Modell elektr.Rolltor

Hallo alle miteinander!

Hurra, ich habe meinModell das ich für die Diplomarbeit vorstellen möchte soweit ferig, bis auf kleine änderungen.
Gebt mir bitte Bescheid, wie es euch gefällt, vielleicht habt ihr ja noch Verbesserungen,ganz besonders möchte ich mich bei Motmonti und dem schwarzen Peter für die tolle Unterstützung und Hilfe bedanken.

echt spitze

Vielen Dank
liebe grüße

Woifal
 

Anhänge

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Modell elektr.Rolltor

Hi Woifal!
Was ich noch machen würde,
ist irgendeine Vorrichtung, damit das "Tor" nicht nach vorne oder hinten kippt!
Am einfachsten - wenn auch nicht ganz "lebensecht" - wäre,
wenn du auf dein Motorritzel hinten und vorne eine Scheibe draufpickst,
wo sich im Zweifelsfall die Zahnstange anlehnt.

Realistischerweise sollte es da aber eine Lösung geben,
wo das Tor zumindest zwischen 2 Rollen läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Modell elektr.Rolltor

Naja, das hab ich mich ehrlicherweise auch schon gefragt,
aber vielleicht liegt ja die Besonderheit irgendwo,
wo man´s am Foto nicht leicht sieht!
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo Woifal!

Also für ne Diplomarbeit würde ich das alles etwas mehr fürs Auge bauen, so das keine Gefahr für Leib und leben davon ausgeht und fachlich einwandfrei!

Heißt für mich

* Elektr. Betriebsmittel (sicherungen, Logo usw.)in einen Schaltschrank
* Aderfarben der Verdrtahtung nach DIN
* Einheitlich lackierte Montageplatte
* beschriftete Klemmen und Betriebsmittel
* Schutz über Zahnrad
* Dokumentation
* Warnlampe welche die anstehende Bewegung des Tores anzeigt
usw.

Die Zahnstange ist in der Realität eigentlich unten am Tor angebracht.
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo alle miteinander!

oje , das hört sich etwas nach Kritik an.Ich habe eine Diplomarbeit zu machen im Dezember als "werkmeister-Elektrotechnik"Der proffessoer sagt, ich soll irgendetwas von der Arbeit machen.Wir einigten für ein elektrisches Rolltor mit sps.Da wir aber in der Arbeit es aus wirtschaftlichen gründen es nicht machen können,mache ich dieses Modell.

Es ist eigentlich ein Prototyp das eine einheitliche adernfarbe zu verwenden ist weiss ich , auch das normalerweise der Antrieb unten ist.

Ich muss hier noch Verbesserungen machen .Eine optische anzeige bei zumachenden oder öffnenden Tor ist auch in arbeit, wenn das tor aber zwickt oder schleift ist das aber glaube ich nicht mein Bier, sondern Problem des Schlossers. Ich glaube die Sache wird nicht so heiss gegessen. hier wird es glaube ich hauptsächlich um die Steuerung und die mitwirkenden Komponenten gehen. als um ein schleifendes Tor.

Was haltet ihr davon????

Ich muss mal meinen Proffesor im September bei Schulbeginn fragen , aber ich glaube ich habe ein gutes Gefühl dies als mein Projekt zu verkaufen.

liebe grüße

Woifal
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo woifal!

Es gibt unterschiedliche Arten von Kritik!
Diese hier kritisierten, bzw. angemerkten Punkte sollen dir helfen eine korekte Arbeit abzuliefern. Verträgst du keine Kritik, mußt du einfach perfekte Arbeit liefern, oder uns nicht nach der Meinung fragen!

Was das zwicken des Tores angeht, bist du hier schon in der Pflicht. Schließlich bist du der letzte Fachman am Tor und nimmst es auch in Betrieb. Verantwortlich für die Überprüfung im Rahmen der UVV usw. ist zwar der Betreiber, aber du übergibst ihm die Anlage. Der Betreiber kann also ersteinmal davon ausgehen das es einwandfrei ist.
Das soll aber kein Ausflug in die Rechtswelt von Arbeitsschutz und Verantwortlichkeiten werden.

