moin

Dieses Thema im Forum "Mitglieder stellen sich vor" wurde erstellt von hhtf, 25 Apr. 2007.

  1. hallo!
    ich bin gelernter werbetechniker und fast 30 jahre alt. ich habe zusätzlich eine weiterbildung der hwk zum betriebswirt abgeschlossen. nun suche ich eine neue herausforderung und möchte gerne den 2jährigen vollzeit-bildungsgang zum umweltschutztechniker im hamburg besuchen. nur weiß ich nicht wie ich das finanzieren soll??? bafög geht nicht da ich zu alt bin:mad: und meister-bafög geht auch nicht da ich schon einmal fördergelder zur weiterbildung zum betriebswirt bezogen habe. was nun??? momentan stehe ich noch in einem beschäftigungsverhältnis bin aber von der arbeitslosigkeit bedroht.
    die schule kostet nix, nur braucht man ja auch ein paar mark fünfzig zum leben...bin für jeden ratschlag dankbar.

    gruß
     
  2. AW: moin

    Tach,
    kannst du nicht nebenher ein wenig arbeiten??;) Irgendwo als Aushilfe??
    Obwohl, Du hast bestimmt schon einen eigenen Hausstand, oder??:eek:
    Ich denke dann wird das schwierig! Aber bestimmt auch machbar! Nur Mut
    Gruß Ingo
     
    #2 IngoTech, 25 Apr. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25 Apr. 2007
  3. AW: moin

    Moin aus Hamburg,

    also die Alternative Nebenjob dürfte schwierig wenn nicht unmöglich werden!

    Grund dafür ist das Lehrkonzept Lernfeldunterricht, was einem Studium gleichkommt. Mit dem Unterschied, dass nur 4 Semester für einen eigentlichen Umfang von 8 Semestern zur Verfügung stehen.

    Ich habe dort den Techniker gemacht und kann Dir aus Erfahrung mitteilen, dass Du nicht nur keine Zeit zum Jobben haben wirst, sondern auch Dein Privatleben für 2 Jahre auf ein Minimum reduzieren mußt.

    Du gehst da nicht täglich hin und lässt dich 8 Stunden berieseln, sondern erfährst lediglich die inhaltlichen Grundlagen. Dann geht die Arbeit aber auch erst los. Lernfeldarbeit. es werden Gruppen gebildet, die konkrete Aufträge bearbeiten müssen. Hierfür ist sehr viel zeitaufwendige Recherche notwendig. dazu kommt die Abstimmung mit den Gruppenmitgliedern (wer macht was?). Als Ergebnis wird für jedes Lernfeld eine umfangreiche schriftliche Ausarbeitung nebst Präsentation erwartet. Die Zeit für die Lernfelder ist knapp bemessen und dir eigentliche Arbeit findet nach der Unterrichtszeit statt. Teilweise laufen zwei Lernfelder nebenher. Nebenbei mußt Du dich auf Klausuren vorbereiten und im letzten Semester mußt Du noch ganz nebenbei Deine Facharbeit schreiben. Da kannst Du froh sein, wenn Du noch ein wenig Schlaf findest.

    Ich will Dich damit nicht schocken, sondern Dir nur bewußt machen, was da auf dich zukommt.

    Zur Arbeitslosigkeit:

    Aus dem Abschlußjahrgang 2006 ist von 25 Teilnehmern keiner als Techniker untergekommen. Die meisten dümpeln im alten Job bei absolut mieser Bezahlung oder qualifizieren sich zusätzlich. Um überhaupt eine Stelle finden zu können mußt Du bundesweit absolut mobil sein.

    Über diese Umstände wird Dich die Schule vorab jedoch nicht informieren.

    Also würde ich an Deiner Stelle sehr genau abwägen, was Du erwartest und was Du bereit bist zu geben.

    Gruß aus Hamburg
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen