MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hallo an alle die SGD hat mal wieder was vergessen:mecker:

ich habe ein kleines Problem bei der Einsendeaufgabe 1 zu MUK05. Gegeben ist der Werkstoff für die Hydraulikkolben mit St60 (NEU E355). Nun soll ja die zulässige Flächenpressung der Schraube auf diesem Werkstoff berechnet werden, den Wert habe ich auch mit 637N/mm² raus aber nun kommt mein Problem. Im Lernheft Tabelle 13 fehlt der Vergleichswert für St60 (E355), im Tabellenbuch finde ich dazu auch nichts. Im Internet habe ich dann zwei unterschiedliche Werte gefunden einmal 500 N/mm² dann wäre die Pressung der Schraube zu groß, und einmal 700 N/mm² dann wäre die Pressung ok. Wenn der Wert 500 N/mm² richtig ist, ist die Verbindung ja nicht richtig ausgelegt. Wie behelfe ich mir in diesem Fall ? reicht da eine große U-Scheibe oder benötige ich eine Schraube mit größerem Kopf.

Bitte um Hilfe viele Grüße an alle oetschi65

PS: mich stört immer mehr das die Hefte nicht auf den neusten Stand sind alt DIN, fehlende Beschreibungen und viele Fehler :mecker: wie sind da Euere Erfahrungen!
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

hallo oetschi,

die zul. Flächenpressung für E335 ist 500 N/mm².
Das gleiche Problem hatte ich auch, die Berechnung wurde mir durch "Interpolation" von meinem Mentor erklärt:
E295 (St 50) --> PG ~ 420 N/mm²
E335 (St 60) --> 60/50*420--> ~500 N/mm²

Ich weis nicht, ob deine Aufgabenstellung derer gleich ist, die ich hatte, würde aber die 2. Variante wählen.
Gruß jurilu:)
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hallo Jurilu

vielen Dank für die schnelle Antwort, da 500 N/mm² nun stimmen tut, wie hast Du weiter gerechnet. Hast Du die Verbindung mit einer größeren Schraube ausgelegt, oder eine U-Scheibe benutzt? Oder war nur gefragt ob die Schraube so ok ist oder nicht.

Danke für Deine Antwort viele Grüße an alle von oetschi65
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

hallo oetschi,
meine Aufgabengestellung war --> "Überprüfung der Verbindung".
Ich hatte diesen Passus erst nach meiner Anfrage erklärt bekommen, als ich meine korrigierten Aufgaben schon zurück hatte.
Mit pG ~700 N/mm² hatte ich auch gerechnet- und da hätte es gepasst! Also ist die Verbindung nicht richtig dimensioniert.

gruß jurilu
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hallo Jurilu,

vielen Dank für deine Antworten :rolleyes: bis zum nächsten Problem, hast Du schon mal bei der SGD die veralteten Hefte beanstandet? Das kann doch nicht sein das die Hefte mit Uraltnormen und Fehlern ausgegeben werden. In diesem Heft MUK05 sind ca 10 Fehler (auch einige Druckfehler) aber es kommt mir so vor, Hauptsache Studiengebühren kassieren und wenig leisten!:mecker:

vielen Dank noch mal und viele Grüße von oetschi65
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hallo oetschi,

das Lernen mit den veralteten Heften hat mir auch oftmals große Probleme gemacht.
Zum einen musste man sich mit dem Stoff selbst, und zum anderen mit der Materie der neuen DIN-Normung beschäftigen. Das kostet unnötig Zeit für den Studierenden. Habe dies auch den Mentoren mitgeteilt- sie wissen ja von dieser Misere. Anscheinend geben sie aber weiterhin die alten Hefte raus, was für mich eigentlich unverständlich ist.
Wie du es schon angesprochen hattest, ist das sicherlich auch eíne Kostenfrage seitens der SGD. Aber für die nicht gerade geringen Studiengebühren sollten auch aktuelle, fehlerfreie Studienunterlagen ausgeliefert werden.
Da ich mit allen Heften durch bin, mein Zeugnis in der Tasche habe und gerade bei den Aufgaben zum Diplomerwerb bin, sollte mich das eigentlich nicht mehr so interessieren. Bin aber trotzdem neugierig darauf, wann die SGD das mal umstellt.;)

