Netzwerk mit Nicht-Linearen Widerständen

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Sarliefer, 3 Feb. 2013.

  1. Hallo,

    ich versuche gerade die Teilaufgabe a) zu lösen, aber komme leider auf keinen Ansatz.
    Die Quellenspannung ist ja bei einem nicht vorhandenem Innenwiderstand gegeben. Zudem ist der Widerstand R gegeben. Aber mit den Werten allein komme ich nicht weit. Muss ich für den NL-Widerstand irgend einen Wert annehmen?

    Wäre nett wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte:)

    Wichtig: Du musst zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans). Beachte dazu bitte unsere Forenregeln. Wir behalten es uns vor, Uploads die nicht unseren Forenregeln entsprechen, nicht freizuschalten bzw. kommentarlos zu löschen.

    Es dürfen keine Originalunterlagen hochgeladen werden!
     
    #1 Sarliefer, 3 Feb. 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 Feb. 2013
  2. AW: Netzwerk mit Nicht-Linearen Widerständen

    Da die Brückenhälften den gleichen Widerstand haben liegt die halbe Spannung (1V) an jedem Widerstand.
    Reicht das als Tipp?
     
    #2 helmuts, 3 Feb. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3 Feb. 2013
  3. AW: Netzwerk mit Nicht-Linearen Widerständen

    Danke sehr! Das bringt mich schonmal weiter. Ich versuche es erstmal mit dieser Information.
     

Diese Seite empfehlen