Lies dir am besten nochmals unsere Tips durch und setze sie um oder nicht. Du mußt es vor deinem Prof vertreten.
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo Motmonti !

Ich nehme mir eure Tipps sehr zu Herzen und ich bin froh hilfe von euch zu bekommen.

liebe grüße

Woifal
 
AW: Modell elektr.Rolltor

hallo

zu erst ist das kein rolltor sondern ein angetriebenes schiebetor.

dann würde ich, wie schon erwähnt, mehr wert auf die "präsentation" legen.

stell dir vor, du hast als techniker eine spitzen schaltung entwickelt mit allerlei schnickschnack und dann stellst du deinem kunden das modell vor die nase.

mein erster eindruck wäre nicht besonders gut.

und zu deiner eigentlichen leistung kommt man gar nicht, weil es vorher schon verhunzt ist.

ich sag mal so: für nen schülerprojekt ganz nett, mehr aber auch nicht.

mich hat am meisten die motorbefestigung mit kabelbinder gestört...
und rein von der bedienung würde ich oben den "auf" schalter machen und unten den "zu"
deine endschalter sollten logistisch gesehen beide auf der gleichen seite sein, ebenso die lichtschranken....oder willst du dem kunden tatsächlich unnötig kabellänge verkaufen?
und dadurch würde das modell auch gleich viel homogener aussehen--->optischer eindruck verbessert.

ein techniker meinte mal zu mir "wenn es funktioniert UND gut aussieht ist es maschinenbau...vorher nur gemurkse"
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo Ralphi !

Danke für deine Meinung, gebe zu es sieht nicht besonders gut aus, ist schon zerstört und auf Plexiglasplatte aufgebaut, der Hochstand für die schalter wurde auch entfernt, habe jrtzt noch 2 Dioden eingebaut , die den Torbetrieb bzw den Stillstand darstellen eingebaut.Steuerungstechnisch ist es jetzt fertig jetzt kommen Bauteil und Klemmenbeschriftungen und optische Verbesserungen, aber ich muss 2 Lichtschranken verwenden, einen vor dem Tor und einem Nach dem Tor. Du hast recht es icg tatsächlicgh ein Schulmodell.Meinem Chef habe ich das heute gezeigt und er er war so entzückt, dass er mich beauftragt unser altes Schiebetor mit so einer Steuerung versehe.

liebe grüße

Woifal
 
AW: Modell elektr.Rolltor

ich meinte bei der seite nicht innen oder aussen vom tor, sondern links oder rechts...

klar gehören die ls auf beiden seiten vor das tor

zusätzlich kann man noch über eine kontaktleiste auf dem tor nachdenken.

immer wieder gibt es bei toranlagen schwere unfälle mit kindern.

safety first
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo alle Miteinander!

Ich habe mein erstes Modell umgebaut und besser gemacht und es funktioniert gut.Bauteilbeschriftungen, und Plexiabdeckung für Klemmleiste kommen noch. Beim öffnen oder schliessen des Tores blickt eine rote Led wenn das Tor komplett geöffnet ist, leuchtet eine grüne Led. Was sagt ihr dazu?

Liebe grüße
Woifal
 

Anhänge

AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo woifal!

Ein Schritt in die richtige Richtung, aber immer noch nicht am Ziel denke ich!
Ich vergleich das mal mit meinem Meisterstück. Da war eine Testplatine gefordert, mit der in der Lehrausbildung verschiedene Schützschaltungen aufgebaut werden können. Dazu sollten auf der Platine vier Leistungsschütze mit Hilfsschalterblöcken und zwei Zeitrelais Platz finden. Sämmtliche Kontakte der Schütze sollten auf Steckbuchsen geführt werden und es sollten durchkontaktierte Leisten für die Leistungs und Steuerspannungen vorhanden sein.

Ich stelle mal einfach so in den Raum
- die Platine war lackiert
- die Leitungswege vom Schütz zur Buchse war aufgezeichnet
- ein Draht war wie der andere ausgerichtet
- Leistungsverdrahtung in schwarz, PE natürlich gn/gb
- Steuerverdrahtung in dunkelblau, da Gleichspannung

Du verwendest einen DC-Getriebemotor und verdrahtes rot?
Die Verbindung zwischen den Leistungsschützen dann plötzlich weis?
Leitungsführungskanal würde noch mehr Ordnung bringen!