gruß jurilu
 

smurf

Mitarbeiter
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hallo Jurilu,

vielen Dank für deine Antworten :rolleyes: bis zum nächsten Problem, hast Du schon mal bei der SGD die veralteten Hefte beanstandet? Das kann doch nicht sein das die Hefte mit Uraltnormen und Fehlern ausgegeben werden. In diesem Heft MUK05 sind ca 10 Fehler (auch einige Druckfehler) aber es kommt mir so vor, Hauptsache Studiengebühren kassieren und wenig leisten!:mecker:

vielen Dank noch mal und viele Grüße von oetschi65
Hi,

hatte auch mit den "veralteten Heften" das ein oder andere Problem o_O
Du kannst aber unter der Rubrik: Fehler in den Lehrunterlagen
diese Fehler aufzeigen. Diese Anmerkungen werden von der SGD gerne als
Info aufgenommen :) ...

Gruß
smurf
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hallo an alle,

ich habe Probleme bei den Einsendeaufgaben zu MUK05 der SGD.

Aufgabe 1:

Für die abgebildete Schraubverbindung zwischen einem 2-teiligen Hydraulikkolben aus ST60 und einer Kolbenstange aus CK 35V sind Zylinderschrauben nach DIN 912-M16x70-10.9 vorgesehen.

Der Zylinder soll mit einem Öldruck von pe=50bar stündlich ca. 100 Arbeitstakte ausführen. Bei Entlastung der Verbindung durch die Betriebskraft FB sol die restklemmkraft noch mindestens FKl=15kN betragen.

Die unbehndelten Zylinderschrauben werden bei geöltem Gewinde mit Drehmomentschlüsel angezogen.

Überprüfen Sie die Verbindung.

Nun zur Frage: Muß ich denn nicht wissen wieviel Schrauben die Verbindung hat um dies auszurechnen?

Danke im Voraus

gloimgloim
 

smurf

Mitarbeiter
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hi,

nein das brauchst du dabei nicht.
Steht doch "Abgebildete Schraubenverbindung" ;)

Gruß
smurf
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Danke,

das habe ich jetzt gerafft,

aber die Klemmlänge brauche ich doch um die Montagevorspannkraft zu berechnen oder und die ist nicht gegeben?
Ich glaube die aufgabe ist zu hoch für mich, ich sitze jetzt schon 2 Tage daran, vielleicht sollte ich das Heft einfach ohne die Aufgabe einschicken.
Ich komme einfach nicht voran.


Gruß

Alex

Hi,

nein das brauchst du dabei nicht.
Steht doch "Abgebildete Schraubenverbindung" ;)

Gruß
smurf
 

smurf

Mitarbeiter
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hi,

so habe mal meine Unterlagen rausgekramt ;)
[tex]l_k=75mm-6mm-17,5mm=51,5mm[/tex]

Vorauswahl der Schraube Tab.14 dyn. axial bei 40kN und Festigkeit 10.9
habe ich M16 ausgewählt.
Die 17,5mm (DIN EN ISO 4762 Form K) habe ich aus den Tabellen im Lehrheft rausgesucht.

Gruß
smurf
 
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Hi,

so habe mal meine Unterlagen rausgekramt ;)
[tex]l_k=75mm-6mm-17,5mm=51,5mm[/tex]

.....

Gruß
smurf
Das ist nicht ganz richtig. lk=75mm-6mm-t und t ist lt. DIN974-1 (Tabellenbuch Metall "Senkungen für Zylinderschrauben") für Zylinderschrauben ISO 4762 bei einer Schraube M16 = 16,6mm. Demnach ist dann lk=75mm-6mm-16,6mm=52,4mm.

jezicek
 
Zuletzt bearbeitet:

smurf

Mitarbeiter
AW: MUK 05 Aufgabe 1 SGD

Das ist nicht ganz richtig. lk=75mm-6mm-t und t ist lt. DIN974-1 (Tabellenbuch Metall "Senkungen für Zylinderschrauben") für Zylinderschrauben ISO 4762 bei einer Schraube M16 = 16,6mm. Demnach ist dann lk=75mm-6mm-16,6mm=52,4mm.

jezicek
Hi jezicek,

wenn du die Werte aus dem Lehrheft nimmst geht das schon ok;)
Du musst allerdings immer dabei schreiben woher du diese Werte hast.
Habe bei meinen Berechnungen immer alle Werte aus den Lehrheften
genommen. Mit der Angabe aus dem neuen Tabellenbuch hast du allerdings
recht:).

Gruß
smurf
 
Top