MKT05 Aufg.3 SGD

  • Ersteller des Themas Michael_rem
  • Erstellungsdatum
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hi,

also ich habe in der Ursprungsgleichung das pi/3 und das g weggekürzt.
Wenn ich dann für den Radius r 15 einsetze, steht da:

4 x 3375 x 0,85 = T hoch 2 x (45-T)

wenn ich dann durch T hoch 2 teile, steht auf der linken Seite 11475 geteilt durch T hoch 2. Das müßte das gleiche sein wie 11475 x T hoch -2.
Dann habe ich die zwei Gleichungen 11475 x T hoch -2 = 45 -T
Die beiden Gleichungen habe ich dann graphisch dargestellt. Der Schnittpunkt liegt dann bei ca. 22,5 und bei ca. 37. 37 kann nicht sein, da die Kugel sonst unter Wasser wäre. Also: 22,5 scheint mir richtig und logisch.

Allerdings: Keine Garantie !!

Gruß

hotchili
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hallo Leute bin neu in diesem Forum hab die Seite durch Zufall gefunden bin auch bei der SGD am Techniker machen und auf der Suche nach hilfe !!
Für die Einsendeaufgaben MKT 05 die Aufgaben 3,5und 6 hab mich da voll festgefahren vielleicht kann mir jemand helfen und den einen oder anderen Tip oder Lösungsweg ( Formeln ) mir geben ..
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Aufgrund der Dichte Der Kugel von0,85 muss sie doch weit über die Hälfte eintauchen bei einem Durchmesser von 30 cm(r=15) bedeutet das ein Ergebnis zwischen 15 und 30cm.
wenn man die beiden Graphen 11475*T^-2 und 45-T zeichnet dann kreuzen sie sich bei ca 22,5 cm.
Das ist richtig.
Aber auch die vorher von Karlibert dargestellte Gleichung
Zitat:
f(T) = - T³ + 4,5T² -11,475

jetzt kann ich Werte eingeben für T:

f(0) = -11,475
f(0,5) = -10,745
f(1) = -7,975
f(1,5) = -4,725
f(2) = -1,475
f(2,2) = -0,343
f(2,3) = 0,163
ist richtig, da es sich hier um dm handelt. Es reicht also auch dieser Graph.
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Ich hatte die Funktion
f(T) = T³ - 4,5T² +11,475
mit Hilfe einer Wertetabelle grafisch dargestellt.
Die X-Achse wird dabei bei 2.26 geschnitten.
Da es sich bei 11.475kg um verdrängtes Wassers oder dem Gewicht der eingetauchten Holzkugel handelt (denke ich) habe ich die x-Achse mit Eintauchtiefe in dm bezeichnet. Also 2.26dm=22.6cm.
Nun habe ich ein Problem mit der Bezeichnung der y-Achse!
Bei x=0 ist y=11.475. Das würde bedeuten das bei 0mm Eintauchtiefe 11.475kg Wasser verdrängt werden, was Quatsch ist.
Wo liegt mein Fehler?
 
A

AdV

Gast
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Moin

Vieleicht kann mir hier auch jemand auf die Sprünge helfen. Bei mir hackt es schon ganz am Anfang. Was will/soll ich aus der grafischen Lösung ablesen.

Ich habe eine Kugel die werfe ich ins Wasser und sie verdrängt Wasser. In einem Koordinatensystem könnte ich doch wenn überhaupt ablesen wie tief taucht die Kugel ins Wasser wenn sie 1,5dm, 2dm, 2,5dm, ... hat. Das ist hier aber doch garnicht gefragt.

Also ist x= Eintauchtiefe. Aber was ist y?

o_Oo_Oo_O
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

ich verstehe nur bahnhof. die formel umstellen ok, bekomm ich hin. aber dann daraus die wertetabelle erstellen? komm ich nicht mit klar, habe dann werte wie 4,... 1297.... 7,05x10 hoch 13o_O

wäre cool mal die zeichnung fertig zu sehen um meinen denk fehler zu sehen.:?

Danke im voraus
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hallo Marco

anbei übersende ich dir mal die graphische Lösung, ich habe die auch mal die 2 Funktionsgleichungen dabei für dich zur Kontrolle. Ich hoffe das passt jetzt für dich, wenn nicht melde dich noch einmal.

viele Grüße an alle von oetschi65
 

Anhänge

AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Oh mann,
danke schön... Bin ich auf dem Hollzweg gewesen...
Das ist wie bei Mkt 04 die Zeichnungen...
Vielen vielen dank... :oops:
 
W

willi22

Gast
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hallo

kann mir jemand erklären wie ihr auf die zwei graphen :

(y1) 11,475 *T^-2
und
(Y2) 4,5-T
kommt?

denn Y1 ist klar nur muss ich doch dann noch die 3. Wurzel nehmen oder?

MfG
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hi!