Wäre das meine Diplomarbeit, hätte ich mir einen kleinen Schaltscharnk 400x600x250 o.ä. von Rittal genommen. Im Inneren wäre die komplette Steuerung sach und fachgerecht verschwunden. Mit Beschriftung, Kanal, DIN-gerechten Farben usw..
Vier kleine Gummifüße ran und das Ding steht erstmal senkrecht da.
Auf der Schaltschranktür hätte ich die Mechanik aufgebaut. Das ganze aber nicht mit einer simplen Holzrutsche. Eine Führungsschiene für Schubkästen wie es sie in jedem Baumarkt gibt, mit zwei Winkeln an der Tür befestigt wäre die Laufbahn des Tores. Den Motor von hinten mit dem Zahnrad durch die Tür gesteckt, so das nur das Nötigste zu sehen ist.
Die Lichtschranken dann oberhalb und unterhalb angebracht. Ein Plätzchen für die Bedien und Meldeelemente wird sich sicher auch noch finden.
So hast du ein optisch ansprechendes Modell. Will dann doch jemand den Innenaufbau sehen, brauchst du dich damit dann auch nicht verstecken.
Bedienungsanleitung, Schaltplan, Wartungs und Prüfvorschriften dazu, fertig.

PS.: Den vierpoligen FI kannst du dir eigentlich sparen. Wenn überhaupt, tut es ein zweipoliger auch, da du eh nur an Lichtstrom anschließt! Macht sonst vieleicht den Eindruck "Man nehme was man hat!"
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Modell elektr.Rolltor

Ich glaube nicht, dass das eine Diplomarbeit ist. Dafür ist es, bei allem Respekt, einfach zu wenig und zu anspruchslos...

Ich denke, dass da auch so ein bißchen das Geld der begrenzende Faktor ist? Deswegen wohl kein Schaltschrank...

Warum man nun Gleichspannung nicht in rot verdrahten darf, frage ich mich allerdings schon.
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo Motmonti !

ui, habe ich da die Farbe verwechselt??? darf ich Rot nicht verdrahten???
bin eigentlicgh dabei, die komplette verdrahtung auf Rot umzutauschen, Klemmen und Bauteilbeschriftung, Klemmenplan und Verteilerplan zeichen etwas optik noch und ab damit ins Outlook zum Proffesor(in knapp 2 Wochen sperrt die Schule wieder auf)der soll entscheiden, ob ihm das recht ist oder nicht.
Ich habe diese Woche dieses Modell meinem Chef(ein Diplomierter Betriebswirt)vorgestellt und dieser war so entzückt davon und hat in Auftrag gegeben unser altes reales Tor mit so einer Steuerung zu versehen, dass wäre die eigentliche Projektarbeit, doch jetz habe ich eh schon mein Modell.

Gut ;Motomonti so wie du es jetzt gesehen hast muss ich mich blamieren wenn ich so etwas herzeige ????

Ich mag eigentlich nur mehr den minimalsten Aufwand für einen positiven Abschluss für dieses Projekt.

die sehen doch was ich gemacht habe---Ich könnte "link" sein und irgendetwas von unserer arbeit schreiben wie zb unser neues Zutrittssystem und könnte sagen das war alles meine idee und das habe ich alles gemacht.

Ich muss für die diplomatrbeit denke ich als Beweis nur eine powerpoint datei hergeben und 20 A4 Seiten geschriebens--Das Ganze beim Buchbinder schön gemacht und tschüss baba--

weisst du was ich meine- und ich mach eben ein Modell und eventuell das Tor in Natura auch.

Gib mir bitte Bescheid , wie du darüber denkst

liebe grüße und danke

Woifal
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Der Hinweis ist ja nicht ganz falsch...

