Mehr Geld für berufliche Fortbildungen

Thomas

Mitarbeiter
Wer sich zum Handwerks- oder Industriemeister, zum Techniker, Betriebswirt oder staatlich geprüften Erzieher fortbilden will, wird seit August 2020 noch besser unterstützt. Dem entsprechenden Gesetzentwurf zur Reform des Aufstiegs-BAföG, hat der Bundesrat nun abschließend zugestimmt.
Lehrgänge, Prüfungen, Materialien, Lebensunterhalt - der Kostenaufwand von beruflichen Fort- und Weiterbildungen ist nicht zu unterschätzen. Finanzielle Unterstützung bieten Bund und Länder: Seit 1996 gibt es das sogenannte Aufstiegs-BAföG für den Aufstieg im dualen System der beruflichen Bildung. Anspruchsberechtigt sind alle, die sich mit einem Lehrgang oder an einer Fachschule auf eine anspruchsvolle berufliche Fortbildungsprüfung in Voll- oder Teilzeit vorbereiten - unabhängig vom Alter.


→ Den vollständigen Artikel "Mehr Geld für berufliche Fortbildungen" lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Thomas,

ich hab´ da man´ ne Frage !

Ich habe mir den vollständigen Artikel zwar durchgelesen, bin aber immer noch nicht viel schlauer.
Mich interessiert ob nach einem Abschluß als staatlich geprüfter Techniker, bei mir Richtung Hochbau, noch ein zweiter Bautechnikerabschluß gefördert wird? Ich interessiere mich noch für die Technikerabschlüsse Bausanierung/Bauerneuerung und Umweltschutztechnik.

Mit durstigen Grüßen
baerbeiss
 

Thomas

Mitarbeiter
Hi,

das kann ich dir leider nicht beantworten. Ich habe dazu in den FAQ's nichts gefunden. Am besten fragst du bei deren Hotline Montag bis Freitag von 8 - 20 Uhr unter der Telefonnummer 0800 / 622 36 34 (kostenfrei) an.

Grüße und bleib gesund

Thomas
 
Hallo Thomas,

ich hab´ da man´ ne Frage !

Ich habe mir den vollständigen Artikel zwar durchgelesen, bin aber immer noch nicht viel schlauer.
Mich interessiert ob nach einem Abschluß als staatlich geprüfter Techniker, bei mir Richtung Hochbau, noch ein zweiter Bautechnikerabschluß gefördert wird? Ich interessiere mich noch für die Technikerabschlüsse Bausanierung/Bauerneuerung und Umweltschutztechnik.

Mit durstigen Grüßen
baerbeiss

Servus,

laut der Auskunft meines Amtes für Berufausbildungsförderung, kann die Aufstiegsförderug nur einmal beantragt werden, da im Anschluss studiert werden kann.

Brichst zu beispielsweise deine Technikerschule ab, dann wird dir nie mehr eine Aufstiegsförderung bezahlt.

Geh studieren, hast du mehr davon. Am Besten du bewirbst dich im Anschluss auf einer Fachschule, dann hast du Karrieretechnisch und finanziell ausgesorgt.
 
Hallo Leute,

das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz wurde zum 01.08.2020 geändert. Leider scheint dieses Wissen noch nicht zu allen Aufstiegs-Bafög bearbeitenden Mitarbeitern durchgedrungen zu sein.
Man hat Anspruch, das bedeutet es ist keine Kann-Entscheidung, auf 3 Aufstiegsfortbildungsförderungen solange man keinen universitären bzw. hochschulischen Master-Abschluß hat.
Das heißt man hat nach zum Beispiel dem Hochbautechniker nochmals ein Anrecht auf eine weitere Aufstiegsfortbildungsförderung wie z.B. den Tiefbautechniker.Danach hat man nochmals ein Anrecht auf ´ne Förderung zum Beispiel Technischen Betriebswirt.
Selbst mit einem universitären Bachelor-Abschluß hat man heute ein Anrecht auf eine Technikerförderung.
Seit 01.08.2020 ist die Förderung des Lebensunterhaltes rückzahlungsfrei!

Kann man alles bei "www.aufstiegs-bafoeg.de" nachlesen, dies ist eine des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Mit durstigen Grüßen
baerbeiss
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Ich möchte die wöchentliche Jobmail erhalten und akzeptiere die Datenschutzerklärung.
Du kannst die Jobmail jederzeit über den Link in der Mail abbestellen.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Du das Formular ausfüllst und absendest, bestätigst Du, dass die von Dir angegebenen Informationen an Mailchimp zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Top