Nach Einsetzen der bekannten Zahlen erhalte ich folgende Gleichung:

11,475 = 4,5T² - T³ (das war ja glaube ich unbestritten)

oder

0 = - T³ + 4,5T² -11,475
rechnerisch kann man diese Gleichung jetzt lösen, wobei ich da im Moment auch etwas streike :(

Also zeichnerisch - d.h. wir brauchen erstmal eine Wertetabelle - aber wovon.

obige Gleichung bezeichnet die Nullpunkte folgender Funktion:

f(T) = - T³ + 4,5T² -11,475

jetzt kann ich Werte eingeben für T:

f(0) = -11,475
f(0,5) = -10,745
f(1) = -7,975
f(1,5) = -4,725
f(2) = -1,475
f(2,2) = -0,343
f(2,3) = 0,163
...

diese Werte kann man dann in ein Koordinatensystem eingeben und erhält eine grafische Lösung, die zwischen 2,2 und 2,3 liegt.
(es gibt noch 2 weitere Lösungen für diese kubische Funktion, die aber außerhalb d=2r liegen und deshalb für unser Problem nicht in Frage kommen)

Vielleicht fällt mir ja nachher noch ein, wie ich die kubische Funktion rechnerisch löse...

Gruß
Volker


**********

Hallo
kleine Korrektur bei f(1) kommt -6,975 heraus,weis nicht,wie du da auf -7,975
kommst....
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Vielleiht kann ja mal jemand schritt für schritt erklären wie man auf die beiden funktionen kommt im ganzen Thread kommen ja sehr viele verschiedene Möglichkeiten vor bloß welche ist richtig????
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hallo FCT84,

ich habe aus der Funktion eine Wertetabelle erstellt und daraus den Graphen gezeichnet. Der Nullpukt liegt bei 2,2dm. Wenn ich das richtig gesehen habe war die Aufgabe damals anders. Man musste aus der Gleichung G=FA die Funktion erstellen. Diese ist jetzt vorgegeben. Ob das so richtig ist weiß ich aber leider auch nicht.o_O
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hallo,

wie ich gerade lesen konnte wecke ich ein altes Problem, aber diese Beiträge hier haben mir nicht wirklich geholfen die Aufgabe zu verstehen.

Ich hatte den Term auch nach T umgestellt und kam auf

[tex]T=\sqrt[3]{4,5T^{2}-11,475 } [/tex]

das hab ich dann ausgerechnet und kam auf -2,25dm.
Ich dachte mir dann (-) weil ich ja den Teil berechnen soll, der keine Sonne sieht:D
Aber für einen Grafen brauche ich ja eine Funktion. Was soll denn bitte das für eine Funktion sein. Das blöde Ding kann doch nicht mehr wie schwimmen????
Ich versteh nicht, was ich da berechnen soll??

Gruß Marc
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

HI!

Wie kannst Du da denn was ausrechnen, wenn T auf beiden seiten steht????

Du wolltest doch nach T umstellen - oder?

cu
Volker
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hallo Volker,

da hast Du Recht- also wieder von vorne....

Ich hab gerade mit Aufg. 4 gekämpft und komme auf 20,68h.
Kann man das bestätigen oder ist das auch wieder für´n Eimer??

Das Heft gefährdet langsam meine Gesundheit:)

Gruß Marc
 
D

DarkDaemon

Gast
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

erinnert mich an die Brücke von Arnheim " Warum wollen alle meine Generäle meine Brücken sprengen"

"Wieso wollen eigentlich alle die gegebene Funktion umstellen" :D


Es ist doch alles schon fertig zum einfügen! Nur noch eine Tabelle mit x Werten und schon hat man doch alles
Y1=x
Y2= gegebener Term

Tabelle erstellen und zack der Schnittpunkt liegt bei ca. 2,2665 wenn y2=0 ist


@Rübezahl ich komme bei Aufgabe4 auf 49,17h

PS: Ich bin echt kein Mathe Genie aber falls ich bei dieser Aufagbe unrecht haben sollte bitte im um Korrektur 8)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

@DarkDaemon
Ich weiss auch nicht, ob ich richtig liege, bin mit dem Heft echt am kämpfen.
Ich hab kein Problem mit den Matheregeln, sondern die gegebenen Informationen in diese einzusetzen...

49h halte ich für zu viel, wenn 14,8h die Halbwertzeit ist. Da ist ja schon die Hälfte weg, also müßte es eigentlich unter 28h liegen- glaube ich...

Aber auf meinen Glauben brauch man in diesem Fall nichts zu geben:D

Gruß Marc
 
AW: MKT05 Aufg.3 SGD

Hallo zusammen,

also, bei Aufgabe 3 habe ich wie oben schon gesagt aus der gegeben Gleichung eine Wertetabelle erstellt und dann den Graphen gezeichnet. Dies ist bei mir als richtig bewertet worden.
 
Top