MUK09 Wälzlager

Dieses Thema im Forum "Konstruktion" wurde erstellt von zmankay, 29 Okt. 2007.

  1. Hallo,

    kann mir bitte jemand bei der Aufgabe 2 zum Heft MUK09 helfen. Ich komme einfach nicht mit der Aufgabe klar.

    Was muss man berechnen? Ich denke man muss C von Rillenkugellager und dem Zylinderrollenlager berechnen.

    Das habe ich auch mal getan

    C(Kugel) = 30375 N
    C(Rollen) = 24000 N

    Habe mit folgenden Werten gerechnet.

    L(h)=10000 h
    F(r)=P=4500 N

    Abgelesen aus Tabelle 2.22

    f(L)(Rollen)=2,4
    f(L)(Kugel)=2,7

    Abgelesen aus Tabelle 2.23

    f(n)(Rollen)=0,45
    f(n)(Kugel)=0,4


    Dann mit Formel 2.10 C ausgerechnet.

    Jetzt soll man die Hauptabmessungen und die Wälzlager bestimmen. Aber da hängt es bei mir. Ich weiß nicht so richtig, was ich jetzt wo ablesen und wo aufschreiben soll.

    Im Beispiel 2.2 wird einmal mit den Lagertabellen gearbeitet, aber die bestimmten Lager kann ich aufgrund der C-Werte in keiner der mitgelieferten Tabellen nachvollziehen.

    Ich hoffe es kann mir jemand bei der Lösung behilflich sein.

    Vielen Dank
     
  2. AW: MUK09 Wälzlager

    Hallo zmankay

    ich habe da andere Werte raus Rillenkugellager C_{r}=32 KN
    und Zylinderrollenlager C_{r}= 26,3 KN
    nach Tabelle 2.7 habe ich dann das Lager "Zylinderrollenlager NU 1011"
    ausgewählt.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter
    Gruß an alle oetschi65
     
  3. AW: MUK09 Wälzlager

    Gut das die Werte abweichen, kann am ablesen liegen oder?, Die Tabellen 2.22 und 2.23 sind da relativ ungenau.

    Auf die Idee mit Zylinderrollenlager NU1011 bin ich auch gekommen, aber dann habe ich ja nur ein Typ samt Hauptabmessungen. In der Aufgabe ist aber nach mehreren gefragt, oder ist die Fragestellung einfach nur etwas dämlich
     
  4. AW: MUK09 Wälzlager

    Hallo zmankay

    ich habe dir mal die Rechnung zusammengestellt natürlich sollst du zwei Lager berechnen

    Ich hoffe du kommst damit weiter oetschi65
     

    Anhänge:

    koze gefällt das.
  5. AW: MUK09 Wälzlager

    Danke, ich habe mit der vereinfachten Formel gerechnet. Wo man die Werte ablesen musste, aber auf die Ablesung aus den Lagertabellen, bin ich genauso gekommen wie du. Nur einen Sinn haben die für mich nicht ergeben, weil die Werte doch weit unter den in den Lagertabellen lagen.
     
  6. AW: MUK09 Wälzlager

    Hallo Freunde!

    Die Aufgabenstellung lautet:

    Ermitteln Sie die beiden geeigneten Wälzlager mit den Hauptabmessungen.
    Die Lagerbezeichnungen sind soweit klar.
    Soll man jetzt die Maße d, D, B, rmax, hmin für Zylinderrollenlager und
    Rillenkugellager mit Zapfendurchmesser d= 55mm aus'm Tabellenbuch ablesen und dazu schreiben?
    Wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte.
    Schönen Gruß,

    dittsche
     
  7. AW: MUK09 Wälzlager

    Hi,

    die Lösung steht weiter oben Beitrag 4 (oetschi65)

    Gruß
    smurf
     
  8. AW: MUK09 Wälzlager

    Hallo!

    Die Aufgabenstellung lautet: Ermitteln sie die geeigneten Wälzlager mit ihren Hauptabmessungen!

    Die Hauptabmessungen würde man dann doch aus dem Tabellenbuch ablesen
    und dann nochmal extra dazu schreiben, oder nicht?
    Mir persönlich würde die Lagerbezeichnung reichen, aber in der Aufgabenstellung
    wird ja auch noch nach den Hauptabmessungen gefragt.
    Ich schreib die Werte jetzt einfach dazu. Kann ja nicht schaden.
    Schönen Gruß,

    dittsche
     
  9. AW: MUK09 Wälzlager

    Hi,

    ja, aber das steht ja auch in der Lösung, dass du die
    Abmessungen aus Tabelle 2.7a ablesen sollst ;)
    Zylinderrollenlager Bauart 1011
    d = 55mm
    D = 90mm
    b = 18mm

    Gruß
    smurf
     
  10. AW: MUK09 Wälzlager

    Hallo,
    hat jemand die Einsendeaufgabe 4. (SGD) schon kann mir einer mal einen Tipp geben...??

    gruß
    mausx
     
  11. AW: MUK09 Wälzlager

    Hi,

    du sollst die Lagerung der Kreiselpumpe ein wenig beschreiben...
    z.B.
    Ein Loslager ist erforderlich, da sich die Welle im Betriebszustand erwärmt und
    im Stillstand bis auf Raumtemperatur 20° wieder abkühlt. (Welle dehnt sich
    bzw. schrumpft)
    Die Wälzkörper in den Laufringen würden sich ohne Ausdehnung möglicher-
    weise verspnnen.

    Auf der rechten Seite ist ein zweireihiges Schrägkugellager mit X-Anordnung.
    Dieses Festlager kann hohe radiale Kräfte in beiden Richtungen aufnehmen.
    Es ist durch einen Aussenring und einen Lagerdeckel gegen axiales verschieben
    gesichert bzw. festgestellt.
    usw....

    Gruß
    smurf
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen