Nebenbeschäftigung in der Konstruktion

Dieses Thema im Forum "Existenzgründung" wurde erstellt von Stevo92, 6 März 2016.

  1. Guten Tag,

    ich bin gelernter Technischer Zeichner, demnächst staatlich geprüfter Maschinenbautechniker - Konstruktion.
    Ich habe nun die Chance, längerfristig, nebenberuflich Zeichnungen für eine Firma zu erstellen. Nun ist meine Frage was es an "To Do's" für mich zu erledigen gibt. Klar, ich brauche die passende Soft- und Hardware. Das soll aber nicht das Problem sein. Viel mehr interessieren mich die organisatorischen Dinge drum herum. Hat jemand vielleicht auch schon einen solchen Weg eingeschlagen und kann mich aufklären bzw. Tipps und Ratschläge geben?

    Vielen Dank!
     
  2. eine din a 0 zeichnung muss in 3 tgen komplett fertig sein in 2D. die software muss man wohl kaufen oder leasen. Behrrscht sie dann aber nicht durch und durch. Das könnte ein Problem werden. Daher machen sich viele selbst zum Geschäftsführer und stellen billige Leute ein die sich mit den Programmen auskennen. Man selbst mmacht dann nur noch Kundenkontakte und bespricht Aufträge. So habe ich es als Praktikant erlebt.
     
  3. Interessantes Kriterium.
    Ein Zeichnungsformat sagt rein gar nichts über die Komplexität und den Anspruch einer Zeichnung aus.

    Kleiner Hinweis: Die Frage ist mittlerweile über 2 Jahre alt. Meinst du wirklich, dass den Fragensteller die Antwort noch interessiert?
     
    HanSolo und snowboard gefällt das.

Diese Seite empfehlen