wie kann ich nun diese Niveauanzeige stabilisieren? Würde es etwas nützen wenn ich die Zuleitungen zur Wassersäule im Durchmesser vergrössere?

Vielen Dank für eure Hilfe
 
AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Hi!

Eigentlich ist es keine Frage des Rohrquerschnittes. Mach mal ein Foto oder eine Skizze vom Iststand deiner Anlage. Das obere Ende deines Glasrohres muß aber auch wieder in den Kühlwasserbehälter führen, so das es ein geschlossenes System ist. Sonst drückt dir der Dampfdruck das Wasser durch das Rohr bis der Behälter leer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Ventil 2 ist geschlossen. dann müsste das richtige Niveau angezeit werden. tatsächlicht steigt die Wassersäule jedoch langsam an bis sich die ganze Dampfleitung gefüllt hat. wird nun Ventil 2 geöffnet fällt die Wassersäule zusammen da ein starker Venturieffekt entsteht.

Das System ist geschlossen. Der Dampf drückt auf den Kühlwasserspiegel im Rohr und auf den Wasserspiegel in der Niveau-Anzeige.
 

Anhänge

AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Damit die Niveauanzeige funktioniert, vorausgesetzt es handelt sich nicht um ein durchströmtes Rohr, muß das Ventil 1 und eines der anderen beiden offen sein.

Somit sollte sich das Niveau des Wasserspiegels im Wasserstandsrohr einpendeln. Die Wasserstandsanzeige eines Dampfkessels funktioniert genauso.

Dabei liegt sowohl im Rohr als auch in der Anzeige auf beiden Seiten des Wasserspiegels der gleiche Druck an.
 
AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Ja eigentlich sollte das so funktionieren, tut es aber nicht.
Das Rohr wird von der Mitte her mit Kühlwasser gefüllt, das wasser kann nach unten wegströmen. nach oben hat das Wasser keine Bewegung, ausser dem Siedezustand an der Oberfläche. Von der Dampfseite her ist keine Strömung.

Wenn Ventil 1 und 3 offen sind dann steigt die Wassersäule langsam an. Weshalb weis ich noch nicht.
Wenn Ventil 1 und 2 offen sind dann sinkt die Wassersäule, da bei Ventil 2 durch Rohrreibung und Venturieffekt ein kleinerer Druck vorhanden ist.

Wenn man da zuschaut hat man das gefühl der Ganze Physikunterricht sei für nichts gewesen...:?
 
AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Wenn man da zuschaut hat man das gefühl der Ganze Physikunterricht sei für nichts gewesen...:?

Na na na, wer wird den gleich aufgeben. Du schreibst, das Kühlmittel fließt durch das Glasrohr nach unten ab. Hab ich das richtig so gelesen? Somit spielen natürlich die Druck und Pegelverhältnisse in dem restlichen System ebenfalls eine Rolle. Versuch mal ob die ganze Sache funzt, wenn du den Abflußweg abriegelst und Ventil 1 und 2 offen sind. Falls es dann geht, mußt du dafür sorgen das das Zuflußrohr zu Ventil 2 größer ist als das abfließende Rohr. Damit stellst du sicher, das immer ein Rückstau im Glasrohr entsteht der dir identisch mit dem Pegel im Tank ist. Willst du den Zufluß in das Glasrohr über Ventil 3 gestalten, muß sich das Glasrohr nach Ventil 2 verjüngen und das Rohr zu Ventil 3 muß größer sein als das Glasrohr nach ventil 2.

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Wenn ich Ventil 1 und 3 offen hab, dann kann ich mit Ventil 2 einstellen dass der Pegel im Glasrohr konstant bleibt. Allerdings kann ich den Pegel über oder unter dem eigentlichen Niveau einstellen.
Das wär etwa wie dein Vorschlag mit der Verjüngung richtung Ventil 2.
 
AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Wenn ich Ventil 1 und 3 offen hab, dann kann ich mit Ventil 2 einstellen dass der Pegel im Glasrohr konstant bleibt. Allerdings kann ich den Pegel über oder unter dem eigentlichen Niveau einstellen.
Das wär etwa wie dein Vorschlag mit der Verjüngung richtung Ventil 2.

Wenn du den Stand mit Ventil 2 auf Gleichstand gebracht hast, folgt er dann der Füllstandsänderung im Speicher? Dann wäre ja alles OK! Sonst liegt es vielleicht doch an den Querschnitten deiner Rohrleitungen, da es doch recht große Wege sind und noch dazu das System unter Druck steht. Kannst du nicht die Anzeige direkt an den Kessel bringen. Sozusagen als reines Steigrohr an der Kesselwand. ort geht es mit Sicherheit.
 
AW: Niveauanzeige mit Wassersäule

Wenn der Pegel auf Gleichstand ist dann bleibt er dort. Die Wassersäule reagiert nicht auf Niveauänderungen im System.
Ich werde versuchen das Glasrohr direkt an das System zu hängen. Dann sehen wir obs die Leitungen waren.
Vielen Dank für deine Tipps!
 
Top