Motor im Drehstromnetz

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Matthias82, 16 Juni 2007.

  1. Hallo Community,

    ich habe eine Aufgabe zu rechnen bei deren Ergebnissen ich mir nicht sicher bin, da ich keine Lösung dazu habe.

    Hier mal die Aufgabe und meine Ausführung.

    Ein am 50Hz Drehstromnetz liegender Motor kann durch folgendes Ersatzschaltbild symbolisiert werden.

    3N/ U=400V
    R1=R2=R3=4 \Omega
    X1=X2=X3=9 \Omega

    a)berechnen Sie den Leistungsfaktor der dargestellten Schaltung!
    b)Welche Wirkleistung nimmt dieser Motor aus dem Netz auf?
    c)Wie groß ist der Strom in einem Außenleiter?

    zu a)
    tan \lambda = X/R
    tan \lambda = 2.25
    \lambda = 66,04°
    cos \lambda = 0.406

    zu b)
    U_{Str}=\frac{U}{ \sqrt{3} }
    U_{Str}=230.94 V

    I = \frac{U}{Z}
    I=9.48A-j21.34A
    I=23.35A e ^j 66.05°

    P= 3 * P_{Str}
    P=3 * 2180 W
    P= 6540 W

    zu c)
    I_{Str}= 23.35 A
     

    Anhänge:

    #1 Matthias82, 16 Juni 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16 Juni 2007
  2. AW: Motor im Drehstromnetz




    Hallo,

    passt aus meiner Sicht alles!
     
  3. AW: Motor im Drehstromnetz

    Schönen Dank Martin.
    Ich wollte nur sicher gehen das ich keinen groben Fehler gemacht habe.
     
  4. AW: Motor im Drehstromnetz

    Hallo Matthias,

    eine Kleinigkeit ist mir doch noch aufgefallen:
    Der Strangstrom wird der Strangspannung nacheilen, deshalb müsste Dein Ergebnis I=23.35A e ^-j 66.05° heißen. In Deiner Normalform für den Strom (I=9.48A-j21.34A), ist das ja ganz deutlich am negativen Imaginärteil ersichtlich.
     
  5. AW: Motor im Drehstromnetz

    Ja das ist mir bewußt.
    Habe nochmals nachgeschaut auf meinem original. Da habe ich wirklich das Minus "vergessen". Da muss ich in noch besser darauf achten (verschenkte Punkte). :oops:
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen