Motor Drehzahl verändern

Hallo,

Da ich eine Frage zu einem Motor habe, schreibe ich einfach einmal. Mit etwas Glück bekomme ich sogar eine Antwort.

Ich habe einen Motor der z.Z. mit 380V läuft (siehe Foto).
20210915_104151.jpg Leider dreht sich der Motor für meine Zwecke zu schnell, die Hälfte wäre ausreichend.
Nach einigen suchen im Netz bin ich auf dieses Teil gestoßen:


Nun ist mir die Idee gekommen den Motor auf 220V umzustellen und den obigen Regler dazwischen zu schalten.
Dann könnte ich sogar die Drehzahl beliebig verändern, was absolute Spitze wäre.
Da ich selbst absolut keine Ahnung von Elektrick habe und den Motor selbst nicht umschalten kann, habe ich dieses Kabel gefunden:


Ich freue mich auf Deine Antwort, ob ich die beiden Teile mit meinem Motor nutzen kann um die Drehzahl zu ändern.

Viele Grüße


Leo Schneider
 
Dieser Regler ist nur sehr bedingt geeignet zur Drehzahlreduktion.
Bei Staubsaugern und bei Ventilatoren verwendet man sie, da sehr preisgünstig.
 
Hallo,

Da ich eine Frage zu einem Motor habe, schreibe ich einfach einmal. Mit etwas Glück bekomme ich sogar eine Antwort.

Ich habe einen Motor der z.Z. mit 380V läuft (siehe Foto).
Den Anhang 71873 betrachten Leider dreht sich der Motor für meine Zwecke zu schnell, die Hälfte wäre ausreichend.
Nach einigen suchen im Netz bin ich auf dieses Teil gestoßen:


Nun ist mir die Idee gekommen den Motor auf 220V umzustellen und den obigen Regler dazwischen zu schalten.
Dann könnte ich sogar die Drehzahl beliebig verändern, was absolute Spitze wäre.
Da ich selbst absolut keine Ahnung von Elektrick habe und den Motor selbst nicht umschalten kann, habe ich dieses Kabel gefunden:


Ich freue mich auf Deine Antwort, ob ich die beiden Teile mit meinem Motor nutzen kann um die Drehzahl zu ändern.

Viele Grüße


Leo Schneider
Nein, kannst du nicht, ...also nicht direkt, da der Motor jetzt sicherlich mit 3 Phasen betrieben wird.
Wenn du den mit Wechselstrom betreiben willst, musst du dich Mal noch zum Thema Steinmetzschaltung belesen, und eventuell auch verstehen.
Was natürlich immer noch bedeutet: Motor hat durch Steinmetzschaltung schon Drehmomentverlust (ca 20% Verlust) und durch den nicht so guten Drehzahlsteller vielleicht nochmal 50%Verlust.
Eher eine schlechte Wahl.
Wenn das ordentlich werden soll benötigst du einen Frequenzumrichter.
 
Steinmetzschaltung bringt sogar 30% Verlust an Leistung und mit dem Drehzahlsteller bekommt man nicht wirklich eine Drehzahlreduzierung hin. Diese ergibt sich dann durch die fehlende Leistung. Soll es eine richtige Drehzahlstellung werden, hilft ein Frequenzumrichter. Wird die Maschine über Riementrieb angetrieben, kann man auch das Verhältnis der Riemenscheiben anpassen.
Oder man kauft sich einen Motor/Getriebemotor mit passender Drehzahl. Aber auch hier bleibt der Anschluß einem Fachmann vorbehalten!
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top