Nur bringt er ihm halt nichts, wenn du nicht eine VDE anführst oder zitierst ;)

EN 60204-1 bzw. VDE 113 Teil 1 macht dazu offenbar (keine Garantie, habs gegoogelt) folgende Aussage:

- SCHWARZ: Hauptstromkreise für Wechsel- und Gleichstrom;
- ROT: Steuerstromkreise für Wechselstrom;
- BLAU: Steuerstromkreise für Gleichstrom;
- ORANGE: Verriegelungsstromkreise, die von einer externen Energieversorgung gespeist

Ausnahmen zum vorher Genannten sind erlaubt, wo
- Einzelgeräte, mit vollständiger Innenverdrahtung gekauft werden;
- Isolierungen verwendet werden, die in den erforderlichen Farben nicht erhältlich sind, oder
- Mehrleiterkabel und -leitungen verwendet werden, außer bei der Zweifarbenkombination GRÜN-GELB.
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Hallo Motmonti !

ui, habe ich da die Farbe verwechselt??? darf ich Rot nicht verdrahten???
bin eigentlicgh dabei, die komplette verdrahtung auf Rot umzutauschen, Klemmen und Bauteilbeschriftung, Klemmenplan und Verteilerplan zeichen etwas optik noch und ab damit ins Outlook zum Proffesor(in knapp 2 Wochen sperrt die Schule wieder auf)der soll entscheiden, ob ihm das recht ist oder nicht.
Ich habe diese Woche dieses Modell meinem Chef(ein Diplomierter Betriebswirt)vorgestellt und dieser war so entzückt davon und hat in Auftrag gegeben unser altes reales Tor mit so einer Steuerung zu versehen, dass wäre die eigentliche Projektarbeit, doch jetz habe ich eh schon mein Modell.

Gut ;Motomonti so wie du es jetzt gesehen hast muss ich mich blamieren wenn ich so etwas herzeige ????

Ich mag eigentlich nur mehr den minimalsten Aufwand für einen positiven Abschluss für dieses Projekt.

die sehen doch was ich gemacht habe---Ich könnte "link" sein und irgendetwas von unserer arbeit schreiben wie zb unser neues Zutrittssystem und könnte sagen das war alles meine idee und das habe ich alles gemacht.

Ich muss für die diplomatrbeit denke ich als Beweis nur eine powerpoint datei hergeben und 20 A4 Seiten geschriebens--Das Ganze beim Buchbinder schön gemacht und tschüss baba--

weisst du was ich meine- und ich mach eben ein Modell und eventuell das Tor in Natura auch.

Gib mir bitte Bescheid , wie du darüber denkst

liebe grüße und danke

Woifal
Hallo woifal!


Wie ich darüber denke habe ich hier schon zweimal geschrieben!
Jetzt bist du am Zug für dich die nötigen Schlüsse zu ziehen. Ich kann dir nicht sagen welche Anforderungen an eine Diplomarbeit gestellt werden, aber für mich und offensichtlich noch andere Mitglieder des Forums ist diese Arbeit grenzwertig.
Bei allem Respekt und ohne deinem Chef zu nahe treten zu wollen, ist das Entzücken eines diplomierten Betriebswirtes nicht wirklich ein Zeichen für die Quallität einer elektrotechnischen Arbeit.
Ich habe dazu jetzt alles gesagt, also mach was du für richtig hältst. Schließlich ist auch eine 4 = Bestanden, Bestanden = GUT (2) und eine 1 wäre besser als der Meister.

Viel Erfolg
motmonti
 
AW: Modell elektr.Rolltor

Muss auch Motmonti zustimmen, schreibe auch gerade meine Bachelorarbeit (@Motmonti: übrigens in Nordhausen;)) und programmiere dafür eine SPS. Ich habe zwar kein Modell gebaut, was aber glaube ich für eine ingenieurstechnische Abschlussarbeit nicht notwendig ist, darum geht glaube ich im Studium weniger. Und wenn ich schon 20 Seiten lese...ich muss mind. 50-60 schreiben und da sieht man schon, dass das ein Rolltor wohl eher nicht hergibt.
Wo studierst Du denn, dass die Anforderungen offensichtlich so niedrig sind? Oder sind sie es vielleicht nicht und du fällst dann evtl. auf die Nase.

Will nicht lehrmeisterhaft erscheinen, ist ja erst mein zweiter Beitrag (zu meinem ersten kann mir wohl keiner helfen:D) aber ich denke, da ich gerade in einer ähnlichen Phase bin, kann ich was dazu sagen.

Gruß,
Andre
 
Top