Neuer Name, mehr Geld: Meister-BAföG wird zum Aufstiegs-BAföG

Thomas

Mitarbeiter
Neuer Name, höhere Förderung: Das Meister-BAföG heißt nun offiziell Aufstiegs-BAföG, da längst weit mehr als nur die Fortbildung zum Meister gefördert wird. Unter anderen werden Lehrgänge zum staatl. gepr. Techniker gefördert - wie alle Fortbildungen, die über dem Niveau der ersten Berufsausbildung liegen. Für Techniker-Schüler ist das BAföG wohl die wichtigste Förderung des Staates, die die Gehaltseinbußen in einer Vollzeit- wie Teilzeit-Fortbildung überbrücken kann.
Höhere Förderung beim Aufstiegs-BAföG

  • Gleichzeitig sind die Fördersätze zum 1. August 2016 deutlich gestiegen:
  • Prüfungs- und Lehrgangsgebühren steigen auf bis zu 15.000 Euro (vorher 10.226 Euro) um bis zu 40 Prozent.
  • Grundbedarf steigt von 697 Euro auf 768 Euro pro Monat. Davon 333 Euro als Zuschuss und...


→ Den vollständigen Artikel "Neuer Name, mehr Geld: Meister-BAföG wird zum Aufstiegs-BAföG" lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Thomas,

habe davon gehört! Ich muss zugeben, dass ich mir nie Gedanken gemacht habe BAföG zu beantragen. Vielleicht war es dumm, aber jetzt steh ich kurz vor den staatlichen Prüfungen des DAA und da habe ich mich gefragt, ob es denn eigentlich auch noch nachträglich möglich ist BaföG zu bekommen. Ist es das?
 
Top