Mentor gesucht

B

Benutzer250079

Gast
Hallo,
also in diesem Unterthema gibt es ganze 26 Threads. Scheinbar gibt es hier kaum Selbstaendige, oder die meisten haben sich schon in Grund und Boden gebohrt.
Gibt es wirklich Keinen, der Erfolg hatte und Rezepte teilen moechte?
Wie es nicht geht, wissen die meisten (ich auch) ja schon.
Allgemeine "gute Ratschlaege" gibt es haufenweise im Netz, aber Konkretes, so gut wie nichts und die einzige "logische" Schlussfolgerung die man daraus zu ziehen gedraengt wird, ist, "Finger weg!".
Lange Rede, kurzer Sinn:
Wenn man es sich nicht "leisten" kann selbststaendig zu sein, kann das auch nie eine Grundlage werden, um sich selber zu erhalten.
Also ein Teufelskreis. Wozu sollte Jemand selbststaendig werden, wenn er es sich auch vorher schon leisten konnte.
Selbstaendigkeit ist also ein "Hobby" fuer Diejenigen, die eh schon nix besseres zu tun haben und sich das auch noch leisten koennen.

Also wie waere es mit: Jemand Anderen selbstaendig machen?
(Oder zumindest dabei zu helfen)

Halt, da macht man sich ja selber Konkurrenz, also besser nicht.

Aber falls es doch Jemand gibt, der glaubt, dass Konkurrenz auch was Positives sein kann, Posts herzlich willkommen!

Es gibt noch viel zu viele "Monopole".
 
B

Benutzer250079

Gast
Hallo,
die Deutsch-Chilenische-Handelskammer hat nur Aktenleichen und verlangt oben drein auch noch Geld fuer die Auskunft und wenn man sich beschwert heisst es, "Wir koennen kein Gewehr fuer die Aktualitaet der Daten uebernehmen".
Die hiesigen "Foerderer" geben ueberhaupt keine Info raus (Datenschutz) und Crowdfundings gibt es hier so gut wie ueberhaupt nicht. Also insgesamt schlechte Karten.
 
Ich frag mal auf hessisch... HÄ?!

Du sollst in Deutschland nachfragen. Kein Mensch hier kann dir irgend etwas über Chilenische Selbstständigkeit sagen. Frag deutsche Selbstständige in Deutschland oder im wirtschaftlich starken Ausland.
Du musst nur die Regeln in Chile kennen, dann kannst du vielleicht einfach gut funktionierende Ideen aus Deutschland übernehmen anstatt dir ständig selbst was ausdenken zu wollen.
 
B

Benutzer250079

Gast
Ich frag mal auf hessisch... HÄ?!

Du sollst in Deutschland nachfragen. Kein Mensch hier kann dir irgend etwas über Chilenische Selbstständigkeit sagen. Frag deutsche Selbstständige in Deutschland oder im wirtschaftlich starken Ausland.
Du musst nur die Regeln in Chile kennen, dann kannst du vielleicht einfach gut funktionierende Ideen aus Deutschland übernehmen anstatt dir ständig selbst was ausdenken zu wollen.

Ich kann bis jetzt auch leider nur sagen, wie es nicht geht. Aber das Ideen in ein anderes Land zu tragen gehoert wahrscheinlich auch nicht unbedingt zu den Erfolgsrezepten. Und ich glaube, dass Du recht hast, wenn Du meinst, dass nicht mal das Grundprinzip uebertragbar ist.
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Aber das Ideen in ein anderes Land zu tragen gehoert wahrscheinlich auch nicht unbedingt zu den Erfolgsrezepten.
Da hast du unrecht:
Die Chinesen beweisen das sein mehreren Jahrzehnten!
Dabei muss gar nicht unbedingt gegen Patentrechte verstoßen werden,
denn viele Patente sind nur nationale, in ein paar Nationen gültig oder EU-weit gültig.
Die kannst du in Chile nach Herzenslust nutzen!
 
B

Benutzer250079

Gast
Die kannst du in Chile nach Herzenslust nutzen!

Ich hatte hier mal richtig reichlich Aerger, weil ich eine DEUTSCHE Marke eingetragen hatte und das nur, um mit dieser Firma zusammen zu arbeiten.
Haengt also immer alles davon ab, wie viel der Betroffene in Anwaltskosten investieren moechte.
Wie das in China ist, weiss ich nicht, aber wenn man genug springen laesst, wird es wahrscheinlich genauso sein.
 
Ich hatte hier mal richtig reichlich Aerger, weil ich eine DEUTSCHE Marke eingetragen hatte und das nur, um mit dieser Firma zusammen zu arbeiten.
Haengt also immer alles davon ab, wie viel der Betroffene in Anwaltskosten investieren moechte.
Wie das in China ist, weiss ich nicht, aber wenn man genug springen laesst, wird es wahrscheinlich genauso sein.

Nein, das hängt davon ab wie viel Zeit du in Recherche investierst. Wie kommst du denn auf die Idee eine bestehende Marke für dich zu registrieren ohne vorher zu Prüfen ob die weltweit bzw in deinem Land geschützt ist?

Das sind Basics wenn man international agieren will.....
In Deutschland wirst du schon abgemahnt wenn deine AGBs oder dein Impressum nicht vollständig sind.
 
B

Benutzer250079

Gast
Nein, das hängt davon ab wie viel Zeit du in Recherche investierst. Wie kommst du denn auf die Idee eine bestehende Marke für dich zu registrieren ohne vorher zu Prüfen ob die weltweit bzw in deinem Land geschützt ist?

Das sind Basics wenn man international agieren will.....
In Deutschland wirst du schon abgemahnt wenn deine AGBs oder dein Impressum nicht vollständig sind.

Diese Marke war hier in Chile nicht geschuetzt und ausserdem sollte es um eine Zusammenarbeit gehen.
Nur die Firma hat es sich dann anders ueberlegt und versucht mir Anwaelte deshalb auf den Hals zu hetzen.
Hat mich also praktisch erpressed.
Das Ganze ging dann mit einem Taschengeld an mich ueber die Buehne.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top